1:7-Niederlage gegen Frankfurt – Ice Cats 0:21

Eishockey-Hessenligist: 89ers verlieren letztes Hauptrundenspiel

Kassel. Die EJ Kassel 89ers haben das letzte Spiel in der Hessenliga-Hauptrunde verloren: Bei den Löwen Frankfurt unterlag die Mannschaft von Trainer Matthias Kolodziejczak deutlich mit 1:7 (0:2, 0:1, 1:4).

„Gegen Frankfurt verliert man natürlich nicht gern“, sagte „Kollo“ nach der Partie. „Aber da wir bereits für die Playoffs qualifiziert sind und es letztlich um nichts mehr ging, fällt die Niederlage nicht so sehr ins Gewicht.“

Kassel war nicht in Vollbesetzung angetreten. So waren die Gastgeber von Beginn an überlegen und gingen bereits nach 38 Sekunden mit 1:0 in Führung. Den Ehrentreffer für die 89ers erzielte Nils Feustel in der 53. Spielminute mit seinem Tor zum 1:5. Punktgleich mit den Löwen schließen die Nordhessen die Hauptrunde auf Platz vier ab. Erster sind die Eifel Mosel Bären Bitburg, gefolgt von den Darmstadt Dukes. Alle vier Teams treten ab der kommenden Woche in den Playoffs gegeneinander an.

In der NRW-Bezirksliga der Damen mussten die Ice Cats Kassel eine 0:21 (0:6, 0:8, 0:7)-Schlappe gegen die Ratinger Ice Aliens hinnehmen. Der Tabellenführer spielte seine Überlegenheit auch auswärts voll aus und legte mit einem Doppelschlag in der siebten Spielminute den Grundstein zum Erfolg. (ca)

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.