Moser trifft 37 Sekunden vor Schluss

Kassel Huskies siegen dank Last-Minute-Tor gegen Heilbronner Falken

Eiskalt eingeschoben: Kassels Philippe Cornet (links) staubt zum 3:1 gegen Heilbronns Torhüter Matthias Nemec ab. Lukas Laub (rechts) beobachtet den Treffer.
+
Eiskalt eingeschoben: Kassels Philippe Cornet (links) staubt zum 3:1 gegen Heilbronns Torhüter Matthias Nemec ab. Lukas Laub (rechts) beobachtet den Treffer.

Mit dem Siegtreffer 37 Sekunden vor Drittelende haben sich die Kassel Huskies gegen Heilbronn drei Punkte gesichert. Zwischenzeitlich wurde es wegen eines Doppelschlags der Gäste aber nochmal spannend.

Es läuft die letzte Minute, da schlagen sie zu: Ryon Moser trifft 37 Sekunden vor Spielende nach toller Vorarbeit von Ryan Olsen zur Entscheidung. Die Kassel Huskies setzen sich gegen die formstarken Heilbronner Falken in einem großen Kampf mit 4:3 (1:0, 2:1, 1:2) durch.

Mit den Falken war das Schlusslicht zu Gast beim Tabellenführer. Mit den Falken war aber auch das Team zu Gast, das im Jahr 2021 mit 17 Zählern bislang ligaweit die meisten Punkte gesammelt hatte. Und die Huskies mussten nach der 2:3-Niederlage am Freitag in Crimmitschau auf den angeschlagenen Topscorer Corey Trivino verzichten, der ebenso wie Brett Cameron fehlte. Dafür starteten die Huskies mit dem genesenen Derek Dinger in der Verteidigung und mit Leon Hungerecker im Tor.

Und wie sie starteten. Die Huskies setzten die Gäste aus Heilbronn minutenlang in deren Drittel fest, dominierten das Geschehen nach Belieben. Lois Spitzner, Ryan Olsen und Clarke Breitkreuz hatten erste Chancen – dann klingelte es im Falken-Kasten. Dinger bediente Nebenmann Troy Rutkowski. Und der Kanadier, als zweitbester Scorer hinter Trivino gestern mit dem roten Helm auf dem Eis, schlenzte den Puck an Matthias Nemecs Fanghand vorbei ins Netz (6.).

Der Sturmlauf der Huskies, er fand dann ein jähes Ende. Kapitän Denis Shevyrin musste gleich für vier Minuten auf die Strafbank – Kassel verteidigte die Unterzahl, fand danach aber erst einmal nicht zurück: Zu kompliziert spielten sie nach vorne, hinten rettete der famose Hungerecker ein ums andere Mal den Vorsprung in die Drittelpause.

Aus der kamen die Huskies wie ausgewechselt. Wieder schnürten sie die Gäste hinten ein, wieder ließen sie in Person von Philippe Cornet, Marco Müller und Marc Schmidpeter erste Chancen aus – und wieder trafen sie. Nathan Burns bediente Shevyrin, der von der Blauen Linie zum 2:0 abzog (26.). Breitkreuz hatte Nemec vor dem Tor die Sicht genommen. Nach dem Schnellstart in Drittel eins glückte so auch der Auftakt im zweiten Abschnitt. Und die Huskies machten weiter: Sekunden nach dem 2:0 schlenzte Dinger die Scheibe an die Latte, auch Stephan Tramm traf Aluminium (28.).

Doch nicht nur der furiose Start wiederholte sich: Wieder nahm den Huskies eine Strafe den Elan. Müller musste aus dem Spiel, die Falken fanden hinein. Topscorer Dylan Wruck und Josh Nicholls scheiterten noch an Hungerecker, Matthew Neal traf nach Konter dann aber zum 1:2 (36.). Wer nun befürchtete, die Huskies würden einbrechen, wurde eines Besseren belehrt. Ganz im Gegenteil: Sie schlugen zurück. Und das (ausgerechnet) in Überzahl. Die Kasseler wirbelten im Powerplay, wie sie es in dieser Saison selten gezeigt haben. Olsen scheiterte an Nemec, Moser ebenso wie Rutkowski am Pfosten. Der Abpraller von Rutkowskis Schuss aber landete beim freistehenden Cornet, der den Puck zum 3:1 nur noch über die verwaiste Torlinie schieben musste.

Ein Kasseler Schnellstart ins Schlussdrittel blieb dann aus. Auch weil die Gäste hellwach waren – und mit einem Doppelschlag zurück ins Spiel kamen. Erst fälschte Pierre Preto einen Schuss seines Bruder Philipp ab (48.). Und 69 Sekunden später glichen die Falken aus. Wruck traf nach Vorlage von Justin Kirsch. Beide Teams drängten auf die Entscheidung – das letzte Wort aber hatte der Tabellenführer. Weil Olsen die Übersicht bewies und Moser auch 37 Sekunden vor dem Ende eiskalt blieb.

Kassel Huskies - Heilbronner Falken 4:3 (Endstand)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Kassel

1

2

1

Heilbronn

0

1

2

Tore: 1:0 Rutkowski (6. Minute), 2:0 Breitkreuz (26.), 2:1 Neal (35.), 3:1 Cornet (37., 5:4), 3:2 Pierre Preto (48.), 3:3 Wruck (49.), 4:3 Moser (60.)

Strafminuten: Kassel 6 - Heilbronn 8

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Wir verabschieden uns für heute. Danke fürs Mitlesen und Zuhören - und bis zum nächsten Mal.

+++ Im Schlussdrittel lief es nicht rund bei den Gastgebern, zu wenig Tempo, zu wenig Druck - während Heilbronn erst den Anschlusstreffer und dann den Ausgleich erzielte. Am Ende waren die Huskies dann aber noch einmal im richtigen Moment hellwach - und sichern sich so die nächsten drei Punkte.

+++ 4:3 gewinnen die Huskies - dank eines Last-Minute-Tores.

Das war's: Schluss hier in der Eishalle!

60. Minute: Granz schlägt die Scheibe aus der Neutralen Zone aufs leere Tor der Heilbronner, verpasst es aber knapp.

60. Minute: Nemec fährt - wie es zu erwarten war - vom Eis.

+++ Heilbronn nimmt Auszeit.

+++ Olsen ist es, der die Scheibe perfekt querlegt auf Moser, der direkt abzieht - und das 4:3 macht. Schöner geht kaum. Und effektiver auch nicht. Ramalam!

+++ 37 Sekunden vor Drittelende gehen die Huskies wieder in Führung - und bei allem, was die letzten Minuten nicht lief: Das war klasse gespielt.

Toooooooooooooooooooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

59. Minute: Gervais spielt die Scheibe vors Tor der Huskies, wo Kirsch einen Schritt zu spät kommt.

+++ Der Kasseler macht einmal mehr ein starkes Spiel. 

58. Minute: Jetzt mal die Huskies. Rutkowski versucht es mit der Rückhand, scheitert aber an Nemec.

58. Minute: Wruck aus der Distanz - knapp vorbei.

+++ Hier spielt derzeit nur Heilbronn. Die Gäste haben die Kasseler in der eigenen Zone festgesetzt und machen Druck.

57. Minute: Philipp Preto mit einem Schuss aus der Distanz. Hungerecker lenkt den Puck am Tor vorbei.

56. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

55. Minute: Nochmal Maginot, nochmal von der Blauen Linie. Diesmal rutscht die Scheibe noch diichter am Kasseler Tor vorbei. Uff.

55. Minute: Wruck spielt die Scheibe auf Nicholl, der abzieht. Hungerecker ist sehenswert mit der Fanghand zur Stelle.

54. Minute: Schlagschuss von Ex-Husky Maginot von der Blauen Linie. Der geht knapp rechts vorbei.

54. Minute: Strafe gegen die Huskies. Burns muss 2 Minuten zuschauen - wegen Behinderung.

54. Minute: Burns hält einfach mal von halblinks drauf. Der geht aber deutlich vorbei.

53. Minute: Heilbronn ist wieder komplett.

52. Minute: Nochmal Spitzner. Nochmal von links. Diesmal lenkt Nemec die Scheibe am Tor vorbei. 

52. Minute: Die Huskies setzen sich direkt fest, machen Druck. Spitzner ist es dann, der von links abzieht.  Die Scheibe prallt von einem Heilbronner ab - und rutscht knapp rechts am Tor vorbei.

51. Minute: Strafe gegen die Gäste. Ribarik muss 2 Minuten vom Eis - wegen hohen Stocks.

+++ Es hatte sich leider etwas angekündigt. Die Huskies haben derzeit den Faden verloren.

+++ Das 3:3 war schön gespielt. Kirsch spielt die Scheibe quer auf den mitgelaufenen Wruck, der die Scheibe am linken Pfosten nur noch im Tor unterbringen muss.

+++ Gerade einmal 69 Sekunden lagen zwischen de beiden Helbronner Treffern.

+++ In der 49. Minute gleichen die Falken aus.

Tor für Heilbronn.

49. Minute: Das dritte Powerbreak heute Abend unterbricht die Partie direkt wieder.

+++ Dieser Treffer kam aus dem Nichts - und sollte die Huskies aufwachen lassen.

+++ Zwei Brüder machen's möglich: Philipp Preto schießt, Pierre Preto fälscht ab - 2:3.

+++ In der 48. Minute erzielen die Falken zum zweiten Mal an diesem Abend den Anschlusstreffer.

Tor für Heilbronn.

+++ Das war nur ein mäßiges Überzahlspiel der Huskies.

48. Minute: Heilbronn ist wieder komplett.

47. Minute: Burns steht völlig frei und darf abziehen. Der geht direkt auf Nemec, der den Puck sichert. 

46. Minute: Moser zieht aus dem linken Bullykreis ab. Sein Schuss wird geblockt, bleibt so ungefährlich.

+++ Macht's nochmal in Überzahl, Huskies!

46. Minute: Strafe gegen Heilbronn. 2 Minuten gibt's nach einem Bandencheck für Topscorer Wruck.

45. Minute: Laub will am linken Bullykreis abziehen, wird aber von den Beinen geholt.

43. Minute: Gervais jetzt mal. Der Puck wird allerdings abgefälscht und rutscht so links am Tor der Huskies vorbei. 

42. Minute: Hier geht es munter hin und her - allein: bis vors gegnerische Tor schaffen es weder die Huskies noch die Falken. Dabei spielt hier die bisher beste Mannschaft in diesem Jahr (Heilbronn mit 17 Punkten) gegen die Zweitbeste (Kassel mit 12 Punkten).

Weiter geht's. Das Schlussdrittel läuft.

+++ Hier noch die Schussstatistik aus dem Mitteldrittel: 18 zu 10.

+++ Wir sind in 20 Minuten wieder für euch da. Bis gleich.

+++ Die Huskies führen verdient 3:1. Heilbronn hatte zwischenzeitlich den Anschlusstreffer erzielt - die Kasseler dann aber mit dem 3:1 die richtige Antwort.

Pause hier in der Eishalle.

40. Minute: Gute Möglichkeit für die Gäste. Hungerecker muss nach einem Schuss von Kirsch das Bein weit ausfahren, um die Scheibe abzufangen.

40. Minute: Spitzner versucht es aus vollem Lauf von rechts, kommt aber nicht an Nemec vorbei, der einmal nachfassen muss, bevor er die Scheibe sicher hat. 

39. Minute: Nicholls fährt auf Hungerecker zu, wird aber von Rutkowski abgefangen, bevor er abschließen kann.

38. Minute: Hungerecker kommt weit, weit aus dem Kasten und schlägt die Scheibe, die auf ihn zurutscht weg.

+++ Die Gäste sind damit 40 Sekunden früher wieder vollzählig.

+++ Rutkowsi trifft ebenfalls den Pfosten, dann schnappt sich Cornet die Scheibe und bringt sie aus kurzer Distanz zum 3:1 über die Linie. Ramalam!

+++ In der 37. Minute klappt es in Überzahl dann doch.

Tooooooooooooooooooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!

37. Minute: Die Huskies setzen sich fest. Moser ist es dann, der aus der Distanz abzieht - und den Außenpfosten trifft.

36. Minute: Strafe gegen die Gäste: Reisz muss 2 Minuten zwangspausieren.

+++ Schmidpeter spielt die Scheibe auf Gegenspieler Nicholls, der direkt in die Zone der Kasseler startet, die Scheibe dann auf Preto spielt, der Neal bedient, der die Scheibe mit so viel Kraft ins Tor haut, dass sie sofort wieder vom Gestänge aus rausspringt. 

+++ In der 35. Minute erzielen die Heilbronner den Anschlusstreffer.

Tor für Heilbronn!

34. Minute: Die Huskies kontern. Granz ist es, der da allein Richtung Heilbronner Tor starte, auf Nemec zuläuft und dann aus kurzer Distanz abzieht - das aber direkt auf Nemec. Schade. 

33. Minute: Preto jetzt aus der Distanz - Hungerecker hält.

32. Minute: Tramm fängt die Scheibe nach einem Schuss von Thiel ab. So bleibt's in dieser Szene ungefährlich.

31. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

31. Minute: Nur Augenblicke später muss Kassels Keeper erneut eingreifen und den Puck nach einem Schuss von links am linken Pfosten sichern.

31. Minute: Gäste Topscorer Wruck jetzt aus dem Zentrum. Hungerecker fängt die Scheibe mit dem Schoner ab.

30. Minute: Die Gäste setzen sich direkt fest und machen Druck. Gefährlich wird's aber erstmal nicht - und dann befreien sich die Huskies einmal ... und direkt noch einmal.

+++ Vor allem aber gibt es eine Strafe gegen die Huskies: Müller muss wegen Hakens 2 Minuten in die Box.

+++ Die kurze Pause wird Heilbronn gelegen kommen, denn die Falken hatten in den letzten Minuten gut zu tun in der eigenen Zone.

29. Minute: Kurze Zeit zum Durchschaufen: Es gibt das zweite Powerbreak.

28. Minute: Die Gäste haben Mühe, den Puck aus der eigenen Zone zu bekommen. Aus dem Gewühl am rechten Bullykreis kommt schließlich Schmidpeter zum Schuss - scheitert allerdings an Nemec.

28. Minute: Nochmal die Huskies. Und wieder wird es brandgefährlich. Tramm ist es, der da aus der Distanz schießt - und ebenfalls die Latte trifft. Gibt's doch nicht.

26. Minute: Nächste dicke Chance für die Kasseler. Dinger zieht ab - und trifft die Latte!!!

+++ Durchgegeben wird Breitkreuz als Torschütze.

+++ War da Breitkreuz noch dran? War schwer zu sehen. 

+++ Huskies-Kapitän Shevyrin hält drauf, die Scheibe prallt von Nemec ab - und ins Tor.

+++ In der 26. Minute erhöhen die Kasseler auf 2:0. Ramalam!

Tooooooooooooooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

25. Minute: Auch die Gäste können gefährlich: Maschmeyer mit einem Schuss aus der Distanz. Hungerecker lässt prallen. Das nutzt Neal, der vorm Tor der Kasseler lauert und versucht, die Scheibe am Keeper der Huskies vorbeizuschieben. Das lässt Hungerecker nicht zu. 

24. Minute: Schmidpeter jetzt gefährlich, sein Schuss geht aber knapp vorbei.

23. Minute: Schlagschuss von Müller von der Blauen Linie. Der Puck segelt links am Tor vorbei und kracht in die Bande.

22. Minute: Cornet versucht es aus kurzer Distanz, legt die Scheibe aber vorbei.

21. Minute: Breitkreuz spielt die Scheibe auf den mitgelaufenen Rutkowski, der sie auf Breitkreuz zurückspielen will. Das klappt nicht, weil ein Heilbronner seinen Schläger reinhält. Chance verpasst. 

Das Mitteldrittel läuft.

+++ Die Teams sind zurück auf dem Eis. Es kann also gleich weitergehen. In 1:25 Minuten genau.

+++ Die Schussstatistik aus Drittel eins: 11 zu 10.

+++ Ich höre gerade, dass es weiter Probleme beim Aktualisieren des Ticker gibt. Ich schaue mal, dass ich das in der Pause gelöst bekomme. Heute ist bei der Technik der Wurm drin :)

+++ Die Huskies führen 1:0 - und das verdient. Vor allem die ersten Minuten haben die Kasseler dominiert, mittlerweile ist das Spiel allerdings ausgeglichener.

Das war's im ersten Drittel: Pause hier in der Kasseler Eishalle.

20. Minute: Granz zieht aus der Distanz ab - schießt allerdings Maschmeyer an. So bleibt's ungefährlich.

19. Minute: Gervais versucht sich gegen drei Mann durchzusetzen. Das klappt nicht. Der Heilbronner muss seinen Angriff abbrechen.

18. Minute: Keussen zieht aus dem rechten Bullykreis ab. Sein Schuss wird gelockt.

16. Minute: Es geht hin und her, ohne dass sich eine Mannschaft eine Chance herausspielen kann. Torgefahr? Momentan Fehlanzeige.

+++ Die Huskies haben das Spiel bis zur 7. Minuten dominiert - und sich mit dem 1:0 belohnt. Seither ist das Spiel vor allem hektisch, mit zu vielen Fehlern der Kasseler, weil sie es unnötig kompliziert machen, sodass die Partie nun auf Augenhöhe ist.

14. Minute: Nun gibt es das erste Powerbeak - ungewöhnlich spät.

14. Minute: Cornet versucht es am rechten Pfosten mit der Rückhand, kommt so aber nicht an Nemec vorbei.

12. Minute: Gute Möglichkeit für die Gäste. Thiel scheitert aus kurzer Distanz an Hungerecker. Danach bleibt es gefährlich vorm Tor, der Kasseler, denn da ist ordentlich was los. Die Huskies bekommen die Scheibe dann aber aus der Gefahrenzone. 

+++ Seit der Strafe gegen Shevyrin ist die Partie sehr zerfahren.

11. Minute: Auch die Falken sind wieder komplett.

11. Minute: Die Huskies sind wieder komplett - und nun 30 Sekunden in Überzahl.

10. Minute: Nicholls fährt auf Hungerecker zu, trifft diese beim Abschluss aber nicht richtig, sodass Hungerecker keine Mühe hat, den Puck abzufangen.

9. Minute: Dinger zieht ab, Nemec hält.

+++ Die nächsten 1:33 Minuten geht es nun also vier gegen vier weiter.

9. Minute: Es gibt die nächste Strafe - gegen die Gäste. Knaub muss 2 Minuten aussetzen - wegen eines Stockschlags.

9. Minute: Huskies-Schlussmann Hungerecker muss eingreifen, hat die Scheibe aber sicher.

9. Minute: Die ersten zwei Minuten von Shevyrin sind abgelaufen, nun erscheinen die zweiten zwei Minuten auf der Anzeigentafel.

+++ Tatsächlich ging es um die Strafminuten des Kasseler Kapitäns - und deren Anzeige.

+++ Warum - das ist die Frage. Geht es um die angezeigten Strafminuten? Wir versuchen es noch zu klären.

+++ Das Spiel ist unterbrochen. Und dann fahren die Schiedsrichter Richtung Videobeweis.

7. Minute: Die Huskies starten in Unterzahl Richtung Tor und dann ist es Dinger, der abzieht - aber an Nemec scheitert.

+++ Auf der Uhr stehen allerdings nur 2 Minuten.

7. Minute: Es gibt die erste Strafe in diesem Spiel - gegen die Huskies. Shevyrin ist es, der 2 Minuten wegen Checks gegen das Knie vom Eis muss. 2 Minuten gibt's noch wegen unsportlichen Vehaltens obendrauf.

+++ Diese Führung ist absolut verdient.

+++ Rutkowski, der heute den roten Helm des Topscorers trägt, wird von Dinger angespielt und zieht vom rechten Bullykreis ab. Nemecs hat die Scheibe scheinbar mit der Fanghand, sie rutscht aber irgendwie durch und dann über die Linie.

+++ In der 6. Minute gehen die Nordhessen in Führung! Ramalam!

Toooooooooooooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

4. Minute: Bisher spielen hier nur die Huskies. Die Falken kommen derweil kaum an die Scheibe. Und wenn die Gäste - wie jetzt Reisz - mal starten, ist in der Zone der Kasseler schnell Schluss.

3. Minute: Valentin versucht es. Sein Schuss wird geblockt.

2. Minute: Olsen taucht nun vor Nemec auf, kann sich aber nicht durchsetzen.

2. Minute: Spitzner fährt durch die Zone der Gäste, spielt die Scheibe dann Richtung Tor. Die bleibt aber am Schuh eines Heilbronners hängen, sodass Gäste-Keeper Matthias Nemec nicht eingreifen muss.

+++ Oliver Granz ist durch den Ausfall von Trivino übrigens in den Sturm gerückt.

Los geht's. Das Spiel läuft. Jetzt heißt es, kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Unser alter Huskies-Artikel hat leider die Krätsche gemacht. Darum jetzt hier. Bitte entschuldigt die Umstände.

+++ Mit You'll never walk alone starten wir auch im Radio. Viel Spaß!

+++ Zwar sind die Heilbronner trotz eines 7:0 am Feitag gegen Ravensburg angesichts von einigen Spielen Rückstand (nach sechs Saisonspielen hatte das Coronavirus die Falken für gut drei Wochen gestoppt) noch immer Tabellenletzter, doch von acht Spielen im Jahr 2021 haben sie sechs gewonnen.

+++ Es ist das erste Aufeinandertreffen beider Teams in dieser Saison.

+++ Hier die Starting Six:

Nr

P

Spieler

21

F

Ryon Moser

23

F

Oliver Granz

31

G

Leon Hungerecker

47

D

Derek Dinger

71

F

Clarke Breitkreuz

92

D

Troy Rutkowski

Nr

P

Spieler

3

G

Matthias Nemec

11

F

Dylan Wruck

36

F

Pierre Preto

44

D

Marcus Götz

71

F

Bryce Gervais

92

D

Philipp Preto

+++ Ihr seht: Bei den Kasselern ist heute Corey Trivino nicht dabei. Auch Brett Cameron fehlt weiterhin. Dafür steht Derek Dinger wieder auf dem Eis.

+++ Die Aufstellung der Huskies:

Nr

P

Spieler

7

D

Joel Keussen

8

F

Nathan Burns

13

F

Michael Christ

15

D

Denis Shevyrin

18

F

Lois Spitzner

21

F

Ryon Moser

22

D

Marco Müller

23

F

Oliver Granz

27

F

Eric Valentin

28

D

Paul Kranz

31

G

Leon Hungerecker

35

G

Gerald Kuhn

37

F

Marc Schmidpeter

47

D

Derek Dinger

51

F

Philippe Cornet

55

F

Alexander Bojarin

70

D

Stephan Tramm

71

F

Clarke Breitkreuz

81

F

Ryan Olsen

92

D

Troy Rutkowski

94

F

Lukas Laub

Die Aufstellung der Gäste:

Nr

P

Spieler

3

G

Matthias Nemec

4

D

Brock Maschmeyer

6

D

Kevin Maginot

7

D

Jan Pavlu

10

F

Josh Nicholls

11

F

Dylan Wruck

12

F

Justin Kirsch

17

F

Matthew Neal

21

F

Aron Reisz

23

F

Lukas Ribarik

24

D

Corey Mapes

30

G

Arno Tiefensee

36

F

Pierre Preto

44

D

Marcus Götz

71

F

Bryce Gervais

89

F

Michael Knaub

92

D

Philipp Preto

96

F

Simon Thiel

Und die Unparteiischen:

1. Schiedsrichter

Engelmann, Tony

2. Schiedsrichter

Falten, Fynn-Marek

1. Linienschiedsrichter

Laudan, Julian

2. Linienschiedsrichter

Six, Dominic

Punktrichter

Grunzke, Torsten

+++ Während sich die Mannschaften warm spielen, machen auch wir uns bereit, damit ihr nichts verpasst - auch wenn ihr nicht hier in der Halle dabei sein könnt.

+++ Hallo und herzlich willkommen aus der Kasseler Eissporthalle, wo die Huskies heute auf Heilbronn treffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.