Spiele in Landshut und gegen Bayreuth abgesagt

Corona-Verdachtsfall bei den Huskies

Logo der Kassel Huskies
+
Logo der Kassel Huskies

Bei den Kassel Huskies gibt es einen Corona-Verdachtsfall. Die Spiele am Freitag in Landshut und am Sonntag gegen die Bayreuth Tigers werden gemäß der DEL2-Richtlinien verlegt.

Kassel – Am Donnerstagvormittag sollte noch eine Trainingseinheit vor dem für Freitag geplanten Auswärtsspiel in Landshut auf dem Plan stehen, dann aber kam die ernüchternde Nachricht: „Wie schon im Dezember hat sich auch der diesmal betroffene Spieler vorbildlich an unser Protokoll gehalten“, sagt Huskies-Sportdirektor Manuel Klinge. Der Spieler habe leichte Symptome gezeigt und sich daraufhin an die medizinische Abteilung der Huskies gewendet. „Da zeigt sich, dass die Spieler gut auf unsere Sensibilisierung reagieren. Normalerweise würde niemand wegen leichter Erkältungssymptome nicht zum Training kommen“, so Klinge.

Der durchgeführte Schnelltest war positiv, deshalb sei auch ein PCR-Test durchgeführt worden. Das Testergebnis werde am Freitag oder spätestens am Samstag erwartet. Das Team habe sich am Donnerstag in häusliche Quarantäne begeben. „Bei der kompletten Mannschaft werden jetzt PCR-Tests durchgeführt“, teilte Huskies-Pressesprecher Jason Schade mit. Die werden laut Klinge von den Teamärzten durchgeführt. Sollte es dabei einen positiven Fall geben, werde sich das Team wohl für zwei Wochen in Quarantäne begeben müssen.

Von Björn Friedrichs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.