Gäste waren mit Rumpftruppe angereist - zwei Videobeweise - eine Schlägerei

Bis zum ersten Tor dauerte es 40 Minuten: Huskies gewinnen gegen Landshuter Rumpftruppe

Liveticker Kassel Huskies

Ein Spiel wie dieses hat Kassels Eishalle noch nicht gesehen. Doch was heißt schon Spiel? Es war eher eine Farce. Weil diesmal nicht nur die Fans fehlten.

Auch das Personal auf dem Eis war spärlich. Huskies gegen Landshut. 18 Kasseler gegen 12 Spieler der Gäste. Das ist DEL2-Eishockey in der Corona-Krise. Das Ergebnis: Ein mühsames 3:1 (0:0, 1:0, 2:1) der Gastgeber, die sich extrem schwer taten.

Dass hier heute alles anders sein würde als normal, das wird schon beim Betreten der Halle deutlich. Beide Teams machen sich warm – doch die Eisfläche ist ziemlich leer. Die Gäste wollen ja nicht hier sein. Sie müssen. Corona hat gnadenlos zugeschlagen. Spieler erkrankt. Spieler in Quarantäne. Aber die Statuten sagen: Antreten. Zwei komplette Blöcke haben sie zusammenbekommen, dazu zwei Torhüter.

Auch die Kasseler Reihen haben sich gelichtet. Das Kölner Trio mit Moritz Müller, Marcel Müller und Dominik Tiffels hat aus Sorge vor Ansteckung auf einen Einsatz verzichtet, reiste vorzeitig ab. Der Zeit der DEL-Leihgaben ist damit ein Wochenende früher beendet als vorgesehen. Dazu fehlt neben Joel Keussen, Marc Schmidtpeter und Joey Luknowsky kurzfristig auch Clarke Breitkreuz.

Trotzdem bleibt: Gegen diese Landshuter Rumpftruppe ist ein Sieg Pflicht. Eine Selbstverständlichkeit. Eine, die aber die Gefahr birgt, sich nach Strich und Faden zu blamieren. Und die Gastgeber tun sich sehr schwer. Haben es auch nicht leicht, weil sich ein Spiel entwickelt, das mit herkömmlichem Eishockey wenig zu tun hat. Die Gäste spielen wie eine unterklassige Fußballmannschaft im Pokal: alles vor das eigene Tor. Nur in den ersten Minuten hält sich ein Stürmer auch dann vor dem Gehäuse von Leon Hungerecker auf, wenn die Huskies im Angriff sind.

Landshuts einziges Ziel heißt Kraft sparen, der einzige Wunsch der Huskies: Ein Tor schießen. Diesen einen Treffer erzielen, der den Bann bricht. Und vermutlich auch den Widerstand. Doch das dauert.

Und dauert.

Und dauert.

22:2 Torschüsse stehen nach dem ersten Drittel in der Statistik. Aber auf der Anzeigetafel stehen zwei Nullen. Klar, im Grunde ist das hier ein permanentes Powerplay bei personellem Gleichstand. Die Lücke musst du erst finden. Natürlich haben die Huskies Chancen. Aber die Gäste haben auch Dimitri Pätzold, der hält, was zu halten ist.

Als Ryan Olsen endlich im Nachschuss zum 1:0 trifft, da ist Durchgang zwei fast beendet. Zuvor hätte die Angelegenheit für die Gastgeber sogar peinlich werden können. Weil die Gäste zwei, dreimal aussichtsreich konterten. Weil sie ab der 37. Minute 80 Sekunden in doppelter Überzahl waren - und drauf und dran, in Führung zu gehen.

Der Weg zum Sieg ohne jeden Glanz in einem Spiel ohne großen Sinn scheint damit geebnet. Zumal Trivino im Schlussdrittel erhöht, als die Scheibe von seinem Schuh abgefälscht über die Linie rutscht (45.). Doch nach dem bösen Bandencheck von Philipp Messing gegen Lukas Laub, den Denis Shevyrin im Faustkampf rächt, kehrt die Sorge zurück. In Überzahl verkürzt Nicolas Sauer für die Gäste (54.). Ebenfalls in Überzahl macht Lois Spitzner den Dreier gegen Landshuts tapfere Rumpftruppe dann aber klar.

Kassel Huskies - EV Landshut 3:1 (Endstand)

1. Drittel2. Drittel3. Drittel
Kassel012
Landshut001

Tore: 1:0 (39:57) Olsen (Burns, Spitzner), 2:0 (44:38) Trivino (Granz, Cameron), 2:1 (53:36) Sauer (5:4), 3:1 (58:15) Spitzner (5:4)

Strafminuten: KKassel 12 + Spieldauer Shevyrin - Landshut 18 + 10 + Spieldauer Messing

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Wir verabschieden uns an dieser Stelle. Bis zum nächsten Mal

+++ Am Ende hat das Ergebnis gestimmt. Die Huskies müssen trotzdem wegen der Chancenverwertung schauen.

+++ Leicht hatten es die Gäste heute nicht, mussten sich mit ausgedünntem Kader den Huskies entgegenstellen. Lange Zeit haben sie einen Gegentreffer verhindert, trotz zahlreicher Torschüsse der Huskies.

+++ Die Landshuter gehen nicht leise. Die Bande bekommt gleich von mehreren Spielern ordentlich Schläge ab, es wird geflucht. Warum ist mir nicht klar. Vielleicht finden wir das im Nachgang noch raus.

+++ Die Huskies gewinnen absolut verdient 3:1.

Das war's hier in der Eishalle: Die Schlusssirene ertönt.

60. Minute: Bohac mit einem Distanzschuss, den Hungerecker allerdings lässig abfängt.

+++ Landshut ist damit wieder komplett.

+++ Spitzner ist es, der die Scheibe aus den Zentrum in die Maschen drischt.

+++ 6 Sekunden reichen den Huskies für Treffer Nummer drei. 

+++ Ramalam!!

Tooooooooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

+++ Weiter geht's.

+++ Es geht nicht direkt weiter: Landshut nimmt 1:51 Minuten vor Drittelende Auszeit.

59. Minute: Es gibt eine Strafe gegen die Gäste. Torschütze Sauer darf wegen Hakens nicht mehr mitmischen.

58. Minute: Burns spielt die Scheibe vors Tor, wo sich Spitzner allerdings nicht durchsetzen kann.

57. Minute: Granz fährt auf Pätzold zu, versucht die Scheibe an diesem vorbeizulupfen, Pätzold bekommt die aber irgendwie weggekickt. Das sah einigermaßen spektakulär aus.

55. Minute: Dicke, dicke Chance für Kassel: Olsen und Burns fahren aufs Tor der Gäste zu. Olsen legt die Scheine quer auf Burns, der sie dann aus kurzer Distanz nicht an Pätzold vorbeibringt. Schade!

+++ Die Huskies sind damit wieder komplett.

+++ In der 54. Minute erzielen die Gäste in Übrzahl den Anschlusstreffer. Sauer ist es, getroffen hatte.

Tor für Landshut.

+++ Unverständlich, dass es für den Check gegen Laub keine Strafe gibt!

+++ Die letzte 2-Minuten-Strafe sitzt Olsen ab.

+++ Shevyrin bekommt ebenfalls 2 plus 2 plus 10 Minuten wegen unnötiger Härte. Plus nochmal 2 Minuten wegen übertriebener Härte plus Spieldauer.

+++ Messing bekommt 2 plus 2 plus 10 Minuten wegen unnötiger Härte plus Spieldauer. 

+++ Auch Shevyrin wird nicht mehr mitspielen.

+++ Das war völlig unnötig - und wird zumindest hart bestraft werden. Messing fährt Richtung Kabine.

+++ Immerhin: Laub steht wieder, kann allein zur Bank fahren und wird dort am Nacken untersucht.

+++ Shevyrin zeigt Messing, was er davon hält. Ruckzuck haben beide die Handschuhe aus - und es wird handfest.

+++ Laub hat es da erwischt. Der Husky bleibt auf dem Eis liegen.

+++ Das sah übel aus.

53. Minute: Böser Check von Messing an der Bande.

+++ Neben Kuhn an der Bande steht der Ersatzkeeper der Gäste. Der könnte bei den Huskies spielen - zumindest fast. Sein Name: Hufsky.

52. Minute: Gefährlicher Schuss aus spitzem Winkel von Hofbauer. Hungerecker ärgert er damit nicht. Der Huskies-Torhüter macht den Raum dicht.

51. Minute: Landshut ist wieder komplett.

50. Minute: Cameron aus kürzester Distanz - trifft den rechten Pfosten!! Uff, da wäre es fast gewesen, das 3:0.

49. Minute: Tramm zieht von der Blauen Linie ab. Pätzold hält, die Scheibe rutscht ihm aber durch und landet hinter ihm auf dem Eis. Bohac befördert sie dann aus der Gefahrenzone.

+++ Apropos kühl: Ich hätte nichts einzuwenden gegen einen Kasseler Sieg in regulärer Spielzeit. Langsam werden die Finger kältebedingt taub.

49. Minute: Als es weitergeht, fehlt bei den Landshutern Zimmermann - wegen der eben beschriebenen Szene muss er sich nun 2 Minuten abkühlen.

49. Minute: Drittes Powerbreak.

49. Minute: Hungerecker wird laut, weil Zimmermann zweimal mit dem Schläger nachsetzt, als der Huskies-Keeper die Scheibe lange gesichert hat.

49. Minute: Momente später muss Pätzold mit dem Schoner eingreifen.

48. Minute: Dinger versucht es aus der Distanz, der Schuss wird abgefälscht, sodass der Puck am Tor vorbeispingt.

48. Minute: Die Gäste sind wieder komplett. Ein unspektakuläres Überzahlspiel der Nordhessen endet damit.

47. Minute: Landshut befreit sich - und danach schaffen es die Huskies erstmal nicht in die gegnerische Zone.

46. Minute: Gewühl vorm Tor der Gäste. Camron kommt an die Scheibe, die segelt allerdings übers Tor hinweg.

46. Minute: Strafe gegen Landshut. Bohac muss 2 Minuten zwangspausieren - wegen eines Checks von hinten.

+++ Jetzt: Der Treffer zählt. Damit steht es nun 2:0. Wärt ihr doch zum Ramalam hier!

+++ Fällt auch die zweite Entscheidung zu Gunsten der Huskies aus? Noch ist nichts von den Unparteiischen zu sehen.

+++ In der 45. Minute landet die Scheibe erneut im Tor der Gäste. Aaaaaaber: Trivino hatte sie mit dem Schuh über die Linie gebracht. Von hier sah es nicht nach einer absichtlichen Bewegung aus. Videobeweis gibt es trotzdem.

Tooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!

44. Minute: Shevyrin zieht mit Kraft ab und trifft Sauer aus kurzer Distanz. Das hat sichtbar weh getan. Der Landshuter kann sich zunächst kaum auf den Beinen halten.

44. Minute: Huskies-Kapitän Shevyrin jetzt aus der Distanz. Pätzold ist zur Stelle.

42. Minute: Trivino umkurvt das Tor und versucht die Scheibe am linken Pfosten über die Linie zu schieben - das gelingt nicht.

41. Minute: Die erste Chance im noch jungen Drittel verbuchen die Landshuter für sich. Sauer zieht von rechts ab. Hungerecker hält.

Weiter geht's. Das Schlussdrittel läuft.

+++ Die Schussstatistik in Drittel zwei zeigt das auch - wenn auch nicht mehr so deutlich wie im ersten Drittel: 13 zu 7.

+++ Die Huskies haben aber ein dickes Chancenplus auf ihrem Haben-Konto, führen also natürlich verdient gegen die ausgedünnten Landshuter.

+++ Auch wenn es das Zwischenergebnis nicht auf den ersten Blick vermuten lässt: Es ist weiter eine sehr einseitige Partie - auch wenn die Gäste durchaus gefährliche Konterchancen hatten und auch in Überzahl ordentlich gespielt haben.

Zweite Pause hier in der Eishalle.

+++ Nun die Entscheidung: Der Treffer zählt.

+++ Olsen war es, der die Scheibe abgewehrt hatte, nachdem Pätzold einen ersten Versuch von Burns noch abgewehrt hatte.

+++ Moment: Die Unparteiischen diskutieren. Das sieht nach Videobeweis aus. Wegen Torraumabseits.

+++ Ja ist es denn möglich?! 3,6 Sekunden vor Drittelende gehen die Huskies in Führung und erstmals ertönt hier heute das Ramalam!

Toooooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!

40. Minute: Messing hält einfach mal aus der Distanz drauf, bringt damit Hungerecker allerdings nicht ins Schwitzen.

39. Minute: Und die Huskies sind wieder komplett.

+++ Bei Fünf gegen Drei waren die Gäste nicht mehr so gut wie beim Fünf gegen Vier.

39. Minute: Die Huskies sind wieder zu viert.

38. Minute: Hofbauer zieht aus kurzer Distanz ab. Hungerecker ist zur Stelle.

+++ Nutzen die Landshuter die 80 Sekunden währende doppelte Überzahl zur Führung?

37. Minute: Nächste Strafe gegen die Huskies: Burns muss wegen Hakens bei Kranz Platz nehmen.

37. Minute: Nächste dicke Chance: Brandl lauert am rechten Pfosten, spielt die Scheibe richtig Tor. War da Hungerecker noch dran? So oder so: Die Scheibe segelt übers Tor hinweg.

37. Minute: Strafe gegen die Huskies. Kranz muss 2 Minuten wegen Beinstellens zusehen.

37. Minute: Gefährliche Aktion der Gäste: Nach einer Zwei-auf-Eins-Situation zieht Sauer ab. Hungerecker hat zwar nicht viel zu tun, ist aber hellwach - und pariert.

36. Minute: Damit wird's auch in Überzahl nichts: Landshut ist wieder komplett.

+++ Wäre die Halle voll, die Fans würden singen: "Ein Tor, ein Tor, ..."

36. Minute: Cameron zieht ab - scheitert aber auch an Pätzold.

35. Minute: Gestocher vorm Tor der Gäste. Bevor die Huskies die Scheibe dann letztlich an Pätzold vorbeibringen können, hat der Keeper die Hand auf dem Puck. Damit bleibt es beim 0:0.

34. Minute: Kraftschuss von Olsen von halbrechts. Pätzold fängt die Scheibe lässig im Flug.

34. Minute: Strafe gegen die Gäste. 2 Minuten gibt's für Sauer wegen Spielverzögerung.

33. Minute: Die Huskies sind wieder komplett. Damit dürfte das Gastspiel der Landshuter in der Zone der Kasseler schnell wieder beendet sein.

33. Minute: Kronthaler versucht es von der Blauen Linie. Vorbei.

+++ Pätzold ist hier wirklich gut warmgeschossen. Und hat doch in 33 Minuten nichts zugelassen.

32. Minute: Die Huskies kontern. Spitzner ist es dann, der Pätzold Arbeit verschafft. Der Huksy kommt aus voller Fahrt allerdings nicht am Keeper der Gäste vorbei.

32. Minute: Hofbauer jetzt von links, schießt Müller an.

31. Minute: Martens aus der Distanz. Hungerecker hält.

+++ Was machen die Gäste aus ihrer ersten Überzahl?

31. Minute: Es gibt die erste Strafe gegen die Huskies: 2 Minuten muss Burns wegen Hakens zusehen.

30. Minute: Da ist er, der Moment, auf den die Gäste warten: Sie kontern. Mit vier Mann gegen zwei Kasseler. Gefährlich wird's trotzdem nicht - denn die Landshuter spielen einen Fehlpass.

30. Minute: Dicke Chance für Cameron, der da aus kürzester Distanz abzieht - knapp rechts vorbei.

29. Minute: Zweites Powerbreak. Während diesem gibt es einen Geburtstagsgruß für Nicole. Eine schöne Erinnerung an normale Zeiten. Auch an dieser Stelle alles Gute!

29. Minute: Ein Offensiv-Lebenszeichen der Gäste. Zimmermann macht sich auf. Startet richtig Kasseler Tor, wird allerdings von Dinger abgefangen und kann so nicht abziehen.

28. Minute: Besonders viel Tempo sehen wir hier nicht. Und das trotz weiterem Dauer-Powerplay der Huskies. Wir warten. Und warten. Auf einen ersten Treffer - denn Landshut steht weiter unter Dauerfeuer.

25. Minute: Das war's auch schon in Überzahl: Landshut ist wieder komplett. Tore hier in der Eishalle? Weiter Fehlanzeige.

24. Minute: Pätzold fängt einen Schuss von Rutkowski mit dem Schoner ab.

23. Minute: Die Huskies nun also in Überzahl. Aber es stürmt: Landshut. Zu einer Chance kommen die Gäste allerdings nicht, weil sie abgefangen werden.

23. Minute: Strafe gegen Landshut. Messing muss 2 Minuten nach einem Bandencheck in die Box.

23. Minute: Rutkowski hält vom rechten Bullykreis aufs Tor der Gäste - der geht vorbei.

20. Minute: Landshut ist wieder komplett.

21. Minute: Olsen spielt die Scheibe vors Tor der Gäste, wo Laub eine Sekunde zu spät kommt.

+++ 26 Sekunden spielen die Huskies noch in Überzahl.

Das Mitteldrittel läuft.

+++ Die Teams sind zurück aus der Kabine. In einer Minute geht's weiter.

+++ Die Schussstatistik des ersten Drittels spricht Bände: 22 zu 2. Das hatten wir vermutlich zuletzt in Oberliga-Zeiten.

+++ Alles in allem ein kurioser Eishockeyabend.

+++ Die Gäste machen es den Kasselern schwer, indem sie meist mit vier Mann hinten drin stehen. Viel anderes bleibt ihnen allerdings auch nicht übrig, wenn sie Kräfte schonen wollen.

+++ 0:0 steht es nach 20 Minuten. Die Huskies sind haushoch überlegen gegen die arg gebeutelten Landshuter.

Pause hier in der Eishalle.

20. Minute: Trivino aus dem linken Bullykreis, schießt Cameron an.

19. Minute: Pätzold fängt die Scheibe am rechten Pfosten ab und verhindert so den Rückstand seines Teams.

19. Minute: Strafe gegen Landshut. Bohac muss nach einem Bandencheck 2 Minuten vom Eis.

19. Minute: Ein Distanzschuss von Granz bleibt im Gewühl vorm Tor hängen.

+++ Die Überzahl der Huskies war nicht wirklich überzeugend. Und generell: Bei der Einseitigkeit des Spiels, dürfte es hier lange nicht mehr 0:0 stehen. 

18. Minute: Die Gäste sind wieder komplett.

16. Minute: Nachdem sich die Gäste kurz befreit haben, sind nun wieder die Huskies am Drücker. Rutkowskis Schlagschuss von der Blauen Linie rauscht aber deutlich am Tor vorbei.

16. Minute: Viel ändern tut das nicht. Die Huskies setzen sich weiter fest und machen Druck.

15. Minute: Es gibt die erste Strafe des Spiels - gegen Landshut. Die Gäste müssen wegen eines Stockschlags 2 Minuten auf Hofbauer verzichten.

13. Minute: Marco Müller von rechts, kommt ebenfalls nicht am Keeper der Landshuter vorbei.

+++ Es ist ein bisschen wie Dauer-Powerplay hier. Die Huskies setzen sich in der Zone der Gäste fest, spielen sich den Puck zu und kommen ein uns andere Mal zum Abschluss. Landshut schafft es derweil kaum aus der eigenen Zone - und wenn ist schnell Schluss.

12. Minute: Christ mit einem Versuch aus dem rechten Bullykreis, scheitert an Pätzold.

11. Minute: Nochmal die Huskies. Diesmal Cameron aus spitzem Winkel - der geht vorbei.

10. Minute: Pätzold wirft sich nach einem Schuss von Burns aufs Eis - und fängt so die Scheibe ab.

+++ Zeit für ein erstes Zwischenfazit: Die Huskies haben hier Chance und Chance, allein: Sie treffen nicht.

10. Minute: Es gibt das erste Powerbreak.

9. Minute: Marco Müller blockt einen Schuss von Brandl von links. Keine Gefahr also in dieser Szene.

8. Minute: Die Gäste stehen gut unter Feuer, noch haben sie aber auch mit Mini-Truppe nichts zugelassen.

8. Minute: Granz zieht aus der Distanz ab. Die Scheibe bleibt im Gewühl vorm Tor hängen.

8. Minute: Nochmal Trivino. Diesmal versucht es der Husky aus der Drehung - legt die Scheibe aber erneut vorbei.

7. Minute: Trivino - heute mit dem roten Topscorer-Helm - lauert vorm Tor der Gäste, bekommt die Scheibe und bringt sie im Fallen Richtung Tor. Das allerdings zu ungenau - und damit vorbei.

7. Minute: Hofbauer testet Hungerecker - der lässt nichts zu.

6. Minute: Spitzner jetzt aus etwa drei Metern, bringt die Scheibe allerdings nicht an Pätzold vorbei. Der Keeper der Landshuter hatte heute schon ordentlich zu tun.

5. Minute: Ein Landshuter lauert beinahe die ganze Zeit an der Grenze zur Zone der Huskies. Die Gäste hoffen auf Konter - und wollen natürlich Kraft sparen. Gerade mal 12 Mann stehen bei ihnen auf dem Spielberichtsbogen - inklusive Ersatzkeeper.

4. Minute: Der erste Torschuss der Gäste. Zimmermann ist es, der es da von rechts probiert. Huskies-Schlussmann Leon Hungerecker fischt die Scheibe lässig aus der Luft.

3. Minute: Die Huskies machen weiter Druck, setzen Landshut in der eigenen Zone fest. Rutkowski ist es, der einfach mal draufhält. Der Puck prallt von Pätzolds Brustpanzer ab.

3. Minute: Kranz zieht aus kurzer Distanz ab - scheitert aber ebenfalls an Pätzold.

1. Minute: Doppelchance der Kasseler: Erst probiert es Trivino von links, dann Laub von rechts. Noch kommen die Huskies aber nicht an Gäste-Keeper Dimitri Pätzold vorbei.

Los geht's. Das Spiel läuft. Jetzt heißt es, kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Was ist wie immer (und das ist ja auch gut so): Hier in der Halle läuft You'll never Walk alone. Schwenkt eure Schals! Bald hoffentlich auch wieder hier.

+++ Ihr seht: Dieser Eishockey-Abend steht nochmal unter besonderen Corona-Bedingungen. So einen Mini-Kader, wie den der Gäste, habe ich bisher noch nicht erlebt.

+++ Die Gäste hätten die Partie also lieber verschoben. Die Regeln sehen aber vor, dass ein Team anzutreten hat, solange ihm mindestens neun Feldspieler und ein Torwart zur Verfügung stehen.

+++ Die Landshuter müssen derweil ihren Rumpfkader kompensieren: Sieben Spielern sind wegen positiver Coronatests in Quarantäne.

+++ Bei den Kasselern fehlen außerdem Joel Keussen, Marc Schmidpeter, Joey Luknowsky und Clarke Breitkreuz.

+++ Wie ihr seht, ist das Kölner Trio Marcel und Moritz Müller sowie Dominik Tiffels heute überraschend doch nicht mehr dabei. Sicher zur Sicherheit.

+++ Die Starting Six:

NrPSpieler
8FNathan Burns
15DDenis Shevyrin
18FLois Spitzner
31GLeon Hungerecker
81FRyan Olsen
92DTroy Rutkowski
NrPSpieler
3FNicolas Sauer
10FMax Hofbauer
11FSebastian Busch
17DHenry Martens
32GDimitri Pätzold
86DDominik Bohac

+++ Die Aufstellung der Huskies:

NrPSpieler
8FNathan Burns
10FBrett Cameron
13FMichael Christ
15DDenis Shevyrin
18FLois Spitzner
21FRyon Moser
22DMarco Müller
23DOliver Granz
27FEric Valentin
28FPaul Kranz
31GLeon Hungerecker
35GGerald Kuhn
47DDerek Dinger
70DStephan Tramm
81FRyan Olsen
86FCorey Trivino
92DTroy Rutkowski
94FLukas Laub

+++ Die Aufstellung von Landshut:

NrPSpieler
3FNicolas Sauer
5FMaximilian Brandl
8DStephan Kronthaler
10FMax Hofbauer
11FSebastian Busch
13FMario Zimmermann
17DHenry Martens
19FThomas Brandl
32GDimitri Pätzold
38GKristian Hufsky
40DPhillip Messing
86DDominik Bohac

+++ Die Schiedsrichter:

1. SchiedsrichterJanssen, Seedo
2. SchiedsrichterKlein, Michael
1. LinienschiedsrichterLaudan, John-Darren
2. LinienschiedsrichterVoß, Timo
PunktrichterKrimm, Oliver

+++ Hallo und herzlich willkommen aus der Kasseler Eissporthalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.