Spieler will mit den Huskies heute in Frankfurt den vierten Sieg schaffen

Starker Huskies-Stürmer Carciola: "Momentan ist einfach Hammer"

+
Voller Bart, starke Auftritte: Huskies-Stürmer Adriano Carciola ist in den Playoffs gegen Frankfurt in richtig guter Form.

Kassel. Adriano Carciola fällt auf derzeit, wenn er auf dem Eis steht. In jeder Beziehung. Weil der Stürmer den dichtesten und schwärzesten Playoffbart trägt.

Und weil er wie verwandelt wirkt, seit es richtig ernst geworden ist in der Saison der DEL 2. Seit die Playoffs in Deutschlands zweiter Eishockeyliga laufen, seit es für seine Kassel Huskies gegen die Löwen Frankfurt geht, scheint der Stürmer wie aufgedreht. Carciola selbst sagt: „Momentan ist einfach Hammer.“

Damit meint er die drei Siege der Nordhessen im Viertelfinale gegen den Erzrivalen, dem schon heute in Frankfurt (19.30 Uhr) Erfolg Nummer vier und damit der Halbfinaleinzug folgen könnte. Damit meint er aber auch seine eigene Leistung. Carciolas Form ist explodiert in den ersten drei Playoffpartien. „Er hat einen richtig guten Lauf“, freut sich Trainer Rico Rossi, der offensichtlich seinen Anteil daran hat, denn Carciola sagt: „Der Trainer und ich kennen uns so lange. Wir reden sehr viel mit einander. Er hat mir gesagt: Sei bereit in den Playoffs, dann ist alles gut.“

Hinweis:

Wir übertragen die Partie heute Abend ab 19.3o Uhr live und in voller Länge bei Radio HNA. Außerdem gibt es einen Liveticker.

Und Carciola ist ganz offensichtlich bereit. Seine überragende Technik setzt er deutlich zielstrebiger ein als in den Monaten zuvor, stellt sie in den Dienst der Mannschaft. „Ich fühle, dass ich gut drauf bin. Auch ohne Tore“, sagt der 28-Jährige. Am Sonntag bereitete er auf dem linken Flügel den wichtigen Treffer zum 2:3 von Carter Proft mustergültig vor. Am Dienstag bekam er Szenenapplaus für eine Puckeroberung mit anschließendem Sololauf, obwohl er schließlich nicht zum erfolgreichen Abschluss kam. „Auf dem Eis bekomme ich nicht mit, was bei den Zuschauern passiert. Aber auf der Bank spürt man derzeit ganz deutlich: Unsere Fans sind da“, so schildert Carciola die Atmosphäre in der Halle.

Für ihn könnte sich im zweiten Jahr nach der Rückkehr in seine Heimat der Saisonverlauf umkehren. Im vergangenen Jahr überzeugte Carciola in der Hauptrunde mit 60 Scorerpunkten, war einer der Garanten dafür, dass der Aufsteiger auf Platz drei landete. In den Playoffs aber lief, auch bedingt durch eine Verletzung, nicht mehr viel.

In dieser Saison blickt der Stürmer auf eine ziemlich durchwachsene Hauptrunde zurück. 36 Punkte können seinen Ansprüchen nicht genügen. Vor dem Start der Serie gegen Frankfurt reihte unsere Zeitung ihn unter dem Titel „Auf sie könnte es ankommen“ ein und fragte: Schafft er die Trendwende? Die Antwort bisher ist ein klares: Ja! Carciola trägt wesentlich dazu bei, dass die Huskies in drei Reihen ungeheuer ausgeglichen auftreten. Das verschafft der Mannschaft bisher einen entscheidenden Vorteil.

Und wie empfindet Carciola diese Siege im Derby? „In den Playoffs ist es eigentlich egal, gegen wen du gewinnst“, sagt er. Aber? „Aber so ist es natürlich ein Stück berauschender. Und dass wir derart dominieren bisher, das konnte man einfach nicht erwarten.“

Das Ende wünscht er sich trotzdem so schnell wie möglich: „Ich hoffe, dass wir schon in Frankfurt den vierten Sieg holen. Und wenn nicht, dann machen wir es eben am Sonntag.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.