22 Kasseler Tore in 3 Spielen

Wie im Rausch: Huskies fegen auch Heilbronner Falken aus der Halle

+

Diese Huskies sind nicht zu stoppen. Die starke Form der Kasseler Eishockeyspieler bekamen auch die Heilbronner Falken zu spüren.

Beim 7:1 (3:0, 2:0, 2:1) gewann die Mannschaft von Tim Kehler das sechste Spiel in Folge. Und nicht nur das: Bei drei Siegen innerhalb von fünf Tagen erzielte sie grandiose 22 Tore, gewann einmal zweistellig und triumphierte im Derby. Keine Frage: Der Tabellenführer spielt derzeit wie im Rausch.

Wie das geht? Das bekamen auch die Heilbronner schnell zu spüren. Nach nur zehn Minuten stand es 3:0. Die Huskies fielen regelrecht über die Falken her. Es war vor allem das aggressive, offensive Checking, das die Gäste komplett verunsicherte und kaum aus der Verteidigungszone kommen ließ. Und um das noch einmal zu sagen: Es war der Tabellenzweite, der hier zu Gast war. Aber Heilbronn war in dieser Phase so weit weg vom Tor der Huskies wie die Löwen Frankfurt bisher von einem Derbysieg. Am Ende des Drittels standen 15:3-Torschüsse.

Und natürlich drei Tore. Den Auftakt machte in der 5. Minute Alexander Karachun, der den Puck im Nachschuss mit Wucht in die Maschen drosch. Es folgten weitere gute Möglichkeiten. Und ein Doppelschlag. Das 2:0 war eine Folge eben dieses permanenten Störens im Drittel des Gegners. Corey Trivino eroberte den Puck, Richie Mueller nutzte die Vorlage zu einem seiner fulminanten Schüsse. Der Puck klatschte unter der Latte ins Tor. 37 Sekunden später verwertete Ryon Moser ein fantastisches Zuspiel von Ben Duffy zum dritten Treffer. Es hätte bis zur Pause noch viel schlimmer kommen können für die Gäste, doch Torhüter Matthias Nemec zeigte einige Paraden. So beim Konter von Michi Christ und bei Überzahl-Chancen für Mueller und Justin Kirsch. Trotzdem sangen die blau-weißen Fans längst: „Hier regiert der ECK.“

Der nahm sich zu Beginn des Mitteldrittels eine Verschnaufpause. Heilbronn wurde stärker, hatte vor allem bei zwei Kasseler Strafzeiten gute Chancen. Die beste entschärfte Jerry Kuhn gegen Stefan Della Rovere. Das Tor aber, das schossen die Huskies. Karachun, auch einer derer im Leistungshoch, erzielte es in ähnlicher Manier wie beim 1:0 - mit voller Wucht hinein. Das Tor des Tages aber blieb einem anderen vorbehalten: Justin Kirsch mit einem Schuss aus der Drehung direkt in den Winkel. Kann man mal machen. Als Kuhn kurz darauf bei einem Unterzahlkonter spektakulär gegen Louis Brune rettete, tobte die Halle.

Beim Stand von 5:0 ging es im Schlussdrittel also längst nicht mehr darum, wer hier als Sieger vom Eis gehen würde. Selbst das Gegentor passte dann ja irgendwie zum derzeitigen Kasseler Lauf. Yannik Valenti, in Kassel aufgewachsen und Sohn von Huskies-Legende Sven Valenti, erzielte es in Überzahl (52.). Und wenn es noch etwas gab, was dieses Spiel krönen konnte, dann dies: Derek Dinger schickte mit einem traumhaften Pass Karachun auf die Reise, der seinen dritten Treffer erzielte (51.). Einen Konter später hieß es sogar 7:1. Austin Carroll vollendet in lässiger Selbstverständlichkeit. So läuft das halt, wenn du im Rausch bist.

Statistik: So haben die Kassel Huskies gespielt

Kassel Huskies - Heilbronner Falken 7:1 (Endstand)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Kassel

3

2

2

Heilbronn 

0

0

1

Tore: 1:0 Karachun (5. Minute), 2:0 Mueller (9.), 3:0 Moser (10.), 4:0 Karachun (32.), 5:0 Kirsch (37.), 5:1 Valenti (42., 6:5), 6:1 Karachun (51.), 7:1 Carroll (53.)

Zuschauer: 3071

Strafminuten: Kassel 8 - Heilbronn 6

Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken

Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider
Kassel Huskies besiegen Heilbronner Falken
 © Dieter Schachtschneider

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Wir bedanken uns an dieser Stelle fürs Mitlesen und Zuhören. Bis nächste Woche!

+++ Karachun und einmal mehr Kuhn werden hier nochmal extra gefeiert.

+++ Das macht einfach Spaß, was die Kasseler derzeit spielen.

+++ 7:1 heißt es hier am Ende - und das absolut verdient.

+++ Die Huskies haben auch gegen Heilbronn gezeigt, wie stark sie momentan spielen. 

In den verbleibenden 5 Sekunden passiert nichts mehr: SCHLUSS HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

60. Minute: 5 Sekunden vor Drittelende gibt es noch eine Strafe gegen die Nordhessen. Tramm muss in die Box - wegen Behinderung.

+++ Auch die Gäste haben in den vergangenen Minuten nochmal versucht, Druck aufzubauen. Allerdings ohne abschließen zu können. Dafür stand die Kasseler Abwehr einfach zu kompakt.

59. Minute: Shevyrin versucht sich im linken Bullykreis durchzusetzen - vergeblich.

58. Minute: Duffy mit einem feinen Schuss aus der Drehung. Nemec pariert.

+++ Wer schon länger nicht mehr auf dem Eis war, ist Richie Mueller. Da fragen wir nach dem Spiel mal nach.

+++ Dafür stehen hier heute alle schon 4 Minuten vor Drittelende - und nicht erst, wie es Tradition ist, in den letzten beiden Minuten.

+++ Der Heuboden versucht die Spielerbank zum Hüpfen zu bewegen - allerdings vergeblich.

57. Minute: Tramm lupft die Scheibe Richtung Tor. Nemec fängt sie ab.

56. Minute: Walters blockt einen Schuss von Hon.

+++ Es ist wirklich sehenswert, was die Kasseler heute hier an Toren erzielen.

+++ Die Gastgeber kontern. Kirsch spielt den Puck perfekt quer auf Carroll, der dann auf der rechten Seite alles klar macht.

+++ 53 Minuten sind gespielt, da treffen die Huskies zum 22. Mal in drei Spielen - und zum siebten Mal in dieser Partie.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

+++ Die Stimmung hier in der Eishalle ist - natürlich - großartig. Der Heuboden fordert mit "Uwe, Uwe"-Rufen einmal mehr Huskies-Fan Uwe im C-Block, der dann zusammen mit dem Heuboden "ECK"-Gesänge anstimmt.

52. Minute: Gefährlicher Schuss von Klos von rechts. Kuhn lässt aber nichts zu.

+++ Karachun lauert allein in der neutralen Zone, als die Gäste wechseln, fordert den Puck. Den bekommt er passgenau von Bettahar, fährt auf Nemec zu, schaut und bringt die Scheibe am Heilbronner Keeper vorbei über die Linie. Ramalam!

+++ In der 51. Minute fällt Treffer Nummer 6 - und auch der war wunderschön gespielt und geschossen.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

49. Minute: Schuss von Wruck aus dem linken Bullykreis - der geht drüber.

49. Minute: Schlagschuss von Dinger. Der rauscht links am Tor vorbei.

49. Minute: Die Scheibe fliegt von hinten übers Tor der Heilbronner. Davor lauert Karachun, der sich gegen drei Mann dann allerdings nicht durchsetzen kann.

49. Minute: Distanzschuss von Mapes. Den fängt Kuhn im Flug.

48. Minute: Gervais fährt über rechts aufs Tor der Kasseler zu und zieht ab. Kein Problem für Kuhn - der lässig hält. Müller holt dann allerdings Gervais von den Beinen. Der Heilbronner fährt vom Eis, hält sich den Mund. Auch das bleibt ungeahndet.

48. Minute: Schuss von Carroll vom rechten Bullykreis. Nemec hält. Danach gibt es Diskussionsstoff, denn Miller haut Carroll ohne Not von hinten von den Beinen. Eine Strafe gibt es nicht. Warum auch immer. Dafür ein Pfeifkonzert von den Rängen.

48. Minute: Wruck zieht von link ab. Der kommt zu ungenau und geht damit vorbei.

47. Minute: Es wird kurz wüst am Tor der Gäste. Das Ganze löst sich aber schnell wieder auf, Stafen gibt es nicht.

47. Minute: Kirsch auf der anderen Seite mit einem Schuss von links. Den pariert Nemec.

46. Minute: Preto mit einem verdeckten Schuss von rechts. Den hält Kuhn mit dem Schoner auf.

45. Minute: Shevyrin spielt die Scheibe quer auf den mitgelaufenen Christ, der sie dann aber nicht an Nemec vorbeischieben kann.

43. Minute: Sekunden später taucht Karachun vorm Tor der Gäste auf. Aber auch er bekommt die Scheibe nicht über die Linie.

43. Minute: Burns versucht sich vorm Tor der Falken durchzusetzen - vergeblich.

+++ Damit sind die Huskies wieder komplett.

+++ Es ist zumindest ein in Kassel aufgewachsener, der das 1:5 macht: Yannik Valenti zieht aus dem linken Bullykreis ab - und trifft.

+++ In der 42. Minute treffen die Gäste in Überzahl.

TOR FÜR HEILBRONN.

41. Minute: Strafe gegen die Huskies. Nikiforuk bekommt Mosers Schläger ins Gesicht. Der Husky muss daher wegen hohen Stocks zwangspausieren.

41. Minute: Heilbronn ist wieder komplett.

41. Minute: Dicke Chance für die Nordhessen. Humphries zieht ab - und trifft den Pfosten!!

+++ Die Huskies starten in Überzahl.

WEITER GEHT'S. Das Schlussdrittel läuft.

+++ In den letzten drei Spielen haben die Huskies bisher 20 (!) Tore geschossen.

+++ Die Schussstatistik des Mitteldrittels: 15:6.

+++ Zwar haben sich die Gäste gesteigert, getroffen haben aber die Gastgeber. Das ist wirklich wieder ein ganz starker Auftritt der Kasseler.

+++ 5:0 steht es nach 40 Minuten.

ZWEITE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

40. Minute: Doppelchance für die Huskies: Erst darf Carroll abziehen, dann Duffy. Beide Male hält Nemec.

39. Minute: Die erste dicke Chance fahren sich allerdings die Gäste heraus. Brune fährt allein auf Kuhn zu und versucht die Scheibe diesem vorbeizubringen. Bei dem Versuch bleibt es. Denn Kuhn hält erneut stark - und bekommt dafür einen satten Extra-Applaus.  

39. Minute: Strafe gegen die Gäste. Della Rovere muss 2 Minuten wegen eines Ellbogenchecks zuschauen.

+++ Erneut singt der Heuboden das Lied aus dem Meisterschaftsjahr: "Wir machen Löwen platt, wir reißen Türme ab, wir schmelzen Stahl - und holen den Pokal!"

+++ Kirsch bekommt die Scheibe im Zentrum von Mueller, zieht direkt ab und platziert sie mitten in den Kasten der Gäste. Wunderschön.

+++ In der 37. Minute erhöhen die Huskies auf 5:0 - und das war ein richtig sehenswerter Treffer.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

36. Minute: Koch blockt einen Schuss von Trivino.

+++ Für Sven Valenti und seine Familie gibt es gerade Extra-Applaus. Die schaut sich hier das Spiel von Sohnemann Yannik an.

+++ Insgesamt ist die Partie im zweiten Drittel ausgeglichener, die Huskies haben in der eigenen Zone mehr zu tun. Getroffen haben allerdings bisher nur: die Kasseler.

35. Minute: Gäste-Kapitän Damon hält von der Bande aufs Tor der Nordhessen. Kuhn fischt den Puck locker aus der Luft.

34. Minute: Wruck kommt über links angefahren und zieht aus spitzem Winkel ab. An Kuhn kommt der Heilbronner so nicht vorbei. Dafür knallt er dann nach einem Duell mit Shevyrin in die Bande. Das sah zum Glück schlimmer aus als es war. Wruck fährt Richtung Bank. 

34. Minute: Wieder wird es brandgefährlich am Tor der Gäste: Mueller versucht die Scheibe da an Nemec vorbeizulupfen. Der Gäste-Keeper reagiert blitzschnell, fängt den Puck ab. Danach gibt es Gestocher vorm Tor - die Huskies können sich letztlich aber nicht durchsetzen.

+++ Karachun ist es, der in der 32. Minute die Scheibe nach einem Zuspiel von Dinger unter die Latte haut.

+++ Mitten in den Angriffsbemühungen der Gäste erhöhen die Huskies auf 4:0.

Nutzt aber nichts, denn: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

+++ Die Gäste spielen im Mitteldrittel wesentlich besser als in den ersten 20 Minuten.

31. Minute: Es wird erneut gefährlich am Kasseler Tor. Diesmal, weil Della Rovere direkt vor Kuhn auftaucht und schießt. Der Huskies-Schlussmann macht aber auch heute einen guten Job - und hält.

31. Minute: Die Huskies kontern. Moser kommt über links und schießt. Nemec hält die Scheibe am linken Pfosten mit dem Schoner auf.

30. Minute: Koch spielt die Scheibe vors Tor der Kasseler. Bevor da ein Mitspieler rankommen kann, ist Humphries aber zur Stelle und schnappt sich den Puck.

28. Minute: Die Falken setzen sich allerdings weiter fest. Bis sie abschließen dauert es dann aber. Erneut ist es Brady, der schießt. Karachun fängt die Scheibe ab. Keine echte Gefahr also.

27. Minute: Gefährlicher wird's nicht mehr während der Heilbronner Überzahl, denn die Huskies sind wieder komplett.

27. Minute: Gewaltschuss von Brady aus der Distanz. Der geht knapp rechts vorbei.

26. Minute: Nikiforuk zieht von rechts ab. Kuhn kickt die Scheibe mit dem Schuh aus der Gefahrenzone.

25. Minute: Strafe gegen die Huskies. Spitzner muss 2 Minuten zuschauen - wegen eines Bandenchecks.

25. Minute: Auf der anderen Seite kommt ein Schuss von Della Rovere nicht an.

24. Minute: Die Huskies setzen sich fest wie im Powerplay. Dinger zieht dann aus der Distanz ab. Der wird abgefangen.

23. Minute: Die Huskies sind wieder komplett. Tramm sorgt, direkt von der Bank kommend, für eine gute Möglichkeit für die Huskies. Nemec ist allerdings zur Stelle.

22. Minute: Die Scheibe rutscht nach einem Schuss von Maginot von der Blauen Linie auf Kuhn zu, der sie vom Tor weglenkt.

22. Minute: Dinger fälscht einen Schuss von Koch von rechts ab, sodass es weiter ungefährlich bleibt.

21. Minute: Die Falken müssen erstmal in Formation kommen, da sich die Huskies gleich dreimal direkt befreien.

+++ Die Huskies müssen die ersten beiden Minuten in Unterzahl überstehen. Tramm hütet die Bank - wegen Haltens.

WEITER GEHT'S. Das Mitteldrittel läuft.

+++ Die Schussstatistik des ersten Drittels: 15:3

+++ Die Huskies haben die Falken hier bisher an die Wand gespielt. Was eine Dominanz des Tabellenführers.

+++ 3:0 steht es nach 20 Minuten.

ERSTE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

20. Minute: Es gibt die erste Strafe gegen die Huskies - Sekunden vor Drittelende. Tamm muss 2 Minuten in die Kühlbox.

20. Minute: Heibronns Topscorer Wruck legt die Scheibe quer auf den links mitgelaufenen Soramies. Der kommt allerdings nicht an den Puck. Es bleibt also ungefährlich.

20. Minute: Schlagschuss von Walters. Der rauscht knapp links am Tor vorbei und knallt in die Bande.

19. Minute: Die Falken kontern. Maginot ist es, der da auf Kuhn zuläuft, dann abzieht - und am Kasseler Keeper scheitert, der die Scheibe mit dem Schoner stoppt und dann sichert. In der Mitte war noch Gervais mitgelaufen, kam aber nicht zum Zug.

18. Minute: Schuss von Christ von rechts, der bereitet Nemec keine Probleme.

17. Minute: Spitzner versucht es mit einem Bauerntrick - das klappt nicht.

++++ Die Huskies haben richtig Druck gemacht in Überzahl, konnten sich aber nicht mit einem Tor belohnen können.

17. Minute: Heilbronn ist wieder komplett.

17. Minute: Shevyrin zieht aus dem linken Bullykreis ab, trifft aber die Scheibe nicht richtig. Schade!

16. Minute: Die Falken sind wieder zu viert.

16. Minute: Humphries mit Kraft von links - der geht vorbei.

16. Minute: Nochmal Kirsch. Dieses Mal bleibt die Scheibe im Außennetz hängen.

15. Minute: Kirsch von rechts. Nemec lenkt den Puck erneut übers Tor.

15. Minute: Gewaltschuss von Mueller von links. Den lenkt Nemec mit dem Schläger übers Tor.

+++ 1:10 Minute wird nun also fünf gegen drei gespielt.

15. Minute: Nächste Strafe gegen die Gäste. Götz holt Moser am Tor der Falken von den Beinen und muss daher bei Gervais Platz nehmen.

14. Minute: Die Huskies setzen sich sofort fest. Humphries ist es, der dann aus dem rechten Bullykreis abzieht - aber an Nemec scheitert.

+++ Tramm bleibt kurz auf dem Eis liegen, kann dann aber zur Bank fahren.

14. Minute: Es gibt die erste Strafe gegen die Gäste. Gervais muss nach einem harten Bandencheck an Tramm 2 Minuten in die Kühlbox.

14. Minute: Das sieht auf der anderen Seite ganz anders aus. Da stürmt Christ jetzt allein auf Nemec zu und schießt. Der Keeper der Falken hält.

+++ Die Falken kommen kaum aus der eigenen Zone. Einen wirklich gefährlichen Torschuss hatten sie noch nicht bisher.

13. Minute: Shevyrin zieht aus der Distanz ab. Nemec hält die Scheibe in letzter Sekunde am linken Pfosten auf.

12. Minute: Maginot hält nach einem Schuss von Kirsch von der linken Seite den Schläger rein und verhindert so, dass die Huskies erneut gefährlich werden.

11. Minute: Valenti taucht vorm Kasseler Tor auf, bekommt da die Scheibe allerdings nicht unter Kontrolle und kann daher nicht abschließen.

+++ Es ist aber auch wirklich unglaublich, was die Huskies derzeit spielen. Zur Erinnerung: Mit Heilbronn ist heute der Tabellenzweite zu Gast.

+++ Hier stehen das erste Mal alle. 

+++ Moser - der Doppeltorschütze vom Freitag - ist es, der nach einem klasse Zuspiel von Duffy aus kurzer Distanz trifft.

+++ Gibt's denn das? 37 Sekunden später treffen die Huskies erneut.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

+++ Die Kasseler haben das Spiel im Griff, stürmen ein ums andere mal - und dann ist es Richie Mueller, der die Scheibe nach einem Zuspiel von Trivino perfekt platziert in den Winkel haut.

+++ In der 9. Minute erhöhen die Huskies auf 2:0 - und das ist absolut verdient.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

9. Minute: Trivino spielt die Scheibe vors Tor, bevor da ein Mitspieler rankommen kann, fängt sie allerdings Koch ab.

8. Minute: Müller hält von rechts aufs Tor der Falken. Der kommt zu ungenau und rutscht links vorbei.

7. Minute: Carroll taucht vorm Tor der Gäste auf, kann sich dann gegen zwei Mann aber nicht durchsetzen.

6. Minute: Nächste gute Möglichkeit für die Schlittenhunde nach einem klasse rausgespielten Konter. Humphries ist es, der da vom rechten Bullykreis abzieht - aber an Falken-Schlussmann Matthias Nemec scheitert.

+++ Wie auch am Freitag gehen die Kasseler damit in Führung - mit ihrem ersten Torschuss heute Abend.

+++ Vor dem Tor der Gäste herrscht einiges Chaos. Das nutzt Karachun aus und bringt die Scheibe aus dem Zentrum über die Linie.

+++ In der 5. Minute erzielen die Huskies das 1:0.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

4. Minute: Tramm versucht es aus der Drehung - der wird geblockt.

1. Minute: Brady sorgt von der Bande dafür, dass Huskies-Schlussmann Jerry Kuhn etwas zu tun bekommt. Der hat viel Zeit und lenkt die Scheibe lässig mit dem Schläger am Tor vorbei.

LOS GEHT'S. Das Spiel läuft. Jetzt heißt es: kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Richie Mueller ist nun wieder Topscorer bei den Kasselern.

+++ Bevor es los geht, gibt es heute Spenden für die Kasseler Tafel. Tolle Aktion!

+++ Besonders achten werden wir auf Yannik Valenti - den Sohn von Sven Valenti.

+++ Fünf Ex-Huskies spielen bei Heilbronn: Derek Damon, Stefan Della Rovere, Corey Mapes, Kevin Maginot und Yannik Valenti. Nicht mit dabei ist Mirko Pantkowski.

+++ Im Radio sind Gerald und Steffen gestartet. Viel Spaß!

+++ Wer das Spiel kommentieren möchte, kann das gerne bei Mixlr tun. Dort bin ich auch am Start und beantworte Fragen.

+++ Kapitän ist wie am Mittwoch Derek Dinger. Alexander Heinrich ist weiter verletzt.

+++ Wie am Freitag hütet heute Jerry Kuhn das Tor der Huskies.

+++ Als Spitzenreiter wird Kassel heute vom Tabellenzweiten gejagt. Auch heute erwartet die Zuschauer also ein Spitzenspiel.

+++ 10:2 gegen Bietigheim am Mittwoch, 5:0 gegen Nauheim am Freitag - mal sehen, ob und wie die Huskies ihre Fans heute verwöhnen.

+++ Ein herzliches Hallo aus der Kasseler Eissporthalle, wo die Huskies heute auf die Falken aus Heilbronn treffen.

Die Aufstellung der Huskies:

Nr

P

Spieler

8

F

Nathan Burns

12

F

Justin Kirsch

13

F

Michael Christ

15

D

Denis Shevyrin

16

F

Ben Duffy

17

F

Austin Carroll

18

F

Lois Spitzner

21

F

Ryon Moser

22

D

Marco Müller

24

F

Alexander Karachun

25

D

Nick Walters

31

G

Leon Hungerecker

35

G

Gerald Kuhn

47

D

Derek Dinger

53

D

Spencer Humphries

61

F

Richard Mueller

70

D

Stephan Tramm

86

F

Corey Trivino

94

F

Noureddine Bettahar


Die Aufstellung der Falken:

Nr

P

Spieler

3

G

Matthias Nemec

6

D

Kevin Maginot

7

D

Jan Pavlu

10

F

Derek Damon

11

F

Dylan Wruck

17

D

Sebastian Hon

18

F

Tim Miller

19

F

Stefan Della Rovere

22

F

Alexander Nikiforuk

24

D

Corey Mapes

26

F

Yannik Valenti

27

D

Ian Brady

28

F

Samuel Soramies

33

G

Jonas Gähr

36

F

Pierre Preto

40

F

Valentino Klos

44

D

Marcus Götz

50

F

Louis Brune

71

F

Bryce Gervais

79

F

Davis Koch

89

D

Michael Knaub


Die Starting Six:

Nr

P

Spieler

8

F

Nathan Burns

15

D

Denis Shevyrin

24

F

Alexander Karachun

35

G

Gerald Kuhn

53

D

Spencer Humphries

94

F

Noureddine Bettahar

Nr

P

Spieler

3

G

Matthias Nemec

10

F

Derek Damon

19

F

Stefan Della Rovere

27

D

Ian Brady

44

D

Marcus Götz

71

F

Bryce Gervais

Die Unparteiischen:

1. Schiedsrichter: Gogulla, Patrik

2. Schiedsrichter: Hertrich, Nicole

1. Linienschiedsrichter: Dietrich, Jonas

2. Linienschiedsrichter: Laudan, John-Darren

Punktrichter: Grunzke, Torsten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.