Nach starkem Auftakt

Festtagsstimmung in der Eishalle: Kassel Huskies bezwingen Dresden

Kassel Huskies treffen auf Dresdner Eislöwen
+

Festtagsstimmung in Kassels Eishalle: Im letzten Spiel vor Weihnachten landeten die Huskies einen 7:3 (5:1, 2:1, 0:1)-Sieg gegen die Dresdner Eislöwen, das Team des früheren Trainers Rico Rossi.

Dessen Mannschaft wurde vor allem im ersten Drittel regelrecht überrollt. Kassels Eishockeyspieler verteidigten die Tabellenführung in der DEL 2 damit souverän.

Am Freitag blieben sie 60 Minuten ohne jedes Tor. Diesmal aber dauert es nur 87 Sekunden bis zum ersten Jubel. Corey Trivino legt die Scheibe aus der Drehung quer zu Richie Mueller, der aus zwei Metern Entfernung einschießt. Dieses Tor hat befreiende Wirkung. Als das erste Drittel beendet ist, da ist auch das Spiel bereits entschieden. Da haben die Fans bereits gesungen: „Macht sie alle, schießt sie aus der Halle.“ Eine Aufforderung, die durchaus Gehör findet.

Selten haben sich die Huskies in einem Auftaktdrittel so leicht und locker durch die Defensive des Gegners kombinieren können. Michi Christ hämmert die Scheibe nach einem Pass von Stephan Tramm aus spitzem Winkel ins Tor (6.). Nach einer kleinen Verschnaufpause und dem Anschlusstreffer - Rene Kramer trifft in Überzahl von der Blauen Linie (10.) - geht es aber der 12. Minute richtig los. Alexander Karachun, der einen Schuss von Dennis Shevyrin noch abfälscht, Mario Scalzo mit seinem ersten Treffer für die Huskies (13.) und Ben Duffy mit dem Tor des Tages nach schönem Rückpass von Noureddine Bettahar (17.) erhöhen auf 5:1.

Die Huskies haben in dieser Zeit sogar noch weitere Chancen Lois Spitzner, Karachun und Mueller, gönnen sich den Luxus, zwei Überzahl-Situationen auszulassen.

Das ändert sich dann im Mitteldrittel. Rossi hat den Torhüter gewechselt, bringt Marco Eisenhut für Florian Proske. Ein Foul, eine Schlägerei und einen unkorrekten Wechsel später sind die Gastgeber phasenweise in doppelter Überzahl. Das läuft nicht richtig rund, aber schließlich ist es erneut Duffy, der ebenso frei wie lässig auf 6:1 erhöht (24.).

Erst danach darf auch Desden wieder etwas mitspielen. Darf Jerry Kuhn im Kasseler Kasten sich das ein oder andere Mal auszeichnen. Auf dem Heuboden stimmen sie die ersten Weihnachtslieder an: „Kling Glöckchen, klingelingeling, jeder soll es wissen …“ Was sich auf dieses „wissen“ reimt, dass verschweigen wir an dieser Stelle aus Gründen vorweihnachtlicher Besinnlichkeit.

Und auf dem Eis, da machen sich die Huskies das nächste Geschenk. Mit einem satten Schuss aus dem Hintergrund erhöht Alex Heinrich auf 7:1 (33.). Wie bei Scalzo ist es auch für den Kapitän der erste Treffer in der Saison. Die Vorarbeit kam übrigens von Michi Christ. Eine Kasseler Kombination also. Kann man mal so machen.

Dass es nach dieser 33. Minute vorbei ist mit der Torflut der Gastgeber, fällt nicht mehr so sehr ins Gewicht, kann ebenso wenig stören wie die beiden Tore, die Gäste-Stürmer Nick Huard noch erzielt. Zunächst in der 34. Minute, schließlich in der 60. per Penalty. Schwerer könnte wiegen, dass nacheinander Austin Carroll und Corey Trivino verletzt ausfielen. Im letzten Spiel des Jahres wurde am Ende aber trotzdem gefeiert. Die Mannschaft wünschte per Plakat frohe Weihnachten. Und die Fans sangen: „Oh wie ist das schön.“ Es herrschte eben Feststagsstimmung in der Eishalle.

Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen - die Bilder

DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer
DEL2 - Kassel Huskies gegen Dresdner Eislöwen
 © Andreas Fischer

Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen 7:3 (Endstand)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Kassel

5

2

0

Dresden

1

1

1

Tore: 1:0 (1:27) Mueller (Trivino, Karachun, 2:0 (5:05) Christ (Tramm, Dinger), 2:1 (9:07) Kramer (Walther - 5:4), 3:1 (11:18) Karachun (Shevyrin, Trivino), 4:1 (12:58) Scalzo (Heinrich, Walters), 5:1 (16:37) Duffy (Bettahar, Kirsch), 6:1 (23:14) Duffy (5:4), 7:1 (32:37) Heinrich (Christ, Bettahar), 7:2 (33:53) Huard (Knackstedt, Mitchell), 7:3 (59:10) Huard (Penalty)

Zuschauer: 4029

Strafminuten: Kassel 8 - Dresden 14.

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Das wünschen die Huskies auf dem Eis auch gerade ihren Fans. Mit dieser Szene verabschieden wir uns. Bis Donnerstag!

+++ Nun aber erstmal: Schöne Weihnachtstage!

+++ Aus Nauheim sind wir natürlich auch mit Radio und Ticker am Start.

+++ Fehlt nur noch ein Derbysieg gegen Nauheim am zweiten Weihnachtsfeiertag.

+++ Es ist das perfekte Weihnachtsgeschenk an die Fans. 

+++ 7:3 gewinnen die Huskies gegen Dresden - und das absolut verdient. 

Das war's für heute. Schluss hier in der Eishalle.

+++ Huard ist es, der auf Kuhn zufährt, lange wartet, bis Kuhn nach einem angetäuschten Schuss und dem Versuch einer Parade auf dem Rücken liegt und dann das 7:3 macht.

+++ Die Gäste kommen ihrem dritten Treffer also näher. 

60. Minute: Penalty für Dresden - und das 50 Sekunden vor Drittelende.

59. Minute: Als nächstes wird es allerdings wieder am Tor der Gäste gefährlich. Eisenhut lenkt die Scheibe aber aus der Gefahrenzone.

+++ Die letzten Minuten gehören den Dresdnern, die hier unbedingt noch ein drittes Tor erzielen wollen.

58. Minute: Schuss von Rupprich. Kuhn lenkt die Scheibe am Tor vorbei.

+++ Wir hatten kurz Verbindungsprobleme. Die Gäste sind wieder komplett. Passiert ist nichts größeres in Überzahl.

52. Minute: Strafe gegen die Eislöwen. Zauner attackiert Shevyrin an der Bande und muss nun 2 Minuten zuschauen.

51. Minute: Es wird kurz ruppig in der Zone der Gäste. Die Unparteiischen lösen das Ganze aber auf, bevor es in der zweiten Schlägerei an diesem Abend ausartet.

+++ Das ist eine sehr einseitige Sache gerade.

50. Minute: Heinrich hält einfach mal von der Bande drauf. Eisenhut hat da viel Zeit und sichert den Puck.

50. Minute: Kirsch versucht es aus spitzem Winkel - und scheitert an Eisenhut.

50. Minute: Moser bringt die Scheibe von rechts rein, vorm Tor verpasst Trivino nur knapp. Schade!

49. Minute: Dotzler fängt einen Schuss von Bettahar von der linken Seite ab.

48. Minute: Tramm zieht ab - die Scheibe bleibt allerdings im Gewühl vorm Tor der Gäste hängen.

+++ Hier stehen jetzt alle, unterstützen so den Sturmlauf der Gastgeber.

45. Minute: Karachun taucht im Slot auf und zieht sofort ab. Eisenhut pariert stark und wehrt die Scheibe ab.

45. Minute: Mit Distanzschüssen geht es weiter. Tramm jetzt von der Blauen Linie - knapp rechts vorbei.

43. Minute: Flade versucht es auf der anderen Seite ebenfalls aus der Distanz. Den fischt Kuhn lässig aus der Luft.

43. Minute: Distanzschuss von Kirsch. Der geht direkt auf Eisenhut, der so keine Mühe hat, den Puck zu fangen.

WEITER GEHT'S. Das Schlussdrittel läuft.

+++ 7:2 steht es nach 40 Minuten. Die Führung der Huskies ist also weiter völlig ungefährdet. Die Kasseler hatten die Partie auch im Mitteldrittel zu jeder Zeit im Griff.

ZWEITE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

40. Minute: Ein Schuss von Gäste-Kapitän Pielmeier rauscht knapp am Tor der Kasseler vorbei.

39. Minute: Auf der anderen Seite zieht Mueller von rechts ab. Eisenhut kann den Puck gerade noch am Tor vorbeilenken.

38. Minute: Riesen Parade von Kuhn gegen Mitchell, der da direkt vorm Tor der Nordhessen aufgetaucht ist.

37. Minute: Lavallee blockt einen Schuss von Dinger aus dem Zentrum. So bleibt's in dieser Szene ungefährlich.

37. Minute: Schlagschuss von Shevyrin. Der geht knapp rechts vorbei und knallt in die Bande.

+++ Im Gäste-Fanblock werden weiter tapfer Fahnen geschwenkt - trotz des deutlichen Rückstandes.

35. Minute: Karachun bekommt in der Zone der Gäste einen Schuss ab. Das hat sichtbar weh getan. Der Kasseler fährt gekrümmt zur Bank.

+++ Huard ist es, der nach einem Pass von Knackstedt vom linken Bullykreis abzieht - und das 2:7 erzielt.

+++ In der 34. Minute treffen auch die Eislöwen.

TOR FÜR DRESDEN.

+++ Nicht nur für Scalzo, auch für Heinrich ist es heute das erste Saisontor.

+++ 33 Minuten sind gespielt, da darf Huskies-Kapitän Heinrich völlig frei aus der Distanz abziehen und haut die Scheibe an Eisenhut vorbei in den Winkel.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

32. Minute: Auf der anderen Seite muss auch Kuhn eingreifen, bekommt die Scheibe zu fassen, bevor es richtig gefährlich werden kann.

32. Minute: Carroll bringt die Scheibe gefährlich aufs Tor der Gäste. Eisenhut lenkt sie dann aber aus der Gefahrenzone.

31. Minute: Distanzschuss von Hanusch. Der bereitet Kuhn keine Mühe.

30. Minute: Nochmal die Gastgeber. Dieses Mal ist es Kirsch, der Eisenhut Arbeit bereitet. Der Keeper der Gäste hält erneut.

29. Minute: Die Huskies kontern sehenswert. Burns ist es dann, der schießt. Eisenhut ist aber zur Stelle.

29. Minute: Knackstedt bringt die Scheibe aus dem linken Bullykreis Richtung Huskies-Tor, da wird sie dann allerdings abgefangen. 

28. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

27. Minute: Nochmal der Topscorer der Gäste, wieder von rechts. Diesmal schießt er Kuhn an.

27. Minute: Tramm fälscht einen Schuss von Lamoureux von rechts ab, sodass die Scheibe weit, weit überm Tor hinwegsegelt.

+++ 2 Minuten muss Moser zuschauen - wegen Hakens.

26. Minute: Eisenhut fährt vom Eis, weil eine Strafe gegen die Gastgeber angezeigt ist. Obwohl die Eislöwen viel Zeit haben, können sie das nicht nutzen.

25. Minute: Die Scheibe rutscht nach einem Schuss von Rupprich aus der Distanz auf Kuhn zu. Der Kasseler Keeper lenkt sie lässig zur Seite.

24. Minute: Wieder die Kasseler. Dieses Mal zieht Christ frei aus drei Metern ab - der geht knapp drüber.

+++ Nur Sekunden vorher hatte der Kasseler bereits eine Chance. Nun trifft er also.

+++ Duffy schießt frei von halbrechts - und trifft zum 6:1.

+++ In der 24. Minute erhöhen die Kasseler auf.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

23. Minute: Huard fängt einen Schuss von Kirsch ab.

23. Minute: Dresden ist nun auch wieder zu fünft.

23. Minute: Die Huskies setzen sich fest, machen Druck. Karachuns Schuss vom rechten Bullykreis geht allerdings knapp vorbei.

22. Minute: Nächste Strafe gegen die Gäste - die hatten einen Spieler zu viel auf dem Eis. Rupprich sitzt die 2 Minuten ab.

+++ Jetzt stehen auch die Strafen fest: Knackstedt bekommt 2 Minuten wegen Bandenchecks, Dotzler und Carroll je 2 plus 2 Minuten wegen Unnötiger Härte

+++ "Rossi, du hast nen Scheiß-Verein", singen die Huskies-Fans.

+++ Die Streithähne sind nun doch getrennt und sitzen in der Kühlbox.

+++ Grund war ein vorausgegangener Angriff den Huskies, bei dem Knackstedt unfair gestoppt hatte.

21. Minute: Es wird wüst an der Bande: Nach einem Foul gibt es erst Rudelbildung und dann eine handfeste Schlägerei. Carroll und Dotzler lassen sich nicht trennen. 

21. Minute: Sekunden sind gespielt, da schießt Knackstedt. Kuhn hält.

WEITER GEHT'S. Das Mitteldrittel läuft.

+++ Dresden wechselt zum zweiten Drittel den Torhüter. Marco Eisenhut darf nun ran.

+++ Mal sehen, ob hier heute mehr Tor fallen als in Bad Tölz. Dort ist die Partie 8:6 ausgegangen - Gegner war Heilbronn.

+++ Die Kollegen vorm TV-Bildschirm bestätigen: Es war Karachun. 

+++ Wir diskutieren noch den Torschützen zum 3:1. Karachun und Mueller werden heiß gehandelt - auch wenn offiziell Shevyrin durchgesagt wurde.

+++ Was ein Eishockey-Spiel so kurz vor Weihnachten. Die ersten 20 Minuten waren nicht nur tempo-, sondern auch torreich. Die Huskies führen absolut verdient.

ERSTE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

20. Minute: Bettahar taucht vorm Tor der Gäste auf, kann aber nicht abschließen.

20. Minute: Die Gäste sind wieder komplett.

19. Minute: Gefährlicher Schuss von Trivino aus der Distanz. Proske kann die Scheibe gerade noch am Tor vorbeilenken.

19. Minute: Scalzo versucht es aus der Distanz. Der Puck wird allerdings abgefangen.

18. Minute: Schuss von Kirsch von der rechten Seite, der geht vorbei. Danach befreien sich die Gäste - und es dauert, bis die Kasseler neu aufbauen.

18. Minute: Es gibt Rudelbildung vorm Tor der Gäste - und dann eine Strafe gegen Dresden: Huard weiß sich nicht anders zu helfen als mit einem Stockcheck - und muss nun 2 Minuten zuschauen.

+++ Das war wirklich sehenswert.

+++ In der 17. Minute bekommt Huskies-Topscorer Duffy die Scheibe grandios zugespielt von dem an der Bande stehenden Bettahar und haut sie direkt in die Maschen - zum 5:1.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

17. Minute: Mueller darf frei von rechts abziehen - der geht vorbei.

+++ Die Huskies machen weiter Druck, lassen die Gäste kaum Luft holen. Dass es nicht sofort wieder gefährlich wird, liegt daran, dass es zweimal Abstimmungsschwierigkeiten gibt.

15. Minute: Karachun gefährlich von links, kommt ebenfalls nicht an Proske vorbei.

15. Minute: Nächste dicke Möglichkeit für die Gastgeber: Spitzner scheitert allerdings an Proske, der die Scheibe mit dem Schoner abfängt.

+++ Es ist das erste Tor für den Neuzugang der Kasseler.

+++ Scalzo nutzt ein Zuspiel von Huskies-Kapitän Heinrich, um auf 4:1 zu erhöhen.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

+++ Von hier sah es fast so aus, als sei der noch von Karachun abgefälscht worden - aber offizieller Torschütze ist Shevyrin.

+++ Dieses Spiel bietet wirklich alles, was das Eishockey-Herz begehrt. Shevyrin schießt - und trifft.

+++ 12 Minuten sind gespielt, da erhöhen die Huskies auf 3:1.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

11. Minute: Gefährliche Szene am Kasseler Tor: Dresdens Topscorer Lamoureux spielt die Scheibe quer auf Pohl, der direkt vorm Tor knapp verpasst.

+++ Die Huskies sind damit wieder komplett.

+++ Es dauert, bis die Gäste eine Lücke in der Abwehr der Nordhessen finden. Kramer ist es schließlich, der von der Blauen Linie abzieht und die Scheibe zum 1:2 an Kuhn vorbei im Tor unterbringt.

TOR FÜR DRESDEN.

9. Minute: Tramm bekommt wegen Haltens allerdings 2 Minuten. Die Huskies sind nun also in Unterzahl.

9. Minute: Hanusch versucht sich am Tor der Kasseler durchzusetzen - vergeblich. An Kuhn ist kein Vorbeikommen.

8. Minute: Carroll fährt über rechts aufs Tor de Eislöwen zu und schießt mit ordentlich Kraft - der geht gaaaaaaanz knapp vorbei. 

+++ Damit steht es nach 6 Minuten 2:0.

+++ Tramm täuscht einen Schuss an, spielt dann aber ab auf Christ, der von rechts aus spitzem Winkel abzieht -und trifft.

+++ Ohne Überzahl klappt es besser: In der 6. Minute bauen die Huskies ihre Führung aus.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

+++ Das war schwach gespielt mit einem Mann mehr, die Huskies haben nicht ein Mal richtig Druck aufbauen können.

5. Minute: Das war's auch schon mit der Kasseler Überzahl - Dresden ist wieder komplett.

5. Minute: Gefährlicher Schuss von Trivino aus dem linken Bullykreis - den lenkt Proske am Tor vorbei.

4. Minute: Jetzt mal die Huskies. Schuss von Kirsch von links - Proske hält.

4. Minute: Es geht vorwärts - allerdings Richtung Kasseler Tor. Bevor's durch Zauner gefährlich werden kann, stoppt Humphries den Dresdner.

3. Minute: Es gibt die erste Strafe in diesem Spiel - gegen die Gäste: Hanusch - noch ein Ex-Husky - muss wegen Beinstellens 2 Minuten zuschauen.

3. Minute: Humphries bringt die Scheibe aus der Distanz aufs Tor der Gäste. Diesmal ist Proske zur Stelle.

+++ Trivino spielt die Scheibe aus der Drehung direkt vors Tor, wo Mueller nur noch den Schläger hinhalten muss und zum 1:0 trifft. Der hat genau gepasst.

+++ Sekunden später rappelt es dann doch.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

2. Minute: Erneut bekommt Proske zu tun. Dieses Mal nach einem Schuss von Tramm aus der Distanz, den Proske abfängt.

1. Minute: Die Gäste kontern nach dieser ersten Chance der Gäste. Mitchell scheitert letztlich allerdings an Huskies-Schlussmann Jerry Kuhn.

1. Minute: Carroll versucht die Scheibe aus spitzem Winkel an Eislöwen-Keeper Florian Proske vorbei zu bringen. Der Ex-Husky lenkt die Scheibe jedoch mit dem Schläger am Tor vorbei.

LOS GEHT'S. Das Spiel läuft. Jetzt heißt es: kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Der Kasseler Eishockey-Nachwuchs steht heute Spalier, wenn die Huskies aufs Eis fahren.

+++ Der Gästeblock ist heute richtig gut gefüllt.

+++ Die letzten Spiele der Kasseler war ein Hin und Her aus Siegen und Niederlagen - ebenso bei den Gästen.

+++ Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison haben die Kasseler mit 6:3 für sich entschieden. Auch die zweite Partie gewannen die Nordhessen - diesmal 4:1.

+++ +++ Wer das Spiel kommentieren möchte, kann dies bei Mixlr tun. Dort bin ich auch am Start.

+++ Mit Dresden ist heute der Tabellen-Elfte zu Gast - mit Trainer Rico Rossi, den wir als Ex-Huskies-Coach ja noch gut kennen.

+++ Huskies-Coach Tim Kehler verzichtet heute in der Verteidigung auf Marco Müller.

+++ Hallo und herzlich willkommen aus der Kasseler Eissporthalle.

Die Aufstellung der Huskies:

Nr

P

Spieler

8

F

Nathan Burns

12

F

Justin Kirsch

13

F

Michael Christ

15

D

Denis Shevyrin

16

F

Ben Duffy

17

F

Austin Carroll

18

F

Lois Spitzner

21

F

Ryon Moser

24

F

Alexander Karachun

25

F

Nick Walters

31

G

Leon Hungerecker

35

G

Gerald Kuhn

47

D

Derek Dinger

53

D

Spencer Humphries

61

F

Richard Mueller

70

D

Stephan Tramm

78

D

Alexander Heinrich

79

D

Mario Scalzo

86

F

Corey Trivino

94

F

Noureddine Bettahar

Die Aufstellung der Dresdner:

Nr

P

Spieler

1

G

Florian Proske

4

D

Steve Hanusch

5

D

Sebastian Zauner

9

F

Jordan Knackstedt

11

F

Steven Rupprich

12

F

Joe-Richardt Kiss

13

F

Dale Mitchell

14

F

Niklas Jentsch

17

F

Toni Ritter

18

F

Timo Walther

20

D

Kevin Lavallée

23

D

Alexander Dotzler

31

G

Marco Eisenhut

36

D

René Kramer

40

F

Nick Huard

42

F

Tim Heyter

51

F

Thomas Pielmeier

55

F

Petr Pohl

58

D

Lucas Flade

77

D

Arne Uplegger

90

F

Mario Lamoureux

Die Starting Six:

Nr

P

Spieler

8

F

Nathan Burns

15

D

Denis Shevyrin

17

F

Austin Carroll

18

F

Lois Spitzner

35

G

Gerald Kuhn

53

D

Spencer Humphries

Nr

P

Spieler

1

G

Florian Proske

4

D

Steve Hanusch

9

F

Jordan Knackstedt

13

F

Dale Mitchell

23

D

Alexander Dotzler

40

F

Nick Huard

Die Schiedsrichter:

1. Schiedsrichter

Hertrich, Nicole

2. Schiedsrichter

Naust, Marc André

1. Linienschiedsrichter

Kontny, Dominic

2. Linienschiedsrichter

van Grinsven, Chris

Punktrichter

Grunzke, Torsten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.