Sie schaffen den Sweep

Kassel Huskies siegen gegen tapfer kämpfende Heilbronner und ziehen ins Halbfinale ein

Liveticker Kassel Huskies

Es wurde noch einmal richtig spannend, aber am Ende haben die Kassel Huskies auch das dritte Spiel gegen die Heilbronner Falken gewonnen - und stehen damit im Halbfinale. Das startet am 3. Mai.

Der nächste Schritt ist gemacht. Die Kassel Huskies stehen im Playoff-Halbfinale der DEL2. Auch das dritte Spiel der Viertelfinalserie gegen dezimierte, aber nie aufgebende Heilbronner Falken haben sie für sich entschieden. Diesmal mit 9:6 (4:2, 2:2,3:2). Und damit steht auch fest: Per Sweep geht es in die nächste Runde. Also ohne Niederlage in der Serie.

Blicken wir kurz aufs Personal – bei den Huskies fehlte Marco Müller kurzfristig, für ihn rückte Oliver Granz in die Verteidigung zu Stefan Tramm. Tim Lucca Krüger nahm Granz‘ Platz im dritten Sturm ein. Bei den Falken kehrte mit Ex-Husky Kevin Maginot ein weiterer Spieler zurück, sodass die Heilbronner nun erstmals in der Serie 16 Feldspieler aufbieten konnten.

Die Frage vorab war ja: Würde es ein neuerliches Nervenspiel geben wie in Spiel eins am Donnerstag, als die Huskies nach 0:4 noch 6:4 gewannen? Oder aber würden die Gastgeber die klaren Kräfteverhältnisse des zweiten Spiels in Heilbronn wieder aufs Eis bringen?

Gehen wir rein ins Spiel. In dem sich zunächst Geschichte wiederholt. In dem die Huskies vorlegen. Durch Troy Rutkowskis Knaller von der Blauen Linie, den Bryce Gervais abfälscht für Arno Tiefensee. Sie wissen schon: der Einzige, der nach den coronabedingten Ausfällen von Mnich und Nemec überhaupt im Kader steht. Und der eben erstmals nach 74 Sekunden hinter sich greifen muss. Zum zweiten Mal dann, als noch nicht mal zehn Minuten gespielt sind: Beim dritten Nachsetzen von Paul Kranz ist er chancenlos. Und Heilbronn? Wehrt sich tapfer. Dylan Wruck ist es, der nach Vorarbeit von Yannik Valenti auf 1:2 verkürzt (11.). Dabei deutet sich die Dynamik dieses Abends an. Die Heilbronner verkürzen, die Huskies erhöhen. Stefan Tramm leistet am rechten Flügel starke Vorarbeit, legt quer auf Ryon Moser – 3:1 (12.). Gut drei Minuten später ist der Center erneut zur Stelle, diesmal per Bauerntrick – 4:1. Und die Heilbronner? Geben weiterhin nicht auf. Weil die Huskies vor dem eigenen Kasten den Schlendrian einkehren lassen und Wruck Kuhn austanzt, steht es noch noch vor der ersten Pausensirene 2:4 (20.). Als dann Rutkowski abzieht und Krüger die Scheibe wunderschön an Tiefensee vorbei legt zum 5:2 (22.), da scheint die Messe gelesen.

Eigentlich. Denn manchmal kann der Schein ja trügerisch sein. Denn ja, die Dynamik des Abends entfaltet sich nun vollends. Nach einem Schuss von Gervais hoppelt die Scheibe irgendwie ins Tor – 5:3 (26.). Kurz darauf springt der Puck nach Mosers Schuss von der Latte an den Pfosten und wieder raus – im Gegenzug trifft Simon Thiel zum 5:4 (35.). Auch Mosers dritter Treffer zum 6:4 (40.) ist kein Ruhekissen. Denn die Falken bleiben am Drücker. Und ja, sie holen das berühmte Momentum auf ihre Seite. Mit ganzer Kraft von Yannik Valenti – ausgerechnet der Sohn von Huskies-Dauerbrenner Sven bringt die Falken zurück ins Spiel. Erst in Überzahl mit einem Hammer aus dem linken Halbfeld zum 6:5 – so wie es für seinen Vater einst so typisch war. Dann mit einem halbhohen Schuss zum 6:6. Dass „Let‘s go boys“ von der Heilbronner Bank schallt durch die Halle.

Alles ist wieder offen. Es ist nun ein Schlagabtausch mit offenem Visier. Mit Huskies, die dann doch noch treffen. Phil Cornet bedient Ryan Olsen, der die Scheibe zum 7:6 (55.) über die Linie drückt, Oliver Granz sorgt mit dem 8:6 (57.) für Aufatmen. Olsen mit dem Treffer ins verwaiste Heilbronner Tor macht den Deckel drauf. Das Halbfinale kann kommen. Am Montag, 3. Mai, geht es weiter für die Huskies. Ihr Gegner, der wird noch ermittelt.

Kassel Huskies - Heilbronner Falken 9:6 (Endstand)

1. Drittel2. Drittel3. Drittel
Kassel423
Heilrbonn132

Tore: 1:0 Spitzner (1. Minute), 2:0 Kranz (10.), 2:1 Wruck (11.), 3:1 Moser (12.), 4:1 Moser (15.), 4:2 Wruck (20.), 5:2 Krüger (22.), 5:3 Gervais (26.), 5:4 Thiel (35.), 6:4 Moser (40.), 6:5 Valenti (45., 5:4), 6:6 Valenti (50.), 7:6 Olsen (55.), 8:6 Granz (57.), 9:6 Olsen (59.)

Strafminuten: Kassel 8 - Heilbronn 8 + Spieldauer Knaub

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Auch wenn heute Montag ist: Feiert noch etwas diesen Sieg. Wir hören und lesen uns im Halbfinale ab 3. Mai wieder. Wir freuen uns schon.

+++ Leicht gemacht haben es die Falken den Nordhessen nicht - und mit ihrem Kampfgeist hier für ordentlich Spannung gesorgt. Ein spannendes Eishockeyspiel.

+++ Die Huskies sweepen und erreichen nach drei Spielen das Halbfinale. RAMALAM!!!

Die Uhr läuft runter und dann ist Schluss hier.

+++ Tiefensee steht nun wieder in seinem Tor.

+++ Trivino hätte das fast auch selbst machen können, hat sich aber für den Pass entschieden.

+++ 1:02 Minuten vor der Schlusssirene spielt Trivino den Puck auf Olsen, der ihn ins leere Falken-Tor befördert - und so alles klar macht.

+++ Da ist sie, die Entscheidung.

Tooooooooooooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

59. Minute: Es scheppert. Weil Moser von rechts aufs leere Tor der Gäste zielt - aber den Pfosten trifft.

58. Minute: Tiefensee fährt jetzt vom Eis.

58. Minute: Nicholls hält einfach mal aufs Tor der Huskies, kann sich da aber nicht durchsetzen.

+++ Was ein verrückter Eishockeyabend.

+++ Granz spielt die Scheibe von der Bande einfach mal Richtung Tor, Tiefensee ist die Sicht verdeckt und dann landet die Scheibe doch direkt drin! Ramalam!!!

+++ 3 Minuten vor Drittelende erhöhen die Huskies auf 8:6.

Tooooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

56. Minute: Die Falken geben sich nicht auf. Gervais wird im letzten Moment gestoppt.

+++ Die Falken waren hier näher an der Führung als die Nordhessen. Aber die? Treffen!

+++ Die Huskies kontern und dann ist es Cornet, der die Scheibe von links auf den durchstartenden Olsen spielt, der wiederum direkt abzieht - und alles klar macht zum 7:6! Ramalam!!!

+++ Jaaaaaaaaaa!

Toooooooooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

55. Minute: Die Gäste gefährlich. Nicholls ist es, der da aus vollem Lauf abzieht. Kuhn kann den Rückstand gerade noch verhindern. Uff.

54. Minute: Mapes hält einfach mal von der Bande drauf. Da hat Kuhn viel Zeit und fängt den Puck lässig ab.

+++ Auf geht's Huskies!

53. Minute: Gefährlicher Schuss von Keussen von rechts. Tiefensee lässt prallen, was Valentin nicht nutzen kann. Schade!

+++ Der Falke steht jetzt wieder, fährt unter Schmerzen zur Bank.

+++ In der Szene rutscht Reisz gegen den Pfosten, bleibt auf dem Eis liegen.

52. Minute: Spitzner spielt die Scheibe vors Tor, Trivino kommt direkt vorm Tor nicht ran. Schade!!

51. Minute: Olsen will quer spielen auf Tramm, ein Heilbronner hat den Schläger dazwischen. Das war nichts.

+++ Dass es hier 10 Minuten vor Schluss hier 6:6 steht, hätte vor diesem Spiel wohl keiner gedacht.

51. Minute: Powerbreak.

+++ Kämpfen jetzt, Huskies! Und vor allem: Aufwachen!!

+++ Erneut ist es Valenti, der da viel zu viel Platz hat, auf Kuhn zumaschiert und die Scheibe ins Tor befördert.

+++ In der 50. Minute wird das Larifari der Huskies bestraft: Die Gäste erzielen den Ausgleich.

Tor für Heilbronn!!

50. Minute: Riesen Chance für die Gäste - und ein riesen Safe von Kuhn nach einem Schuss von Maginot.

49. Minute: Die Gäste sind wieder komplett.

49. Minute: Breitkreuz versucht die Scheibe irgendwie an Tiefensee vorbeizustochern - das gelingt nicht.

48. Minute: Schlagschuss von Keussen aus der Distanz. Die Scheibe rauscht links am Tor der Falken vorbei und knallt in die Bande.

48. Minute: Die Huskies setzen sich weiter fest, machen Druck, gegen hart arbeitende Falken.

48. Minute: Gestocher vorm Tor der Falken. Moser versucht sich da durchzusetzen. Tiefensee lässt nichts zu.

47. Minute: Strafe gegen die Gäste angezeigt. Das Spiel läuft weiter. Dinger darf dann mit Kraft von der Blauen Linie abziehen. Tiefensee lässt prallen, die Scheibe ist weiter frei. Nutzen können die Kasseler das aber nicht - und dann muss Maginot endlich vom Eis. 2 Minuten gibt's für ihn - für Halten.

46. Minute: Guter Versuch von Valentin, der gefährlich aus dem linken Bullykreis abzieht - aber an Tiefensee scheitert.

46. Minute: Die Huskies haben in der eigenen Zone weiter Mühe, es dauert, bis die den Puck rausbringen.

+++ Wer hätte gedacht, dass hier heute so eng wird?

+++ Die Huskies sind damit wieder komplett.

+++ Valenti ist es, der halbhoch abzieht, Kuhn damit keine Chance lässt und sein erstes Playoffs-Tor erzielt.

+++ In Überzahl erhöhen die Falken in der 44. Minute aus 5:6.

Tor für Heilbronn.

44. Minute: Nochmal Wruck, diesmal geblockt von Rutkowski.

44. Minute: Wruck nutzt ein Zuspiel von Maginot und zieht ab. Kuhn hält.

44. Minute: Strafe gegen die Huskies. Christ bekommt 2 Minuten wegen Hakens.

42. Minute: Hier geht es munter hin und her, ohne dass eines der beiden Teams gefährlich werden kann.

Weiter geht's. Das Schlussdrittel läuft.

+++ Die Huskies sind zurück auf dem Eis.

+++ 6:4 steht es nach 40 Minuten. Die Falken haben sich nicht aufgegeben, wie ihr lesen konntet - und es erneut spannend gemacht. Die Huskies haben gleichzeitig einmal mehr gezeigt, was sie können. Mal sehen, was das Schlussdrittel bringt.

Das war's im Mitteldrittel. Gerade als Ex-Husky Maginot nochmal abziehen will, sind die zweiten 20 Minuten um.

+++ 36 Sekunden vor der Pausensirene spielt Spitzner die Scheibe auf Moser, der zum dritten Mal heute Abend trifft. Ramalam!

+++ Gerade drohte das Spiel zu kippen, da erhöhen die Gastgeber auf 6:4.

Tooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

39. Minute: Dicke Chancen für die Nordhessen!!! Olsen taucht vor Tiefensee auf, der eigentlich schon geschlagen ist. Olsen bekommt die Scheibe dann aber trotzdem nicht über die Linie.

+++ Rund läuft es bei den Kasselern nach den beiden Gegentreffern gerade nicht. Dafür haben die Falken Oberwasser.

38. Minute: Olsen versucht es von halblinks - der Schuss des Huskys wird aber geblockt.

37. Minute: Torschütze Thiel will es nochmal wissen. Diesmal mit einem Schuss von rechts, den Kuhn abwehrt.

+++ Jetzt die Entscheidung: Kein Treffer von den Huskies. Damit steht es nach 35 Minuten 5:4. Überraschend knapp ist das auf einmal.

+++ Thiel war es, der ein Zuspiel von Valenti genutzt hatte.

+++ Auf der anderen Seite war die Sache klarer - und die Scheibe auf jeden Fall im Tor.

+++ Moser war es, der da geschossen und ins Tor oder an die Latte getroffen hatte.

+++ Es gibt Videobeweis.

+++ Kurios. Ist das das 6:3 oder 5:4?

Und: Tor für Heilbronn!

+++ Moment. Das Spiel läuft weiter, weil die Scheibe von der Latte (?) oder aus dem Tor (?) zurückgesprungen war.

Toooooooooor für die Huskies!!!

34. Minute: Jetzt mal Schmidpeter - mit einem Handgelenkschuss aus dem linken Bullykreis, der etwas zu hoch kommt und so ab Tor der Falken vorbeisegelt.

33. Minute: Das Spiel plätschert gerade etwas vor sich hin. Insgesamt ist die Partie derzeit recht ausgeglichen, es fehlt allerdings an Spannung.

+++ Macht einen guten Job, der Keeper der Falken.

32. Minute: Die Huskies machen weiter Druck. Spitzner ist es jetzt, der zum Abschluss kommt - aber auch am Schlussmann der Gäste scheitert.

31. Minute: Sapponari umkurvt das Tor der Falken, will dann abziehen, wird aber von Maginot geblockt.

31. Minute: Die Huskies kontern. Cornet passt dann fein auf Olsen, der den Puck dann von rechts aufs Tor schlenzt. Tiefensee hält.

30. Es gibt das zweite Powerbreak heute Abend.

30. Minute: Schmidpeter spielt die Scheibe auf Shevyrin, der sie gaaaaaanz knapp verpasst. Schade, der Husky stand in guter Schussposition.

28. Minute: Spitzner jetzt aus dem rechten Bullykreis. Tiefensee hat zwar keine freie Sicht, die Scheibe aber trotzdem sicher.

28. Minute: Granz auf der anderen Seite, scheitert an Tiefensee, der zwar prallen lässt - das rächst sich aber nicht.

+++ In der Defensive sind die Huskies heute etwas nachlässig.

27. Minute: Kirsch kommt über rechts, darf dann auch abziehen. Keussen blockt den Schuss, sodass es letztlich nicht gefährlich wird.

+++ In der 26. Minute zieht Gervais von rechts ab. Erst sieht es so aus, als habe Kuhn die Scheibe, dann rutscht sie dem Kasseler Schlussmann aber durch und hoppelt über die Linie. Damit steht es nun 3:5 aus Sicht der Gäste.

Tor für Heilbronn.

25. Minute: Valentin zieht ab, Valenti blockt den Schuss. Nochmal Valentin. Pfosten!!! Danach Breitkreuz, der scheitert an Tiefensee. Das gibt's doch nicht.

24. Minute: Trivino taucht vor Tiefensee auf, bekommt die Scheibe aber nicht am jungen Schlussmann der Gäste vorbeigestochert.

23. Minute: Keussen blockt einen Schuss von Valenti. So muss Kuhn gar nicht erst eingreifen.

+++ Rutkowski ist es, der die Scheibe vors Tor spielt, Krüger legt sie dann an Tiefensee vorbei. Schönes Ding. Ramalam!

+++ Wie ist das denn gefallen? 

+++ In der 22. Minute erhöhen die Kasseler auf 5:2.

Tooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

21. Minute: Es wird direkt gefährlich. Erst in der Zone der Huskies, als Wruck abzieht, und dann auf der anderen Seite nach einem Versuch von Olsen. Beide sind aber letztlich nicht erfolgreich.

Weiter geht's. Das Mitteldrittel läuft.

+++ Shevyrin nimmt auf der Strafbank Platz.

+++ Die Mannschaften sind zurück auf dem Eis. Hier geht's also gleich weiter.

+++ Der Huskies-Kapitän bekommt dennoch 2 plus 2 Minuten wegen übertriebener Härte. Für Knaub ist das Spiel beendet: 2 plus 2 Minuten bekommt der Heilbronner - plus eine Spieldauer wegen unsportlichem Verhalten.

+++ Mal sehen, was das an Strafen gibt. 2 plus 10 für Knaub? Oder Spieldauer?

+++ Die Schiris greifen lange nicht ein und so dauert es, bis beide Mannschaften dann doch endlich in der Kabine verschwinden.

+++ Und dann wird es noch handfest: Knaub attackiert Shevyrin. Der wehrt sich nicht, Knaub lässt dennoch nicht locker. Haut dem Husky den Helm vom Kopf, zieht die Handschuhe aus.

+++ Kranz schiebt mit der Pausensirene den Puck noch über die Linie, nachdem Tiefensee hatte Prallen lassen.

Pause hier in Kassel.

+++ Da bestand eigentlich keine Gefahr - bis ein Befreiungsschlag von Dinger bei Kirsch landet, der Wruck anspielt, der den Puck an Kuhn vorbei bringt.

+++ 11 Sekunden vor der ersten Pause schiebt Wruck die Scheibe über die Linie.

Tor für Heilbronn.

19. Minute: Die Gäste sind wieder komplett.

19. Minute: Valenti drischt die Scheibe ohne Grund ins Fangnetz. Da haben die Falken Glück, dass es nicht die nächsten 2 Minuten wegen Spielverzögerung gibt.

18. Minute: Heilbronn befreit sich - so bleibt's erstmal ungefährlich in dieser Überzahl.

18. Minute: Da ist er: Trivino von halblinks, scheitert aber an Tiefensee.

18. Minute: Die Huskies setzen sich direkt fest, spielen sich die Scheibe zu, nur: Wo ist der Abschluss?

17. Minute: Strafe gegen die Gäste. Thiel bekommt 2 Minuten wegen Zielverzögerung.

+++ Kurios: Bis zur Torsirene dauerte es, weil sich die Zeitnahme erst nicht sicher war, ob der Puck denn im Tor gelandet ist - oder Tiefensee ihn hatte, der da auf dem Eis lag.

+++ Moser ist es, der die Scheibe mit einem Bauerntrick über die Linie schiebt. Ramalam!

+++ In der 15. Minute erhöhen die Huskies auf 4:1!

Toooooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

15. Minute: Gervais ist da auf der anderen Seite einen Schritt weiter, taucht vor Kuhn auf und versucht dem Kasseler Keeper den Puck durch die Schone zu schieben. Sowas klappt bei Kuhn aber selten und auch jetzt nicht: Er macht den Raum dicht.

14. Minute: Spitzner versucht vors Tor der Gäste zu ziehen, wird aber abgefangen und kann so nicht abschließen.

13. Minute: Christ hält einfach mal von rechts aufs Tor der Gäste. Tiefensee hat die Scheibe sicher.

13. Minute: Granz versucht sich in der Zone der Falken gegen zwei Mann durchzusetzen - vergeblich.

+++ Tramm setzt sich sehenswert durch, sieht Moser, der sich die Ecke aussuchen kann, das nutzt und alles klar macht für seinen zweiten Playoffs-Treffer. Ramalam.

+++ Es geht hier Schlag auf Schlag!

+++ In der 12. Minute erzielen die Kasseler das 3:1. 

Tooooooooooooooo für die Kassel Huskies!!!

+++ Dem Treffer der Falken war ein Foul von Valenti an Rutkowski vorangegangen, das nicht geahndet wurde. Aber lamentieren bringt nichts, der Treffer zählt.

+++ Wruck war es, der da aus dem rechten Bullykreis abzgezogen und den Puck im Winkel platziert hatte.

+++ In der 11. Minute erzielen die die Gäste den Anschlusstreffer.

Tor für Heilbronn.

+++ Die Falken kämpfen, tun mehr fürs Spiel. Die Huskies lauern auf Konter, aber vor allem: Wenn sie das Tempo anziehen, treffen sie.

+++ Paul Kranz ist es, der zweimal an Gäste-Keeper Arno Tiefensee scheitert, im dritten Versuch die Scheibe dann aber doch über die Linie bringt. Ramalam!

+++ In der 10. Minute erhöhen die Nordhessen auf 2:0.

Tooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!!

9. Minute: Dziambor läuft über rechts in die Zone der Huskies und darf dann auch abziehen. Kuhn hat die Scheibe sicher.

+++ Es ist auch heute ein sehenswertes Spiel. Denn auch wenn die Huskies hier - wie in der Serie - führen, sind die Gäste voll da - und sorgen durchaus für Torgefahr in der Zone der Kasseler.

9. Minute: Es gibt das erste Powerbreak.

9. Minute: Rutkowski will den Puck aus dem linken Bullykreis vors Tor bringen. Weil ein Falke seinen Schläger reinhält, landet die Scheibe im Fangnetz.

8. Minute: Guter Versuch jetzt von Bruder Pierre Preto. Kuhn fängt die Scheibe mit dem Schoner ab.

7. Minute: Philipp Preto jetzt mit einem Schuss, der geht allerdings vorbei. So muss Kuhn nicht eingreifen.

6. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

6. Minute: Und gleich nochmal Valenti - und das nicht nur ein, sondern gleich zweimal. Aber auch jetzt kommt der Sohn von Huskies-Legende Sven Valenti nicht am Kasseler Kepper vorbei.

5. Minute: Gute Möglichkeit für die Gäste: Nicholls spielt sich sehenswert durch die Zone der Huskies und dann den Puck ab auf Valenti, der direkt mit Kraft abzieht - aber an Kuhn scheitert.

+++ Mapes bleibt kurz auf dem Eis liegen, fährt dann aber zur Bank.

4. Minute: Spitzner checkt Mapes an der Bande - und zieht damit die erste Strafe des Spiels.

4. Minute: Philipp Preto hält von der Blauen Linie aufs Tor der Huskies. Mit diesem Versuch bereitet er Kuhn keine Probleme - der Keeper der Huskies hat die Scheibe sicher.

+++ Rutkowski zieht aus der Distanz ab, Spitzner fälscht den Schuss ab und sorgt so für die Führung. Ramalam!

+++ In der 2. Minute gehen die Kasseler in Führung.

Tooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

1. Minute: Rukowski fängt die Scheibe ab und bringt die Scheibe von rechts auf Tor. Cornet müsste nur den Schläger reinhalten, wird aber von Maginot daran gehindert.

Los geht's in diesem dritten Playoffs-Spiel. Jetzt heißt es: kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Sven Breiter holt die Huskies aufs Eis.

+++ Im Radio starten wir damit natürlich auch. Viel Spaß bei der Übertragung.

+++ Es läuft You'll never walk alone. Also: Schwenkt eure Schals!

+++ Hier habe ich noch die Starting Six für euch:

NrPSpieler
7DJoel Keussen
15DDenis Shevyrin
21FRyon Moser
35GGerald Kuhn
51FPhilippe Cornet
81FRyan Olsen
NrPSpieler
6DKevin Maginot
11FDylan Wruck
12FJustin Kirsch
26FYannik Valenti
30GArno Tiefensee
92DPhilipp Preto

+++ Nach dem irren Auftakt, bei dem die Huskies ein 0:4 in ein 6:4 gewandelt haben, haben sie am Samstag in Heilbronn 8:2 nachgelegt.

+++ Bei den Gästen ist Ex-Husky Kevin Maginot wieder dabei.

+++ Bei den Kasselern fehlt heute Marco Müller, der sich am Samstag verletzt hatte. Dafür ist Tim Lucca Krüger dabei und spielt mit Eric Valentin und Clarke Breitkreuz in der dritten Sturmreihe. Dadurch gibt es auch in der Verteidigung einige Änderungen, weil Oliver Granz in die zweite Verteidigungsreihe rückt.

+++ Die Aufstellung der Huskies:

NrPSpieler
7DJoel Keussen
13FMichael Christ
15DDenis Shevyrin
18FLois Spitzner
21FRyon Moser
23DOliver Granz
27FEric Valentin
28FPaul Kranz
31GLeon Hungerecker
35GGerald Kuhn
37FMarc Schmidpeter
39GEnnio Albrecht
47DDerek Dinger
51FPhilippe Cornet
53DDustin Reich
70DStephan Tramm
71FClarke Breitkreuz
72FTim Lucca Krüger
74FVincent Saponari
81FRyan Olsen
86FCorey Trivino
92DTroy Rutkowski

Und die der Gäste:

NrPSpieler
6DKevin Maginot
7DJan Pavlu
10FJosh Nicholls
11FDylan Wruck
12FJustin Kirsch
16DArkadiusz Dziambor
21FAron Reisz
23FLukas Ribarik
24DCorey Mapes
26FYannik Valenti
30GArno Tiefensee
36FPierre Preto
71FBryce Gervais
89FMichael Knaub
92DPhilipp Preto
93FLuigi Calce
96FSimon Thiel

+++ 2:0 steht es in der Serie - und so bleibt die Frage: Schaffen die Huskies heute den Sweep und ziehen ins Halbfinale ein?

+++ Hallo und herzlich willkommen aus der Kasseler Eissporthalle, wo die Kassel Huskies heute zum dritten Mal in diesem Playoff-Viertelfinale auf Heilbronn treffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.