Auswärtsspiel in der DEL2

Kassel Huskies sind heute zu Gast bei Schlusslicht Landshut

+
Steht heute im Huskies-Tor: Leon Hungerecker. 

Nach Dresden ist vor Landshut – so lässt sich der sportliche Spagat von DEL2-Spitzenreiter Kassel Huskies in diesen Tagen zusammenfassen. 

Mit dem Selbstvertrauen des 4:1-Erfolgs bei den Eislöwen am Sonntag geht’s für die Kassel Huskies heute um 9.30 Uhr in den Süden: Erstes Bully beim Aufsteiger ist um 19.30 Uhr.

Dabei nehmen die Huskies viel Lehrreiches und meist Positives mit vom Sieg in Dresden. „Im ersten Drittel fehlte uns der Biss, da waren wir nicht zwingend genug. Nur Jerry Kuhn war von Beginn an in Topform“, erklärte Huskies-Trainer Tim Kehler. 

Die Wende sei schließlich der starke Auftritt in der vierminütigen Unterzahl gewesen, in den Dritteln zwei und drei ging seine Mannschaft viel engagierter zu Werke. Gestützt auf eine starke Defensive habe sich sein Team dann auch mit den vier Toren und einem weiteren wichtigen Auswärtssieg belohnt.

Etwa sechs Stunden Anreise planen die Kassel Huskies heute ein. Derek Dinger sagt: „Wir erwarten einen harten Kampf und müssen von Beginn an hellwach sein. Aber wenn wir die Beine nicht im Bus vergessen, ist sicher was drin.“ Im Tor steht heute Leon Hungerecker, es fehlen die verletzten Richie Mueller, Ryon Moser und Mario Scalzo. Dafür kann Kehler erneut auf Erik Valentin von Förderlizenzpartner Wolfsburg zurückgreifen.  

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: 

Die Auswärtsschwäche der Huskies hält an: Gegen Kaufburen verloren die Kasseler das vierte Auswärtsspiel in Folge.

Ruhe bewahren - so lautet die Devise nach der erneuten Niederlage der Kassel Huskies in Freiburg. Trainer Tim Kehler sagt: „Es wird Zeit, dass wir wieder in die Erfolgsspur kommen". 

Der EC Bad Nauheim steht in der DEL2-Tabelle so gut da wie lange nicht. Wir haben den Gegner der Kassel Huskies unter die Lupe genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.