Stürmer Cornet bleibt eiskalt

Huskies schlagen Tölzer Löwen in der Verlängerung

Krönte seine starke Leistung: Philippe Cornet entschied mit seinen zwei Treffern das Spitzenspiel der Kassel Huskies bei den Tölzer Löwen.
+
Krönte seine starke Leistung: Philippe Cornet entschied mit seinen zwei Treffern das Spitzenspiel der Kassel Huskies bei den Tölzer Löwen.

40 Sekunden dauert die Verlängerung, da schlagen die Kassel Huskies zu: Philippe Cornet rettet mit seinem 15. Saisontor den 5:4 (3:1, 1:3, 0:0, 1:0)-Auswärtssieg im Spitzenspiel bei den Tölzer Löwen.

Bad Tölz – Die Huskies lagen zwischenzeitlich mit 4:1 vorne, Bad Tölz kam trotz vieler Ausfälle mit großer Moral zurück. Oliver Granz war bei den Huskies nach überstandener Verletzung wieder dabei, einzig Marc Schmidpeter und Corey Trivino fehlten. Ein anderes Bild bei Bad Tölz: Dort hatte Trainer Kevin Gaudet nur 13 Feldspieler zur Verfügung. Die Ausfälle merkte man beiden Teams aber nicht an, mit offenem Visier ging es von Anfang an hin und her.

Und die ersten Nutznießer, das waren die Huskies: Denis Shevyrin legte ab für Marco Müller und der Verteidiger jagte den Puck an Freund und Feind vorbei zum frühen 1:0 ins Tor (3.). Ausgerechnet Müller, der erst am Freitag gegen Freiburg seine über ein Jahr andauernde Durststrecke ohne Tor beendet hatte, erzielte Saisontor Nummer 100 für die Huskies. Noch mehr „ausgerechnet“ gefällig? Ausgerechnet wie in der vergangenen Saison erzielten die Huskies ihr 100. Tor im 26. Spiel, ausgerechnet wie damals gegen die Tölzer Löwen.

Huskies mit drei Toren vorn

Zurück zum Jahr 2021, zurück zum Spitzenspiel. Da legten die Huskies gleich Tor 101 und 102 nach: Bad Tölz ließ einen Konter ungenutzt – Kassel machte es im Gegenzug besser: Lois Spitzner marschierte über die rechte Seite los, bediente Cornet am zweiten Pfosten und der Stürmer hatte wenig Mühe, das 2:0 zu erzielen (15.). Damit nicht genug: Der nächste Treffer folgte nur 63 Sekunden später. Joel Keussen zog von der Blauen Linie ab – wie beim 1:0 war Torwart Maximilian Franzreb die Sicht verdeckt, wieder schlug die Scheibe hinter ihm ein.

2,7 Sekunden vor Drittelende kam Bad Tölz aber zurück ins Spiel: Marco Pfleger schlenzte den Puck unhaltbar für Jerry Kuhn zum 1:3-Pausenstand in den Winkel.

Der Mittelabschnitt war dann erst einmal das Drittel von Husky Ryan Olsen. Der scheiterte erst mit einem Penalty und einer Großchance an Franzreb, dann schlug er mit einem super Schlenzer in Überzahl zu – 4:1 (32.).

Bad Tölz kämpft sich zurück

War"s das schon? Nein! Die Tölzer Löwen kamen zurück. Erst traf Reid Gardiner aus spitzem Winkel (34.), dann schloss Andreas Schwarz bei Vier-gegen-Vier aus dem Gewühl heraus zum 3:4 ab (36.). Und wieder kassierten die Huskies ein Gegentor kurz vor Drittelende: Max French glich 23 Sekunden vor der Pausensirene zum 4:4 aus.

Der Schlussabschnitt lebte von der Spannung und vielen harten Zweikämpfen. Spitzner traf für die Huskies den Pfosten (44.), ebenso Lubor Dibelka auf der anderen Seite (45.). Dibelka war es auch, der am glänzend parierenden Kuhn scheiterte, der im letzten Moment die Fanghand hochriss (51.). Die beste Chance der Huskies hatte 13 Sekunden vor Schluss wieder Olsen, dem die Scheibe wenige Zentimeter vor dem Tor an den Schlittschuh sprang.

Moser legt vor, Cornet vollendet

In der Verlängerung hatten es die Huskies eilig. Zunächst scheiterte Olsen an Franzreb, Sekunden später dann die Entscheidung: Cornet und Ryon Moser kreuzten die Laufwege, Moser chippte den Puck quer zum Kanadier und der Torjäger schlug zu. Das Ende eines Spitzenspiels, das diesen Namen wahrlich verdient hatte.

SR: Singer/Sicorschi, Tore: 0:1 (2:27) Müller (Shevyrin, Cornet), 0:2 (14:13) Cornet (Spitzner), 0:3 (15:16) Keussen (Cameron, Tramm), 1:3 (19:57) Pfleger (Lamoureux), 1:4 (31:01) Olsen (Rutkowski), 2:4 (33:13) Gardiner (Dibelka), 3:4 (35:02) Schwarz (Lamoureux, Heinzinger), 4:4 (39:37) French (Pfleger, Gardiner), 4:5 (60:40) Cornet (Moser), Strafminuten: Bad Tölz 6 - Kassel 10

Von Björn Friedrichs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.