Ein Tor reicht nicht: Kassel Huskies verlieren Derby gegen Löwen Frankfurt

Knappe Derbyniederlage: 1:2 mussten sich die Huskies in dieser Partie geschlagen geben.
+
Knappe Derbyniederlage: 1:2 mussten sich die Huskies in dieser Partie geschlagen geben.

Es hat nicht sollen sein. Weder mit dem 100. Saisontreffer noch mit dem Derbysieg im dritten Saison-Aufeinandertreffen - in Frankfurt haben die Huskies am Sonntagabend verloren.

Das 100. Tor sollte fallen. Doch es fiel nicht. Die Kassel Huskies haben das hessische Duell bei den Löwen Frankfurt 1:2 (0:0, 1:1, 0:1) verloren. Der souveräne Spitzenreiter der DEL 2 zeigte sich diesmal in der Offensive nicht effektiv genug. Ein einziger Treffer, das ist zu wenig für den Derbysieg.

„An einem Abend wie diesem fehlen die Fans besonders.“ Mit diesem Satz eröffnet Hallensprecher Rüdiger Storch den Eishockey-Abend. Gilt in Frankfurt wie in Kassel. So ein Derby ohne Fans ist halt wie Currywurst ohne Pommes. Nur die Hälfte wert.

Den Huskies fehlt ein Trio. Neben Corey Trivino sind Marc Schmidpeter und Oliver Granz nicht dabei. Die Gastgeber haben in der Defensive Probleme. Mit Kyle Wood und David Suvanto müssen zwei Stützen passen. Stürmer Adem Mitchell spielt Verteidiger. Trotzdem nimmt das Derby schnell Fahrt auf, anfangs mit leichten Vorteilen für die Huskies, weil sie die klareren Chancen haben. Durch Michi Christ, der knapp vorbeischießt (6.). Durch Philippe Cornet, der den Puck von rechts über das Tor hebt (7.). Durch Brett Cameron, der dicht vor dem Gehäuse Schlussmann Bastian Kucis nicht überwinden kann (11.). Pech hat Lois Spitzner, als die Scheibe bei seinem Schlenzer Zentimeter am Winkel vorbeifliegt.

In der Schlussphase werden aber auch die Gastgeber zielstrebiger. In der 17. Minute ist es Leon Hungerecker, der mit einer grandiosen Rettungstat den Rückstand verhindert. Als Darren Mieszkowski am Bullypunkt abzieht, fährt der Torhüter im Spagat die Fanghand aus und sichert die Scheibe.

Als das Mitteldrittel beginnt, wird es kurios. Und das ist nicht gut für die Huskies. Die spielen nach der Strafe gegen Troy Rutkowski in Unterzahl. Sie haben Glück, als erst Stephan MacAulay die Latte trifft und dann Sebastian Collberg den Außenpfosten. Scheinen Glück zu haben. Denn kurz darauf erhält Burns ebenfalls eine Strafe, ist das Spiel unterbrochen, gehen die Schiedsrichter zum Videobeweis. Als sie zurückkommen, steht es 1:0 für die Löwen. Bei MacAulays Schuss war der Puck doch über der Linie. Die Uhr wird zurückgedreht, Burns’ Strafe bleibt den Regeln entsprechend stehen. Die Gäste überstehen diese zwei Minuten, doch sie sind etwas von der Rolle. Bis zur 30. Minute. Dann muss Mitchell auf die Strafbank. Die Überzahl ist gerade abgelaufen, da kommt der Puck zu Cornet, der vom linken Bullykreis direkt in den Winkel trifft (32.). Und nun wendet sich das Blatt wieder. Nun drängen die Huskies. Es hagelt Schüsse auf den Kasten von Kucis. Pech hat vor allem Cameron, der die Scheibe im Fallen knapp vorbeischiebt. Auch diese Drangphase endet mit zwei Zeitstrafen. Und auch dieses Drittel endet mit einer großen Parade Hungereckers, der in Unterzahl schon durch einen Querpass verladen scheint, dann aber mit einem Reflex Collbergs Schuss aus zwei Metern pariert.

Alles ausgeglichen also im Schlussdrittel, das zerfahren beginnt. Frankfurt drängt, die beste Chance aber haben zunächst die Huskies. In Unterzahl! Clarke Breitkreuz läuft allein auf das Tor zu, bringt die Scheibe aber nicht an Kucis vorbei. 49. Minuten sind da rum. Der Spitzreiter wartet weiter auf sein 100. Tor, das kurz darauf trotz zahlreicher Schüsse auch in Überzahl nicht fallen will.

Stattdessen macht Frankfurt das Siegtor. Martin Buchwieser erzielt es im Nachschuss aus der Drehung (55.). Auch die Schlussoffensive der Gäste ist nicht effektiv genug. Wie war das mit dem Derby ohne Fans, der Currywurst ohne Pommes? Bei einer Niederlage schmeckt sie noch weniger.

Löwen Frankfurt - Kassel Huskies 2:1 (Endstand)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Frankfurt

0

1

1

Kassel

0

1

0

Tore: 1:0 MacAuley (22. Minute, 5:4), 1:1 Cornet (32.), 2:1 Buchwieser (55.)

Strafminuten: Frankfurt 10 - Kassel 12

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Wir verabschieden uns an dieser Stelle. Bis zum nächsten Mal!

+++ Übrigens sind die Kasseler heute nur knapp am 100. Saisontor vorbeigeschrammt. Cornets Treffer war Tor Nummer 99.

+++ Die Frankfurter entrollen hier noch ihr Derbysieger-Plakat. Gut, dass es eine weitere Revanche gibt. Und so schön wie das 7:0 im letzten Spiel ist dieser Sieg nicht :)

+++ Auch wenn ich es nicht gerne schreibe und lieber etwas anderes schreiben würde: Unverdient ist diese Niederlage nicht. Frankfurt war gerade im letzten Drittel über weite Strecken die bessere Mannschaft - auch wegen der Kasseler Strafen.

+++ 1:2 verlieren die Huskies gegen Frankfurt.

60. Minute: Cornet startet noch einmal Richtung Frankfurter Tor, aber die Zeit reicht nicht mehr: Schluss hier in der Eishalle am Ratsweg.

60. Minute: Frankfurt befreit sich, verfehlt aber das leere Kasseler Tor.

+++ 44 Sekunden noch zu spielen.

60. Minute: Cameron zieht aus dem rechten Bullykreis ab - scheitert aber auch an Kucis.

59. Minute: Verdeckter Schuss von Laub. Kucis hält.

59. Minute: Die Huskies machen direkt Druck.

+++ Was können sie danach bewirken, wenn Hungerecker vom Eis fahren wird, um die Angriffsbemühungen noch einmal zu verstärken?

+++ 1:33 Minuten vor Drittelende nehmen die Huskies Auszeit.

58. Minute: Müller aus der Distanz, trifft den Pfosten!!

58. Minute: Tramm spielt die Scheibe vors Tor, bloß: Da ist niemand, der verlängern könnte.

57. Minute: Erneute Rudelbildung vorm Tor der Frankfurter. Christ und Breitkreuz können sich da aber nicht durchsetzen.

+++ Einen Schuss von der Blauen Linie pariert Hungerecker noch. Dann kommt Buchwieser an die Scheibe und bringt den Puck aus der Drehung über die Linie.

+++ Sekunden später klingelt's doch: In der 55. Minute erzielen die Löwen das 2:1.

Tor für Frankfurt.

55. Minute: Hungerecker pariert einen Schuss von Collberg grandios, indem er das Bein weit ausfährt und die Scheibe mit dem Schuh abfängt.

54. Minute: Frankfurt ist wieder komplett.

54. Minute: Olsen versucht sich jetzt im Gewühl vorm Tor durchzusetzen - auch das klappt nicht.

53. Minute: Olsen versucht es von links - vorbei.

+++ Jetzt macht sich erst Breitkreuz auf den Weg. Und dann Fischer. Beide bekommen 2 Minuten - wegen unnötiger Härte.

+++ Die Türen zur Strafbank stehen offen, aber noch fährt niemand hin.

53. Minute: Es ist weiter hektisch vorm Tor der Südhessen und dann wird's auch härter. Es dauert kurz, bis die Unparteiischen das Knäuel getrennt haben - und dann gibt's Strafen gegen beide Mannschaften.

53. Minute: Wildes Gestochere vorm Tor der Frankfurter. Die Huskies können sich letztlich aber nicht durchsetzen.

53. Minute: Gefährlicher Schuss von Cameron von halbrechts. Kucis hält.

52. Minute: Strafe gegen Frankfurt angezeigt. Cameron versucht noch, sich am rechten Pfosten durchzusetzen - vergeblich. Und dann muss Ex-Husky Proft erstmal vom Eis. 2 Minuten gibt's wegen Stockschlags.

51. Minute: Keussen jetzt von der Blauen Linie - aber vorbei.

50. Minute: Cameron spielt die Scheibe auf Moser, der schaut und dann mit Kraft vom rechten Bullykreis abzieht. Kucis fängt die Scheibe mit dem Schoner ab.

+++ Es wird schwer heute für die Huskies. Frankfurt hat das Spiel - auch dank der Überzahl zuletzt - im Griff. Aber wir wissen ja auch: Huskies geben niemals auf.

50. Minute: Lewandowski hält mir Ablaufen der Strafe nochmal von links aufs Tor. Hungerecker lässt aber erneut nichts zu. Und dann gibt es erstmal das dritte Powerbreak des Abends.

50. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

49. Minute: Die Huskies kontern. Breitkreuz fährt vollkommen allein auf Kucis zu und versucht die Scheibe am Frankfurter Keeper vorbeizulegen. Das klappt nicht. Schade!!!

48. Minute: Frankfurt setzt sich direkt fest. Weil die Huskies clever verteidigen, finden sie keine Lücke - und dann befreien sich die Huskies erstmal.

48. Minute: Es gibt die nächste Strafe gegen Kassel. Cameron muss wegen Behinderung 2 Minuten aussetzen.

47. Minute: Mitchell hält von der Blauen Linie drauf. Das allerdings so ungenau, dass der Puck weit am Tor vorbeifliegt.

+++ In den ersten 5 Minuten des Schlussdrittels spielen hier nur die Gastgeber. Die Huskies haben so in der eigenen Zone jede Menge zu tun.

45. Minute: Dmitriev hält von links aufs Tor. Hungerecker ist erneut mit der Fanghand zur Stelle.

44. Minute: Auch das nächste Duell Hungerecker versus Fischer gewinnt der Kasseler: Hungerecker fischt Fischers Schuss mit der Fanghand weg.

44. Minute: Hungerecker kommt weit raus und schnappt so Fischer die Scheibe weg, bevor der Frankfurter damit Richtung Tor starten kann.

43. Minute: Cameron legt die Scheibe quer auf den mitgelaufenen Moser, der jedoch von zwei Mann in die Zange genommen wird und so nichts aus dem Zuspiel machen kann.

42. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

41. Minute: Tramm hält den Schläger rein, sodass der Puck nicht bei Collberg landet, der sonst frei hätte abziehen können.

41. Minute: MacAuley sieht den freistehenden Dmitriev, legt die Scheibe quer. Dmitriev zieht direkt ab, das allerdings deutlich am Tor von Hungerecker vorbei.

Weiter geht's. Das Schlussdrittel läuft. 

+++ 1:09 Minuten müssen die Huskies in diesem Schlussdrittel zunächst in Unterzahl überstehen. So lange sitzt Cornet noch auf der Strafbank.

+++ Die Schussstatistik in Drittel 2: Frankfurt 10 - Kassel 6

+++ Wir machen auch eine kurze Pause und sind dann gleich zurück.

+++ Ich höre gerade, dass bei Collbergs Schuss Hungerecker noch dran war. War von hier schwer zu erkennen. Zitat des Kollegen: "Safe of the year."

+++ Zehn Minuten waren die Löwen im Mitteldrittel klar besser, dann hatten die Huskies ihre Chancen. Durch die Strafen haben sie sich dann aber das Leben schwer gemacht.

+++ Wie auch zur ersten Pause bleibt die Partie zur zweiten Pause unentschieden. Aber immerhin sind Tore gefallen. Der Frankfurter Treffer zählte erst nach zu Rate ziehen des Videobeweises, die Huskies trafen mit Ablaufen einer Frankfurter Strafe.

Pause hier in Frankfurt.

40. Minute: Jetzt die Löwen aber gefährlich: Collberg darf frei von links abziehen - der geht vorbei. 

40. Minute: Bevor die Frankfurter gefährlich werden können, befreien sich die Huskies erstmal.

40. Minute: Nächste Strafe gegen Kassel. Kretschmann und Cornet geben sich ein paar deftige Worte mit, als der Husky zur Strafbank fährt. 2 Minuten gibt's für ihn wegen eines Ellbogenchecks.

39. Minute: Das Spiel ist länger unterbrochen, weil es bei Frankfurt Irritationen bei den Wechseln gibt. Am Bullykreis warten nur drei Mann. Schließlich kann's aber endlich weitergehen.

39. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

39. Minute: Schinko gefährlich von links, der geht knapp vorbei.

38. Minute: Die Huskies befreien sich zunächst, dann setzen sich die Frankfurter aber fest. Es dauert allerdings, bis sie eine Lücke finden. Als Collberg dann von links frei abzieht, bricht sein Schläger. So bleibt es in dieser Szene ungefährlich.

37. Minute: Strafe gegen die Huskies. Burns bekommt 2 Minute, weil er Kucis behindert hat.

37. Minute: Burns auf Cameron, der vom rechten Bullykreis abzieht. Der Puck segelt deutlich am Tor der Frankfurter vorbei.

37. Minute: Cameron spielt sich sehenswert durch die Zone der Frankfurter, wird schließlich attackiert und legt die Scheibe im Fallen knapp links am Tor vorbei.

+++ Das war eine ordentliche Kasseler Überzahl.

35. Minute: Die Löwen sind wieder komplett - und kontern. Hungerecker fängt die Scheibe nach MacAuleys Schuss dann aber ab.

34. Minute: Es bleibt gefährlich in der Zone der Frankfurter. Aber auch jetzt können sich die Huskies im Gewühl nicht freispielen.

34. Minute: Breitkreuz legt die Scheibe mit der Rückhand dicht am Pfosten vorbei.

34. Minute: Cameron auf Breitkreuz, der spielt die Scheibe ins Zentrum. Dort können sich die Huskies nicht durchsetzen.

33. Minute: Rutkowski spielt den Puck auf Cornet, der von rechts abzieht - aber an Kucis scheitert.

32. Minute: Es gibt direkt die nächste Strafe gegen die Löwen. Collberg muss wegen hohen Stocks 2 Minuten in die Box.

+++ Der Ausgleich fällt mit dem Ablaufen der Frankfurter Strafe.

+++ Cornet ist es, der die Scheibe aus dem linken Bullykreis oben links in den Winkel platziert.

+++ In der 32. Minute gleichen die Huskies aus. Ramalam!

Toooooooooooooooor für die Kassel Huskies.

32. Minute: Rutkowski jetzt von der Blauen Linie, schießt Olsen an, der vorm Tor steht.

31. Minute: Die Huskies setzen sich weiter fest, finden aber keine Lücke und kommen so nicht zum Abschluss. Und dann befreien sich die Frankfurter gleich zweimal. So wird das nichts mit einem Tor in Überzahl.

+++ Es war die erste richtig gute Möglichkeit der Huskies in diesem Drittel.

30. Minute: Gefährlicher Schuss von Spitzner von links. Kucis hat die Scheibe, kann sie aber nicht festhalten.

+++ Macht was draus, Jungs!

30. Minute: Strafe gegen Frankfurt. Mitchell muss 2 Minuten auf die Bank wegen eines Bandenchecks.

29. Minute: Es gibt das zweite Powerbreak.

29. Minute: Keussen sieht Kranz, der an der Blauen Linie lauert, mit dem Puck dann Richtung Frankfurter Tor startet, aber auf der linken Seite gestoppt wird, bevor er abschließen kann.

28. Minute: Verdeckter Schuss von Wirt. Dass Hungerecker die Sicht verdeckt ist, macht nichts, denn die Scheibe rutscht deutlich am Kasseler Tor vorbei.

28. Minute: Die Huskies haben gegen die Löwen momentan das Nachsehen, hatten seit der Pause keine echte Chance. Während Hungerecker auch nun eingreifen muss, um das 0:2 zu verhindern.

27. Minute: Hungerecker muss auf der anderen Seite eingreifen, hat mit diesem Schuss aber keine Mühe.

26. Minute: Nachdem die Huskies Mühe hatten, die Frankfurter aus der eigenen Zone zu bekommen, haben sie sich nun vorm Tor der Löwen festgesetzt, finden aber keine Lücke zum Abschluss.

25. Minute: Collberg umkurvt das Tor der Huskies, versucht die Scheibe dann an Hungerecker vorbeizuschieben. Der macht aber den Raum dicht.

25. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

24. Minute: Hüttl versucht es aus der Distanz. Hungerecker fängt die Scheibe ab.

23. Minute: Dmitriev zieht von rechts ab, sein Schuss wird geblockt.

+++ Auf der Uhr ist jetzt nur noch Burns Strafe an gezeigt: 2 Minuten damit die Huskies in Unterzahl. 

+++ Die Uhr ist jetzt auf 18:08 zurückgestellt - dem Zeitpunkt des Treffers.

+++ Jetzt die Entscheidung: Der Puck war im Tor. Damit führt Frankfurt 1:0.

+++ MacAuley hatte das direkt angezeigt.

+++ Im Nachgang zum Lattenschuss eben von MacAuley schauen die Unparteiischen sich noch das Video an, bevor es weitergeht. War der Puck doch über der Linie?

+++ Die Huskies damit nun 42 Sekunden in doppelter Unterzahl.

23. Minute: Burns fährt auf Keeper Kucis zu, der fällt. Das gibt die nächste Strafe gegen Kassel.

23. Minute: Frankfurt direkt nochmal gefährlich: Collberg trifft von links den Außenpfosten. 

22. Minute: Erste dicke Chance für die Löwen in Überzahl. MacAuley aus kurzer Distanz, trifft die Latte!

22. Minute: Erste Strafe gegen Kassel in diesem Spiel. 2 Minuten gibt's für Rutkowski wegen Hakens.

22. Minute: Moser spielt die Scheibe ins Zentrum, wo Kranz lauert, den Puck allerdings verpasst. 

21. Minute: Laub hält aus vollem Lauf von links aufs Tor von Kucis. Die Scheibe segelt aber am Tor der Frankfurter vorbei.

Weiter geht's. Das Mitteldrittel läuft.

+++ Die Huskies stehen schon bereit. In 2:45 Minuten geht es hier weiter. 

+++ Die Schussstatistik im ersten Drittel: Frankfurt 9 - Kassel 10.

+++ Wir sind gleich zurück.

+++ 0:0 steht es nach 20 Minuten, dabei waren Chancen da - auf beiden Seiten. Gerade in den letzten Minuten haben die Löwen den Huskies ordentlich das Leben schwer gemacht. Christs Pass auf Valentin hat dann aber nochmal gezeigt, dass auch die Huskies gefährlich können.

Das war's in Drittel 1: Pause hier in Frankfurt.

20. Minute: Christ spielt die Scheibe vors Tor auf Valentin, der sie aber nicht unter Kontrolle bekommt. Schade

19. Minute: Buchwieser jetzt vom rechten Bullykreis. Hungerecker fängt die Scheibe mit dem Schläger ab.

+++ Von den Chancen her ist die Partie mittlerweile ausgeglichen. 

18. Minute: Verdeckter Schuss von Rutkowski. Die Scheibe springt bis vors Tor. Cornet verpasst dann nur um einen Augenblick, hätte sonst die Scheibe im unbewachten Tor unterbringen können, denn Kucis war nach Rutkowskis Schuss in die andere Ecke gefahren.

17. Minute: Klasse Parade von Hungerecker, der die Hand blitzschnell ausfährt und den Puck nach einem hatten Schuss von Darren Mieszkowski von links fängt. 

17. Minute: Sonneburg aus der Distanz. Hungerecker hält. Danach wird's kurz hektisch in der Zone der Huskies, bevor diese die Scheibe wegschlagen können.

16. Minute: MacAuley kommt frei über links, wird dann von Dinger gestört und kommt so nicht richtig zum Abschluss. Uff!

15. Minute: Nächste gute Möglichkeit für die Nordhessen: Spitzner versucht es im Nachschuss aus kurzer Distanz mit der Rückhand - der geht gaaanz knapp vorbei.

15. Minute: Gefährlicher Schuss von Burns von halblinks. Die Scheibe springt von Kucis' Schoner weg.

13. Minute: Nochmal die Löwen: Mitchell spielt die Scheibe vors Tor der Kasseler, wo Mike Mieszikowski sie aber nicht unter Kontrolle bekommt. Glück für die Huskies, das hätte böse enden können.

12. Minute: MacAuley versucht es aus voller Fahrt von links. Die Scheibe rutscht rechts am Tor vorbei.

11. Minute: Cameron jetzt gefährlich mit der Rückhand. Kucis kann die Scheibe nicht festhalten. Das nutzt Moser, spielt die Scheibe erneut auf Cameron, der direkt abzieht - aber wieder an Kucis scheitert. Trotzdem: Brandgefährlich die Huskies in dieser Szene.

10. Minute: Dicke Chance für Frankfurt nach einem Scheibenverlust von Dinger. Darren Mieszkowski ist es dann, der frei abzieht. Hungerecker ist mit dem Schoner zur Stelle.

+++ Die ersten zehn Minuten in diesem Derby waren ausgeglichen, die besseren Chancen hatten aber die Huskies durch Christs und Cornets Schüsse.

10. Minute: Es gibt das erste Powerbreak.

+++ Auf den Rängen gegenüber sitzen übrigens einige Fans - als Pappaufsteller.

9. Minute: Frankfurt ist wieder komplett. Diese Überzahl war leider schwach gespielt von den Gästen.

9. Minute: Keussen aus der Distanz, sein Schuss bleibt hängen.

8. Minute: Buchwieser versucht zu kontern, kommt allerdings nicht weit.

7. Minute: Cornet jetzt aus kurzer Distanz, legt die Scheibe aber übers Tor.

7. Minute: Frankfurt befreit sich zunächst, Kassel muss also erstmal wieder aufbauen.

+++ Nutzen die Huskies ihre erste Überzahl, auch wenn das in dieser Saison nicht ihre Stärke ist?

7. Minute: Es gibt die erste Strafe in diesem Derby - gegen Frankfurt. Wirt muss 2 Minuten zwangspausieren - wegen Hakens.

+++ Das war die bisher beste Möglichkeit für die Huskies.

6. Minute: Christ zieht nach einem Zuspiel von Breitkreuz freistehend ab - der geht knapp vorbei.

5. Minute: Müller aus der Distanz. Der geht deutlich vorbei.

5. Minute: Rudelbildung vorm Tor der Frankfurter. Breitkreuz bekommt die Scheibe aus dem Gewühl zwar irgendwie Richtung Tor, Kucis fängt den Puck aber ohne Mühe ab.

5. Minute: Rutkowski aus dem Hinterhalt. Kucis pariert.

3. Minute: Auf der anderen Seite wieder die Gastgeber. Löwen-Kapitän Mitchell mit einem Schuss von links. Auch der bereitet Hungerecker keine Probleme.

3. Minute: Valentin bedient von rechts Müller, der mit einem Schlagschuss Löwen-Schlussmann Bastian Kucis fordert. Kucis hält.

+++ Danach wird's zum ersten Mal etwas ruppiger vorm Tor der Huskies. Diesmal wird das Ganze aber schnell aufgelöst.

2. Minute: Lewandowski zieht von der Bande ab. Hungerecker fährt die Fanghand aus, hat den Puck erneut ohne Mühe.

2. Minute: Sonnenburg versucht es aus der Distanz. Huskies-Keeper Leon Hungerecker muss danach zum ersten Mal eingreifen, hat die Scheibe sicher.

Los geht's. Das Derby läuft. Jetzt heißt es: kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Topscorer bei den Löwen ist übrigens Sebastian Kollberg, Rückennummer 49. Bei den Huskies trägt Troy Rutkowski den roten Helm.

+++ Im Radio übertragen wir nun auch. Viel Spaß beim Zuhören :)

+++ "An solchen Abenden merkt man, was fehlt", sagt Storch mit Blick auf die leeren Ränge. Recht hat er!

+++ Rüdiger Storch ist bei seiner Ansprache heute ungewöhnlich zahm. 

+++ Hier startet die Einlaufzeremonie. In zehn Minuten geht es ja auch schon los. Wer Lust hat, kann bei Facebook oder bei Mixlr seine Tipps abgeben.

+++ Mal einen Blick in die Halle - da ihr ja leider nicht dabei sein könnt.

Warmspielen vorm Derby

+++ Hier habe ich noch die Starting Six für euch:

Nr

P

Spieler

8

F

Nathan Burns

10

F

Brett Cameron

15

D

Denis Shevyrin

18

F

Lois Spitzner

22

D

Marco Müller

31

G

Leon Hungerecker

Nr

P

Spieler

16

F

Martin Buchwieser

23

D

Marius Erk

47

D

Adam Mitchell

49

F

Sebastian Collberg

53

G

Bastian Kucis

81

F

Stephen MacAulay

+++ Mit Kassel ist heute der Spitzenreiter (55 Punkte aus 24 Spielen) zu Gast. Frankfurt steht auf Platz 10 der Tabelle (30 Punkte aus 20 Spielen).

+++ Das Derby heute dürfte entsprechend hart werden. Frankfurt wird sich revanchieren wollen.

+++ Zweimal sind beide Teams in dieser Saison schon aufeinander getroffen. Das erste Spiel der Saison gewannen die Frankfurter hier am Ratsweg 4:3 nach Penaltyschießen. Im zweiten Spiel fegten die Huskies die Löwen in eigener Halle 7:0 vom Eis. In Worten: Sieben zu null!

+++ Frankfurt spielt heute mit fünf Verteidigern. Adam Mitchell ist in die Defensive gerückt.

+++ Leon Hungerecker wird das Kasseler Tor hüten.

+++ Bei den Huskies fehlen neben Corey Trivino auch Oliver Granz und Marc Schmidpeter.

+++ Die Aufstellung der Huskies:

Nr

P

Spieler

7

D

Joel Keussen

8

F

Nathan Burns

10

F

Brett Cameron

13

F

Michael Christ

15

D

Denis Shevyrin

18

F

Lois Spitzner

21

F

Ryon Moser

22

D

Marco Müller

27

F

Eric Valentin

28

F

Paul Kranz

31

G

Leon Hungerecker

35

G

Gerald Kuhn

47

D

Derek Dinger

51

F

Philippe Cornet

55

F

Alexander Bojarin

70

D

Stephan Tramm

71

F

Clarke Breitkreuz

81

F

Ryan Olsen

92

D

Troy Rutkowski

94

F

Lukas Laub

Die Aufstellung der Löwen:

Nr

P

Spieler

1

G

Jonas Gähr

7

D

Kyle Sonnenburg

12

F

Luis Schinko

15

F

Carter Proft

16

F

Martin Buchwieser

17

F

Mike Fischer

18

F

Darren Mieszkowski

20

F

Manuel Strodel

22

F

Eduard Lewandowski

23

D

Marius Erk

25

D

Leon Hüttl

42

F

Alexej Dmitriev

47

D

Adam Mitchell

48

F

Mike Mieszkowski

49

F

Sebastian Collberg

53

G

Bastian Kucis

57

F

Christian Kretschmann

76

D

Daniel Wirt

81

F

Stephen MacAulay

Und die Unparteiischen:

1. Schiedsrichter

Fynn-Marek Falten

2. Schiedsrichter

Kevin Salewski

1. Linienschiedsrichter

John-Darren Laudan

2. Linienschiedsrichter

Chris Otten

Punktrichter

Braun, Jobst

+++ Wir testen ein letzten Mal das Radio, damit ihr pünktlich ab 18.30 Uhr Michaela und Jason zuhören könnt, die das Spiel für euch kommentieren.

+++ Die Spieler stehen schon zum Aufwärmen bereit.

+++ Ein herzliches Hallo aus der Eishalle am Ratsweg, wo in wenigen Minuten das Derby zwischen den Kassel Huskies und den Löwen Frankfurt beginnt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.