Sieg in Spiel eins

Elf Minuten wie im Rausch: Kassel Huskies drehen 0:4-Rückstand gegen Heilbronn

Die heiße Phase in der DEL2 hat mit den Playoffs begonnen. Und wie hätte sie verrückter starten können? Die Kassel Huskies drehen gegen die Heilbronner Falken einen 0:4-Rückstand.

Lange waren die Kassel Huskies nicht wiederzuerkennen. Sie schienen geschlagen von dezimierten Heilbronner Falken. Lagen fast aussichtslos mit 0:4 zurück. Doch dann kamen Sinneswandel, Wiederauferstehung, ein irres Schlussdrittel – und der 6:4 (0:3, 0:1, 6:0)- Sieg im ersten Viertelfinalspiel der Playoffserie.

Aber der Reihe nach. Da ist zunächst einmal der Blick auf die Aufstellungen. Bei den Huskies sind Phil Cornet und Marc Schmidpeter nach langer Verletzungspause wieder dabei – und vier Blöcke damit komplett. Bei den Falken aber offenbart sich das ganze Drama der Coronainfektion: Elf Spieler fehlen. Die Stammtorhüter Mnich und Nemec, dazu neun weitere Feldspieler, darunter die Ex-Huskies Stefan della Rovere, Kevin Maginot und Matt Neal, aber auch Stamm-Verteidiger wie Brock Maschmeyer und Marcus Götz. Einziger Torhüter im 15-köpfigen Aufgebot ist der 18 Jahre alte Arno Tiefensee.

0:4-Rückstand schockt die Huskies

Die Rollen sind, so scheint es, klar verteilt. Denkste. Warum? Darum: Topscorer Dylan Wruck gewinnt das Eröffnungsbully, passt auf Justin Kirsch – und der Ex-Husky schiebt Jerry Kuhn die Scheibe durch die Schoner. Sechs Sekunden sind gespielt – 0:1. Ungläubig, aber umso lauter jubeln die Gäste. Klar, das gibt Oberwasser. Und die Falken verfahren nun nach dem Motto: Du hast keine Chance, also nutze sie. Und das sieht dann in der elften Minute so aus: Wruck spielt diesmal einen scharfen Querpass, Jan Pavlu hält die Kelle rein – 0:2. In der 19. Minute so: Simon Thiel stochert in der zweiten Überzahl den Puck über die Linie – 0:3. Und in der 25. Minute so: Heilbronn kontert, Lukas Ribarik spielt einen feinen Querpass von der linken Seite, diesmal hat Wruck alle Zeit der Welt, sich die Ecke auszugucken und Kuhn zu verladen – 0:4.

Dem vielleicht schlechtesten Drittel der Huskies in der gesamten Saison schließt sich ein zweites ebenso schwaches an. Es ist ja nicht so, dass die Kasseler vollkommen chancenlos wären. 17 Torschüsse haben die Statistiker im ersten Drittel notiert, darunter waren unbedrängte Abschlüsse wie die von Lois Spitzner mit der Rückhand (5.), Schmidpeters knappem Schuss am rechten Pfosten vorbei (7.), Ryan Olsens Schuss aus dem linken Halbfeld (8.) – um nur mal einige Gelegenheiten zu nennen.

Plötzlich drehen die Huskies auf

Gelähmt vom Druck, jetzt, da es in den Playoffs darauf ankommt, jetzt, da sie gewissermaßen zum Siegen verdammt sind, da läuft nichts mehr zusammen bei den Huskies. Die Leichtigkeit des Eishockeyspiels ist erst einmal verloren. Die Kasseler scheitern lange an sich selbst, an ihren Nerven. Je weiter das Spiel voranschreitet, umso banger wird die Frage: Können die Huskies noch einmal zurückkommen?

Machen wir es ebenso kurz und knackig wie die Antwort der Huskies. Ja, sie können es. Und wie. In 49 verrückten, irren Sekunden (49./50.), in denen nicht nur die Hoffnung wieder da ist. Sondern schlagartig auch die Huskies aus der Hauptrunde. Und das geht dann so: Eric Valentin arbeitet die Scheibe regelrecht ins Tor – 1:4. Dann Oliver Granz, dann Marco Müller mit einem Schlagschuss in dem all die Wut liegt über diesen irren Spielverlauf – 3:4. Und als dann auch noch Joel Keussen mit aller Entschlossenheit am linken Pfosten die Scheibe an Tiefensee vorbei über die Linie stochert, ist die Wiederauferstehung der Kasseler komplett. 4:4 in Spielminute 52. Die vorherige Auszeit von Heilbronns Coach Bill Stewart – verpufft.

Tramm trifft die Latte. Ryon Moser aber macht es besser: Knapp fünf Minuten vor dem Ende bringt er die Huskies tatsächlich erstmals in Führung. 5:4 nach 0:4. Was für ein Abend. Und noch nicht der Schlusspunkt. Denn nun machen sich auch bei Tiefensee die Nerven bemerkbar. Als Lois Spitzner das sechste Kasseler Tor hinterher schiebt aus ganz spitzem Winkel, da sieht der junge Keeper nicht gut aus.

Sei es drum. Den Huskies reichen an diesem spektakulären Abend, der lange ganz anders aussah, furiose elf Minuten zum ersten Sieg. Zum Tanken von Selbstvertrauen. Zur Rückbesinnung auf das, was sie durch diese Saison getragen hat. Sie rücken eine lange verkehrte Welt doch noch ins rechte Licht. Und feiern keinen Fehlstart, sondern einen wahrlich furiosen Auftaktsieg in diese Playoff-Serie, in der drei Siege zum Weiterkommen reichen. Am Samstag geht es weiter in Heilbronn – hoffentlich mit Huskies, die dann von Minute eins an hellwach sind.

SR: Falten/Köttstorfer. Tore: 0:1 (0:06) Kirsch (Wruck, Pavlu), 0:2 (10:26) Pavlu (Wruck, Kirsch), 0:3 (18:38) Thiel (Philipp Preto, Reisz - 5:4), 0:4 (24:38) Wruck (Ribarik, Mapes), 1:4 (48:40) Valentin (Olsen, Shevyrin), 2:4 (49:00) Granz (Valentin, Breitkreuz), 3:4 (49:29) Müller (Schmidpeter, Kranz), 4:4 (51:34) Keussen, 5:4 (54:57) Moser (Olsen, Cornet), 6:4 (57:10) Spitzner (Saponari, Tramm) Strafminuten: Kassel 12 - Heilbronn 10

Kassel Huskies - Heilbronner Falken 6:4 (Endstand)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Kassel

0

0

6

Heilbronn

3

1

0

Tore: 0:1 Kirsch (1.), 0:2 Pavlu (11.), 0:3 Thiel (19.), 0:4 Wruck (25.), 1:4 Valentin (49.), 2:4 Granz (49.), 3:4 Müller (50.), 4:4 Keussen (52.), 5:4 Moser (55.), 6:4 Spitzner (58.)

Strafminuten: Kassel 12 - Heilbronn 10

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Die Huskies nehmen sich diese 1:0-Serienführung und fahren am Samstag zu Spiel zwei nach Heilbronn. Dort sind wir auch für Sie dabei. Ab 16.50 Uhr im Liveradio und -ticker. Bis dann!

+++ Das muss man sich mal vorstellen: Michi Christ macht hier sein 600. Spiel für die Blau-Weißen. Und dann sieht es lange nach einer deftigen Packung aus. Aber nichts da. Was ein wilder Ritt.

+++ Die Kassel Huskies drehen eine irrwitzige Partie gegen ersatzgeschwächte, aber starke Heilbronner Falken. Nochmal zur Erinnerung: Elf Minuten vor Spielende war das Spiel beim Stand von 0:4 eigentlich schon verloren. Dann schlugen die Huskies zu.

+++ Das Spiel ist vorbei!

60. Minute: 34 Sekunden noch, Heilbronn mit dem Icing. Deshalb Bully vorm Kasten der Gäste, Tiefensee zurück im Kasten.

60. Minute: Kurios: Die Huskies belagern das leere Tor, treffen es aber nicht.

59. Minute: Bully vor dem Huskies-Tor, Heilbronn nimmt den Torwart raus.

+++ Die Ereignisse überschlagen sich. Entschuldigt, dass hier ab und zu ein paar Infos fehlen, aber die letzten zehn Minuten waren wirklich wild.

58. Minute: Spitzner schlägt zu. Da sah Tiefensee nicht gut aus.

Und schon wieder: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HUSKIES!

57. Minute: Spitzner umkurvt das Tor und zieht ab, aber Tiefensee ist da.

+++ Aber noch ist dieses Spiel nicht gewonnen. Dafür war Heilbronn hier zu gefährlich.

55. Minute: Ich dreh durch. Ryon Moser schlenzt unhaltbar zum 5:4 ein.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HUSKIES!!!!!!!!!

55. Minute: Tramm trifft die Latte.

54. Minute: Aber auch auf der anderen Seite brennt es: Knaub frei vor Kuhn, der pariert.

54. Minute: Nächste gute Chancen für die Huskies. Trivino und Spitzner scheitern am inzwischen etwas verunsichert wirkenden Tiefensee. Wer will es ihm verdenken? Der 18-Jährige hat hier bärenstark gehalten und plötzlich vier Tore in kürzester Zeit kassiert.

+++ Das Tor zählt. Die Huskies gleichen diese Partie aus. Wer hätte das gedacht?

+++ Keussen hatte das Tor umkurvt und die Scheibe irgendwie an Tiefensee vorbeigestochert. Wahrscheinlich wird überprüft, ob Keussen da gegen Tiefensee unfair nachgestochert hat.

+++ Es gibt aber Videobeweis.

52. Minute: DER WAHNSINN GEHT WEITER!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HUSKIES!!!!!!!!!

+++ Gästetrainer Bill Stewart hatte direkt nach dem dritten Gegentreffer eine Auszeit genommen. Die Huskies greifen jetzt bitterböse an.

51. Minute: Rutkowski kommt frei zum Schuss, trifft die Scheibe aber nicht richtig.

50. Minute: WAS IST DENN JETZT LOS? Die Huskies sind wieder dran! Schöne Ablage von Kranz, Marco Müller donnert die Scheibe in das Gehäuse. Drei Tore in 49 Sekunden!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR!!!!

49. Minute: NA ENDLICH!!!!!!!!!!!!  Oliver Granz bringt die Huskies heran auf zwei Tore!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HUSKIES!!!!

49. Minute: Endlich ein Erfolgserlebnis für die Huskies - doch sie haben da auch ein bisschen Glück gehabt. Olsen hatte Mapes gewaltig in die Bande gecheckt, da hätte der Schiedsrichter auch auf Foul entscheiden können. Den Huskies ist es egal, sie nutzen die Unordnung bei den Falken und Eric Valentin schießt ein!

TOOOOOOOOOOR FÜR KASSEL!

48. Minute: Moser zieht mal aus dem Zentrum ab, der Schuss fliegt aber genau auf Tiefensee.

47. Minute: Wieder kontern die Gäste, Thiels Schuss wehrt Kuhn zur Seite ab.

46. Minute: Dinger verliert vor dem eigenen Tor die Scheibe an Nicholls, aber der zielt dann knapp vorbei.

43. Minute: Keussen trifft von der Blauen Linien den Außenpfosten. Dann ist Heilbronn auch wieder vollzählig.

43. Minute: Die Huskies sind wieder komplett - und sogar kurz in Überzahl. Denn Aron Reisz musste für zwei Minuten runter.

41. Minute: Weiter geht's, zur Erinnerung: Die Huskies sind noch gut anderthalb Minuten in Unterzahl.

+++ Die Mannschaften sind zurück, in einer Minute geht es weiter.

+++ 0:4 liegen die Huskies hinten. Wer auf eine Aufholjagd gehofft hatte, wurde bitter enttäuscht. Gäste-Topscorer Wruck erhöhte sogar noch.

+++ Das Drittel ist vorbei.

40. Minute: Drei Sekunden vor Drittelende dann die nächste Strafe gegen die Huskies. Cornet hatte da gehakt, muss für zwei Minuten runter.

40. Minute: Acht Sekunden vor Drittelende jagt Shevyrin die Scheibe per Schlagschuss auf das Tor. Tiefensee hat aber freie Sicht und fischt sie aus der Luft.

39. Minute: Von einer Aufholjagd sind die Huskies hier aktuell meilenweit entfernt. Im zweiten Drittel gab es kaum eine nennenswerte Torchance.

36. Minute: Die Falken wehren einen Angriff eigentlich gut ab, dann aber kommt Rutkowski an die Scheibe, verzögert, schießt - und scheitert an Tiefensee.

35. Minute: Kranz' Schuss wird geblockt und der trudelt haarscharf am Tor vorbei. Keussen hatte sich noch vergeblich hinterhergeschmissen, um den Puck zu erreichen.

34. Minute: Spitzner mal wieder über den Flügel, aber sein Schuss geht vorbei.

32. Minute: Weiterhin fällt den Huskies nach vorne wenig ein. Es muss dringend irgendwie ein dreckiges Tor her, um die Aufholjagd zu starten.

30. Minute: Diese Unterzahl überstehen die Huskies unbeschadet.

29. Minute: Kuhn hält einen harten Schlenzer von Wruck.

28. Minute: Da waren die Huskies gerade gut im Spiel, da kassieren sie die nächste Strafe. Breitkreuz muss runter. Heilbronn in Überzahl.

+++ Beide erhalten 2+2 Strafminuten. Es geht aber Fünf-gegen-fünf weiter.

27. Minute: Da geraten Rutkowski und Gervais aneinander, der Heilbronner langt mehrmals zu. Als die Situation vorbei scheint, schlägt aber auch Rutkowski nochmal nach. Strafen gibt es für beide Teams.

26. Minute: Nächster Konter der Gäste. Josh Nicholls scheitert an Kuhn.

+++ Das 0:4. Heilbronn kontert, Lukas Ribarik legt bei einem 3-gegen-1 quer auf den Topscorer und der hat keine Mühe, Kuhn zu überwinden.

25. Minute: Tor für Heilbronn.

24. Minute: Sie sind bemüht, die Huskies, aber sie finden bislang keinen Weg durch die starke Defensive der Falken.

23. Minute: Wieder ist es Valenti, der frei zum Schuss kommt. Der ist aber zu unplatziert und somit kein Problem für Kuhn.

21. Minute: Weiter geht's!

+++ Die Huskies sind zurück auf dem Eis.

+++ Wir müssen jetzt erst einmal durchschnaufen. Von Anfang an lief hier vieles gegen die Huskies. Die müssen sich jetzt schütteln und dann haben sie ja auch noch zwei Drittel Zeit, diesen Rückstand zu drehen.

+++ Das Drittel ist vorbei.

20. Minute: Und wieder kommt Wruck zum Schuss, Kuhn diesmal sicher. Die Huskies müssen gleich in der Drittelpause dringend wach werden.

+++ Thiel hatte sich ein Herz gefasst und mit seinem verdeckten Schuss Kuhn überwunden.

19. Minute: Tor für Heilbronn.

+++ Strafe gegen die Huskies, Strafe gegen Joel Keussen. Hoher Stock wurde da angezeigt. 2:11 Minuten vor Drittelende.

18. Minute: Große Chance für Valenti. Dingers Befreiung bleibt in Wrucks Trikot hängen, deshalb kommt der Kasseler im Gästetrikot frei zum Schuss. Er scheitert an Kuhn.

17. Minute: Gutes Powerplay, aber das Tor fehlt. Knaub ist zurück.

16. Minute: Und die nächste gute Chance. Diesmal lässt der Goalie klatschen, irgendwie findet die Scheibe den Weg aber nicht ins Tor.

16. Minute: Dinger zieht ab, Tiefensee rutscht er durch die Fanghand. Knapp vorbei!

+++ Powerplay für Kassel jetzt.

15. Minute: Die Huskies spielen es mal schnell, Saponari kommt an die Scheibe - und wird von hinten angegangen. Das gibt zwei Minuten Strafe gegen Knaub.

14. Minute: Die Huskies haben hier mehr vom Spiel, aber die Schüsse sind meist aus nicht besonders guten Positionen abgegeben.

+++ Der Schiedsrichter spricht jetzt gerade mit Gästespieler Knaub. Der hatte vorhin Kranz böse gecheckt und auch jetzt gerade war sein Einsteigen wieder sehr fraglich.

13. Minute: Diesmal versucht es Shevyrin zweimal aus spitzem Winkel, aber das ist kein Problem für Tiefensee.

12. Minute: Nach einem Bully kommt Kranz aus der Drehung zum Schuss. Aber wieder ist Tiefensee da, pariert mit dem Schoner.

+++ Oh weia, das 0:2. Jan Pavlu hält bei einem scharfen Querpass von Wruck den Schläger rein. Kuhn ist zum zweiten Mal bezwungen.

11. Minute: Tor für Heilbronn.

11. Minute: Valenti versucht es aus ganz spitzem Winkel, Kuhn passt auf.

10. Minute: Ganz stark gespielt von den Huskies, am Ende spielt Rutkowski einen Querpass in den Slot. Saponari aber fälscht die Scheibe nicht ins, sondern neben das Tor ab.

9. Minute: Cornet spielt einen Fehlpass und schon eilen die Falken davon. Sie können das 3-gegen-1 aber nicht gut ausspielen.

+++ Powerbreak. Was ein wilder Beginn. Nach wenigen Sekunden der Rückstand aus Sicht der Huskies, inzwischen haben sie aber klar das Spiel in der Hand. Aber Gästetorwart Arno Tiefensee - 18 Jahre jung - hält bislang die Null.

9. Minute: Yannik Valenti mit einem guten Schuss, Kuhn ist aber zur Stelle.

8. Minute: Olsen plötzlich ganz frei vor Tiefensee, aber den Flachschuss hält der junge Goalie.

8. Minute: Olsen versucht es rabiat. Da springt aber das Tor aus der Verankerung, es gibt Bully vor dem Tor der Gäste.

8. Minute: Shevyrin schlenzt aus der Distanz drauf, Tiefensee packt sicher zu. Da hatte noch ein Husky versucht, den Puck abzufälschen.

6. Minute: Im direkten Gegenzug scheitert Wruck an Kuhn.

6. Minute: Große Chance für die Huskies. Schmidpeter kommt nach einem Abpraller an die Scheibe, schießt mit der Rückhand ganz knapp vorbei.

+++ Heilbronn hat hier einen klaren Matchplan. Hinten alles zumachen und dann mit vollem Tempo nach vorne.

5. Minute: Spitzner enteilt durch die Mitte, muss dann aber mit der Rückhand abschließen. Kein Problem für Tiefensee.

3. Minute: Keussen mit der ersten Chance für Kassel, sein Lupfer geht aber weit drüber.

+++ Ein wirklich hektischer Start, fast schon typisch für Playoffs. Ein frühes Tor, harte Checks, erste Strafen.

+++ Beide bekommen zwei Minuten.

2. Minute: Böser Check da von Michael Knaub gegen Paul Kranz. Das lässt Michi Christ nicht ungerächt und haut den Falken um. Beide müssen auf die Strafbank. Mal sehen, wie lange.

+++ Das nennt man wohl Fehlstart. Wie reagieren die Huskies jetzt auf den frühen Rückstand?

+++ Irre. Etwas mehr als sechs Sekunden sind gespielt, da steht es 0:1. Wruck gewinnt das Eröffnungsbully, Kirsch marschiert los und schiebt Jerry Kuhn die Scheibe durch die Hosenträger.

1. Minute: Tor für Heilbronn.

1. Minute: Das Spiel läuft.

+++ Jetzt geht es jeden Moment los. Auf geht's, Kassel, kämpfen und siegen!

+++ Michi Christ wurde gerade noch für sein 600. (!!!) Spiel für die Huskies geehrt. Da gab es Applaus von beiden Mannschaften. Auch von uns: Herzlichen Glückwunsch, Michi!

+++ Huskies-Trainer Kehler hat eine schwere Aufgabe erwartet. "Da treffen wohl die beiden besten Teams der letzten 20 Ligaspiele aufeinander", hatte er gesagt. Die Huskies sammelten in der Zeit 46 Punkte, Heilbronn 38.

+++ Die Huskies kommen auf das Eis!

+++ Oh man, hier geht es gleich los und ich hab etwas Gänsehaut - allein beim Gedanken, was hier jetzt normalerweise los wäre.

Und die Startformation der Gäste:

7

D

Jan Pavlu

11

F

Dylan Wruck

12

F

Justin Kirsch

16

D

Arkadiusz Dziambor

26

F

Yannik Valenti

30

G

Arno Tiefensee

Hier die Starting Six der Huskies:

7

D

Joel Keussen

18

F

Lois Spitzner

21

F

Ryon Moser

35

G

Gerald Kuhn

70

D

Stephan Tramm

81

F

Ryan Olsen

+++Brady war nach langer Verletzung am Wochenende erst wieder ins Training eingestiegen, Pierre Preto fehlt wegen dreier Disziplinarstrafen gesperrt.

+++ Bei Heilbronn hatte es ja zahlreiche Coronafälle gegeben. Da unten hängen die Trikots von Stefan Della Rovere, Niklas Länger, Ian Brady, Davis Koch, Pierre Preto, Kevin Maginot, Matt Neil, Brock Maschmeyer, Marcus Götz und den beiden Torhütern Florian Mnich und Matthias Nemec.

+++ Bei Heilbronn sieht es ganz anders aus. Die Gäste haben drei Sturmreihen, aber nur zwei Verteidigerduos dabei. Hinter der Gästebank hängen elf Trikots. Damit soll an die Ausfälle erinnert werden.

+++ Zunächst mal zu den Huskies: Sie bieten fast die volle Kapelle auf. Philippe Cornet und Marc Schmidpeter sind wieder dabei. Lukas Laub und Brett Cameron sitzen noch auf der Tribüne. Im Tor startet Jerry Kuhn.

+++ Endlich geht sie los, die beste Eishockey-Zeit des Jahres. Die Huskies empfangen die Heilbronner Falken - personell hat sich bei beiden Teams einiges getan. Deshalb blicken wir zunächst mal auf die Aufstellungen.

+++ Hallo aus der Eissporthalle. Hallo von den Playoffs!

Hier finden Sie am Abend den Liveticker.

Hinweis zum Live-Radio: Wenn Sie nur Radio hören wollen, können Sie dies in diesem Artikel tun. Wenn Sie gleichzeitig den Ticker verfolgen und Radio hören wollen, empfehlen wir, die kostenlose Mixlr-Radio-App (Android | iOS) zu nutzen, da sich bei jeder Aktualisierung des Tickers auch das Radio neu lädt. Dazu die Mixlr-App herunterladen, nach radiohna suchen und los geht's. Das Radio läuft nach Start im Hintergrund weiter, während Sie den Ticker-Artikel in Ihrem Browser oder in der HNA-App aufrufen. Bei Mixlr ist es nach kostenloser Anmeldung auch möglich, das Spiel zu kommentieren.

Den ausführlichen Spielbericht finden Sie nach der Partie an dieser Stelle.

______________________________

Credits Musik im Radio:

Running Order Musik 1

Light Me On Fire by Zep Hurme (c) copyright 2012 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. http://dig.ccmixter.org/files/zep_hurme/39887 Ft: Admiral Bob

Harmony by copperhead (c) copyright 2011 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. http://dig.ccmixter.org/files/copperhead/32710 Ft: Snowflake. Robert Siekawitch. Norm Peterson, Dino Rocco

In Peace by phasenwandler (c) copyright 2011 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. http://dig.ccmixter.org/files/phasenwandler/33726 Ft: snowflake

Running Order Musik 2

Spinnin' by Alex (c) copyright 2011 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. http://dig.ccmixter.org/files/AlexBeroza/32423 Ft: spinningmerkaba

Turbo Tornado by Admiral Bob (c) copyright 2016 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. http://dig.ccmixter.org/files/admiralbob77/54272 Ft: Blue Wave Theory

Tell Somebody by Zep Hurme (c) copyright 2012 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. http://dig.ccmixter.org/files/zep_hurme/39918 Ft: Admiral Bob

NuFunk by wellman (c) copyright 2010 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. http://dig.ccmixter.org/files/wellman/27606 Ft: Palo Seco Brazz Orchestra, Trumpets || Logic 9 Sax!

Dj Rkod - Pulse (George Ellinas Remix) by George_Ellinas (c) copyright 2008 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. http://dig.ccmixter.org/files/George_Ellinas/14073

Once Again (Original RumbleStep Mix) by cdk (c) copyright 2013 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. http://dig.ccmixter.org/files/cdk/43797 Ft: AnalogByNature

In Peace by phasenwandler (c) copyright 2011 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. http://dig.ccmixter.org/files/phasenwandler/33726 Ft: snowflake

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.