DEL2: Dresdner Eislöwen feuern Trainer Jochen Molling

+
Einst ein Husky: Jochen Molling im Jahr 2001. 

Kassel. Eishockey-Zweitligist Dresdner Eislöwen hat Trainer Jochen Molling entlassen. Der Klub reagierte damit auf die anhaltende Negativserie.

Am Sonntag verlor der Ligakonkurrent der Kassel Huskies zuhause gegen die Kasseler 2:5. Es war die neunte Niederlage im zwölften Spiel.

Bereits am Montagabend musste Molling zum Gespräch bei der Geschäftsführung. Dabei wurde ihm seine Entlassung mitgeteilt. Bis auf Weiteres übernimmt nun zunächst der bisherige Co-Trainer Petteri Kilpivaara.

Der Sportgeschäftsführer der Dresdner, Thomas Barth, sagte: „Wir haben gehofft, dass die vor zwei Wochen getroffenen Maßnahmen entsprechende Impulse freisetzen. Im ersten Schritt ist dies auch passiert. Diese – und das hat sich gegen Freiburg und Kassel leider auch im Ergebnis gezeigt – waren nicht auf einem stabilen Fundament gebaut.“ Molling hatte Dresden erst im April als Cheftrainer übernommen. Als Spieler war Molling einst ein Husky. Von 1998 bis 2002 trug er das Kasseler Trikot. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.