Eishockey

Auch Kasseler Talent Schütz stürmt bei Junioren-WM

+
Spielt bei der Junioren-WM: Der Kasseler Justin Schütz. Archivfoto: privat/nh

Bei der Junioren-Weltmeisterschaft U20 im Eishockey wird auch der aus Kassel stammende Justin Schütz das Trikot mit dem Bundesadler tragen.

Nach Yannik Valenti von den Vancouver Giants wurde nun ein zweiter Nachwuchsstürmer mit Wurzeln in der Talentschmiede der Eishockey-Jugend Kassel (EJK) vom Deutschen Eishockey-Bund für die B-Weltmeisterschaft der Junioren U 20 nominiert: Justin Schütz, ebenfalls 18 Jahre jung, stieß am Samstag in Füssen zur DEB-Auswahl von Trainer Christian Künast. Er kann somit dort bereits in den letzten beiden Testspielen gegen Norwegen am Montag (19 Uhr) und am Mittwoch gegen Frankreich (16.30 Uhr) eingesetzt werden.

Der aus Kassel stammende Justin Schütz wird seit 2014 in der Jugendakademie von RB Salzburg ausgebildet. In dieser Saison hat er als Förderlizenzler bereits im Münchner Bullen-Trikot sein Debüt in der DEL und in der Champions Hockey League gegeben. Im Sommer war Schütz vom NHL-Club Florida Panthers gedraftet worden.

Bei der Heim-WM im Allgäu vom 9. bis 15. Dezember startet die deutsche Mannschaft am Sonntag, 9. Dezember, um 16.30 Uhr mit der Partie gegen Österreich ins Turnier. Weitere Gegner sind Norwegen (10. Dezember, 19 Uhr), Lettland (12.12., 16.30 Uhr), Weißrussland (13.12., 20 Uhr) und Frankreich (15.12., 16.30 Uhr). (sam)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.