Niederlage im kleinen Hessenderby

Nach Ausgleich 30 Sekunden vor Ende des dritten Drittels: Kassel Huskies verlieren gegen Nauheim

Kassel Huskies

Zweites Hessenderby, zweite Niederlage: Die Eishockeyspieler der Kassel Huskies erleben keinen guten Start in die DEL2-Saison.

Im Heimspiel ohne Fans gegen Bad Nauheim führten die Gastgeber bis 30 Sekunden vor dem Ende, verloren dann aber 3:4 (1:1, 2:1, 0:1 - 0:1).

Wie darf ein Spiel nicht beginnen? Mit einem ersten Angriff des Gegners, bei dem der Puck gleich im Netz zappelt. Genau so aber verläuft der Start in dieses Derby. Die Huskies haben nach wenigen Sekunden eine Doppelchance durch Corey Trivino und Dominik Tiffels, aber in der Rückwärts-Bewegung passt dann nichts. Tiffels schlägt über die Scheibe. Zwei Nauheimer sind so durch, James Arniel erzielt das 0:1. 60 Sekunden sind da gespielt.

Ein Blitztreffer mit Wirkung. Offensiv geht erst einmal wenig, defensiv noch weniger. Bad Nauheim hat viel Platz, Kassel Jerry Kuhn. Der Torhüter ist bald warmgeschossen. Zehn Minuten dauert diese Phase. Dann legen die Huskies nach und nach selbst ebenfalls den Vorwärtsgang ein. Jetzt rückt auch Felix Bick in den Blickpunkt. Als Marcel Müller den Puck an Nauheims Torhüter vorbeimogelt, kratzt ihn Thomas Schmidt von der Linie. Doch in der 14. Minute macht Müller es besser. Täuscht links an, versenkt rechts - 1:1. Was trotz der Steigerung bleibt, ist die Anfälligkeit in der Defensive. Schlimme Puckverluste wie den von Troy Rudkowski und beste Konterchancen lassen die Gäste aber liegen, selbst als sie Sekunden vor der Pause zu zweit auf Kuhn zulaufen.

Der Auftakt ins zweite Drittel? Kommt einem dann sehr bekannt vor. Die Huskies eröffnen es mit der nächsten Chance für Marcel Müller. Und Nauheim macht das Tor. Julian Chrobots Schlagschuss sitzt. Diesmal dauert es 67 Sekunden. Wieder liegt Kassel hinten. Danach wird es skurril. Nach Derek Dingers Fehlpass jagt Stefan Reiter den Puck ins Netz. Es folgt minutenlanges Studium des Videos. Und die Entscheidung: Kein Treffer, weil vor Kuhn ein Nauheimer im Torraumabseits stand. Keine zwei Minuten später wiederholt sich das. Der Puck ist über der Linie, die Situation unübersichtlich. Videobeweis. Aber diesmal darf die angreifende Mannschaft jubeln. Und das sind die Huskies. Wieder hat Marcel Müller geschossen, Trivino war aber offenbar noch dran. Egal wie, in der 28. Minute steht es 2:2.

Das ist noch etwas schmeichelhaft. Nauheim ist auffälliger, muss sich aber mangelnde Effektivität vorwerfen lassen. Und das wird von den Huskies bestraft. Als die Pausensirene zum zweiten Mal ertönt, führen sie 3:2. In doppelter Überzahl erzielt Rudkowski mit einem satten Schuss sein erstes Tor für Kassel (36.).

Drittel drei? Klar, auch das beginnt mit einer Kasseler Chance. Trivino trifft bei einem Konter den Außenpfosten. Diesmal aber schlägt Nauheim nicht postwendend zu, trifft auch nicht bei einer frühen Überzahl. Die Kasseler arbeiten endlich konsequenter in der Defensive. Sie verpassen aber trotz einiger Möglichkeiten den vierten Treffer. Dann kassiert Ryan Olsen in Überzahl eine unnötige Strafe, die Gäste bekommen so die Chance, ihren Torhüter vom Eis zu holen – und Kelsey Tessier gelingt 30 Sekunden vor dem Ende tatsächlich der Ausgleich. In der Overtime machte Chrobot die Derby-Niederlage perfekt.

Kassel Huskies - EC Bad Nauheim 3:4 (Endstand)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

OT

Kassel

1

2

0

0

Nauheim

1

1

1

1

Tore: 0:1 (1:00) Arniel (Hohmann), 1:1 (13:11) Marcel Müller (Trivino, Cameron), 1:2 (21:07) Chrobot (Cornett, Pauli), 2:2 (27:24) Trivino (Marcel Müller), 3:2 (35:31) Rudkowski (Moser, Olsen - 5:3), 3:3 (59:30) Tessier (Hohmann - 6:5), 3:4 (62:36) Chrobot,

Strafminuten: Huskies 8 - Nauheim 8

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Wir verabschieden uns. Bis zum nächsten Mal. Dann hoffentlich wieder mit einem besseren Ergebnis.

+++ Insgesamt hatten die Huskies heute Abend aber auch große Probleme, sind dem Puck oft hinterher gelaufen.

+++ Die Niederlage ist ärgerlich, weil die Huskies im Schlussdrittel zugelegt haben, das bessere Team waren. Der Ausgleich fiel spät - gerade einmal 30 Sekunden vor Ende des dritten Drittels.

+++ Chrobot hat auf der rechten Seite jede Menge Platz, zieht ab und platziert die Scheibe - ich muss es so sagen - perfekt an Kuhn vorbei. Damit gewinnen die Südhessen 4:3 gegen die Huskies, die sich wiederum nur einen Punkt an diesem Wochenende sichern.

Tor für Nauheim.

61. Minute: Breitkreuz fährt auf Bick zu, rauscht gegen den Keeper der Nauheimer, der dabei den Schläger verliert. Das Spiel läuft weiter, Bick kann sich seinen Schläger dann aber holen.

61. Minute: Trivino fährt auf Bick zu, versucht die Scheibe an ihm vorbei über die Linie zu schieben, hat aber das Nachsehen.

Weiter geht's.

+++ Es ist ärgerlich. 30 Sekunden haben den Huskies zum Sieg gefehlt. Was bringt nun die Overtime?

+++ Maximal 5 Minuten wird nun also drei gegen drei gespielt.

Die reguläre Zeit ist um.

60. Minute: Einen letzten Angriff der Huskies unterbinden die Nauheimer zügig.

+++ Bick steht wieder im Tor.

+++ Das riecht nach Verlängerung.

+++ Tessier lauert am hinteren Pfosten, bekommt die Scheibe und bringt sie zum 4:4 über die Linie.

+++ 30,9 Sekunden vor Drittelende gleichen die Teufel aus.

Tor für Nauheim.

60. Minute: Sekunden hintereinander sind beide Teams wieder komplett.

60. Minute: Gefährlicher Schuss von Arniel, der knapp rechts am Tor der Huskies vorbeirauscht.

59. Minute: Kassel versucht einen Befreiungsschlag, Christ kann sich letztlich allerdings nicht durchsetzen.

59. Minute: Nauheim setzt sich mit einem Mann weiter fest. 

59. Minute: Rutkowski wirft sich in einen Schuss von Arniel. Und das nach kurzer Distanz. Dürfte gut weh getan haben.

58. Minute: Gefährlicher Schuss von Tessier, der im Gewühl vorm Tor der Kasseler hängen bleibt.

+++ Weiter geht's. 2:25 Minuten sind's noch genau. Bick steht nun nicht mehr im Tor.

58. Minute: Nauheim nimmt Auszeit.

58. Minute: Gerade mal 2 Sekunden sind gespielt, da holt sich auch Olsen eine Strafe ab: 2 Minuten für Behinderung. Das war's also mit der Überzahl - und dazu war das völlig unnötig.

58. Minute: Strafe gegen Nauheim angezeigt, Kuhn fährt vom Eis. Und dann spielen die Huskies erstmal ordentlich Zeit runter, bis Pauli auf der Strafbank Platz nehmen muss. Die Strafe gibt es allerdings gegen Bick - wegen Beinstellens. Das kann der Teufel-Keeper kaum fassen.

57. Minute: Dinger versucht die Scheibe an Bick vorbeizulegen - vergeblich.

57. Minute: Kuhn pariert stark gegen Chrobot, der aus kürzester Distanz abzieht. Uff!

56. Minute: Hohmann zieht von links ab. Auch der geht deutlich vorbei.

55. Minute: Trivino versucht es mit einem Schuss von links, wird aber von Schmidt attackiert, sodass der Puck weit am Tor vorbeisegelt.

55. Minute: Es gibt eine kurze Rangelei nahe der Huskies-Bank. Das Ganze löst sich aber schnell auf.

54. Minute: Die Teufel sind wieder komplett.

54. Minute: Rutkowski mit einem Gewaltschuss von links - Bick hält.

53. Minute: Die Huskies setzen sich endlich fest. Cameron bekommt die Scheibe aber nicht richtig Richtung Tor.

53. Minute: Nahueim befreit sich. Und dann hat Marcel Müller seine liebe Not Chrobot aufzuhalten.

52. Minute: Nauheim versucht es mit einem Konter, kommt aber nicht durch.

52. Minute: Strafe gegen Nauheim. Köhler muss zwangspausieren - 2 Minuten wegen Hakens.

51. Minute: Arniel spielt die Scheibe vors Tor der Huskies, wo dann kein Mitspieler rankommt. Das auch, weil die Kasseler in der Defensive nun besser arbeiten.

+++ Wäre eigentlich eine gute Zeit für den Mops.

50. Minute: Es gibt das dritte - und letzte - Powerbreak heute Abend.

50. Minute: Ketter versucht es mit einem Distanzschuss. Es bleibt beim Versuch, weil Kuhn die Scheibe lässig aus der Luft fischt.

49. Minute: Die Huskies haben jetzt eine gute Phase, Nauheim kommt kaum an den Puck. Was fehlt, sind Abschlüsse.

47. Minute: Moritz Müller jetzt auf Moser, der Olsen anspielt, der wiederum direkt abzieht - vorbei.

46. Minute: Jetzt mal ein sehenswerter Spielzug der Huskies, der mit einem Abschluss von Cameron endet. Der Husky scheitert allerdings an Bick.

45. Minute: Die Huskies sind wieder komplett, haben mit einem Mann weniger also erneut nichts zugelassen.

44. Minute: Chrobot zieht mit ordentlich Schmackes ab und schießt einen Mitspieler an, der vorm Tor lauert. Das dürfte weh getan haben.

43. Minute: Die Huskies befreien sich. Und dann dauert es, bis Nauheim wieder aus der eigenen Zone kommt - auch weil Laub die Teufel früh attackiert.

+++ In Unterzahl haben die Kasseler ihre Sache heute gut gemacht. Hoffen wir, dass das so bleibt.

43. Minute: Strafe gegen die Huskies. Marco Müller muss wegen Behinderung 2 Minuten zuschauen.

43. Minute: Rudelbildung vorm Tor der Huskies. Am linken Pfosten kommt ein Nauheimer zum Nachschuss - Kuhn hält.

42. Minute: Moser fängt einen Schuss von Cabana ab.

41. Minute: Was für ein Sturmlauf von Trivino. Der Husky fährt allein die Zone der Gäste, zieht mit Kraft aus voller Fahrt ab und trifft den Pfosten! 

Weiter geht's. Das Schlussdrittel läuft.

+++ Auf der Pressetribüne sind wir uns einig: Ihr - also die Fans - müssen zügig wieder zurückkehren. Eishockey ohne Rambazamba auf den Rängen ist nicht dasselbe. Und dazu ist es einfach viel zu kalt hier in der Halle :)

+++ Die Teams sind zurück auf dem Eis. Es kann also gleich weitergehen.

+++ Die Schussstatistik im Mitteldrittel: 15 zu 10.

+++ Überzeugend ist die Leistung der Kasseler allerdings nicht, sie laufen dem Puck häufig nur hinterher. Drei Punkte sind also trotz der Führung alles andere als sicher heute Abend. Schauen wir, was das Schlussdrittel bringt.

+++ Erneut gehen die Nauheimer schnell in Führung. Die Huskies haben weiter Probleme, erzielen aber nicht nur den Ausgleich, sondern in doppelter Überzahl auch den Führungstreffer.

+++ 3:2 steht es nach 40 Minuten.

Das war's im Mitteldrittel. Zweite Pause hier in der Kasseler Eishalle.

40. Minute: Trivino auf Cameron, der verpasst im Zentrum den Puck.

39. Minute: Grantz auf der rechten Seite mit der Rückhand, trifft den Außenpfosten.

39. Minute: Spitzner versucht die Scheibe an Bick vorbeizulegen. Das gelingt nicht.

37. Minute: Nauheim ist wieder komplett.

37. Minute: Moser jetzt, trifft ins Außennetz.

37. Minute: Kassel setzt sich weiter fest. Findet aber zunächst keine Lücke.

36. Minute: Nauheim damit wieder zu viert.

+++ Erneut ist es Rutkowski, der aus dem rechten Bullykreis abzieht - und in der 36. Minute das 3:2 erzielt. Der zweite Versuch sitzt also.

+++ In doppelter Überzahl gehen die Huskies erstmals heute Abend in Führung.

Tooooooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

36. Minute: Gewaltschuss von Rutkowski aus dem rechten Bullykreis - vorbei.

36. Minute: Moser aus kurzer Distanz - scheitert.

35. Minute: Nächste Strafe gegen Nauheim. Hohmann muss bei Ketter Platz zwei nehmen - ebenfalls wegen Hakens.

35. Minute: Cameron jetzt aus kurzer Distanz, legt die Scheibe aber am Tor vorbei.

34. Minute: Sie setzen sich direkt fest. Cameron versucht die Scheibe dann nach einem Zuspiel von Marcel Müller an Bick vorbeizustochern. Das klappt nicht.

+++ Was machen die Huskies aus ihrer ersten Überzahl?

34. Minute: Es gibt die erste Strafe gegen Nauheim in diesem kleinen Hessenderby. Ketter muss wegen Hakens 2 Minuten in die Box.

34. Minute: Schlagschuss von Moser - der geht deutlich vorbei.

33. Minute: Die Huskies sind wieder komplett. Unterzahl machen sie heute gut.

32. Minute: Jetzt mal Hohmann. Sein abgefälschter Schuss geht allerdings vorbei.

32. Minute: Es dauert, bis Nauheim in Formation kommt - und zum Abschluss kommen sie auch dann nicht.

31. Minute: Erneut spielen die Huskies in Unterzahl gut. Sie kontern sogar. Christ kann sich letztlich aber nicht durchsetzen.

30. Minute: Strafe gegen die Huskies: Tiffels muss 2 Minuten zwangspausieren - wegen Haltens.

+++ Zeit für ein kleines Zwischenfazit: Das 2:2 täuscht über die tatsächliche Leistung. Nauheim ist hier heute bisher das bessere Team. Bei den Huskies läuft's nicht zusammen.

+++ Viel gespielt wurde hier in den letzten Minuten nicht.

30. Minute: Gerade ging's weiter, da ist schon wieder Unterbrechung: Powerbreak.

30. Minute: Pauli mit einem Schuss aus der Distanz, schießt den vor dem Kasseler Tor stehenden Cornett an.

+++ Damit gleichen die Gastgeber zum zweiten Mal heute Abend aus. Allerdings war es laut Durchsage Trivino, der getroffen hat.

+++ Torwart Bick wurde nicht behindert.

+++ Jetzt die Entscheidung: Toooooooooooor für die Kassel Huskies! Ramalam.

+++ Zu einer Einigung kommen sie nicht: Es gibt erneut Videobeweis.

+++ Die Entscheidung lautet erst: Tor. Die Sirene geht schon. Doch dann diskutieren die Unparteiischen. 

Tor für die Huskies? Kein Tor für die Huskies? Marcel Müller schießt in der 28. Minute und dann rutschen ein Nauheimer und Keeper Bick ins Tor - mit der Scheibe.

+++ So oder so: Es läuft hinten nicht rund bei den Huskies. Die Kasseler haben große Probleme in der eigenen Zone.

+++ Jetzt die Entscheidung: Das Tor zählt NICHT - wegen Torraumabseits ("der Torwart konnte seine Arbeit nicht ausführen"). Es bleibt vorerst beim 1:2.

+++ ... es dauert.

+++ Schauen wir, was der Videobeweis bringt. Die Entscheidung lässt auf sich warten.

+++ Ich nutze die Zeit, um zu schildern, was passiert war: Nach einem Fehlpass von Dinger landet die Scheibe bei Reiter, der - wie eben Chrobot - sehr viel Platz hat, schaut, schießt - und die Scheibe aus der Distanz über die Linie haut - wenn nicht noch doch noch jemand dran war oder Kuhn irritiert hat. Von hier sah es aber aus, als sei der frei reingerauscht.

+++ Moment, es gibt Videobeweis. Wegen Torraumabseits würde ich sagen.

Tor für Nauheim.

26. Minute: Marco Müller fängt Körner ab, bevor der abschließen kann.

25. Minute: Breitkreuz versucht die Scheibe aus kurzer Distanz an Bick vorbeizustochern - vergeblich.

24. Minute: Moritz Müller hält aus dem linken Bullykreis aufs Tor der Teufel. Bick ist zur Stelle. Fängt den Puck ab.

24. Minute: Nauheims Topscorer Hohmann mit einem gefährlichen Schuss aus kurzer Distanz. Diesmal rettet die Latte.

23. Minute: Granz versucht es von links aus spitzem Winkel - zu spitz: Die Scheibe landet am Außenpfosten.

+++ Chrobot hat im Zentrum viel zu viel Platz, nutzt das, zieht ab und bringt die Scheibe zum 2:1 aus Nauheimer Sicht über die Linie.

+++ Es ist wie im ersten Drittel: Nach gerade einmal einer Minute (und 7 Sekunden) gehen die Nauheimer in Führung.

Tor für Nauheim.

21. Minute: Cameron umkurvt das Tor, versucht zu Marcel Müller zu passen. Ein Nauheimer hat aber den Schläger dazwischen.

Weiter geht's. Das Mitteldrittel läuft.

+++ Und da sind auch die Huskies wieder.

+++ Nauheim ist zurück auf dem Eis.

+++ Die Schussstatistik im ersten Drittel: 12 (Huskies) zu 13 (Nauheim).

+++ Wir sind gleich zurück. Denkt dran: 20 Minuten dauern die Pausen weiterhin.

+++ 1:1 steht es nach 20 Minuten. Die Huskies haben gebraucht, bis sie im Spiel waren, wurden vom frühen Gegentor der Nauheimer geschockt. Immerhin haben sie dann besser ins Spiel gefunden - und sich mit dem Ausgleich belohnt. In der Defensive sind die Lücken bisher allerdings viel zu groß.

Das war's im ersten Drittel: Pause hier in der Kasseler Eishalle.

20. Minute: Nauheim kontert gefährlich. Glötzl hat die Scheibe, spielt nicht auf den mitgelaufenen Chrobot, sondern versucht es selbst, kommt allerdings nicht an Kuhn vorbei.

19. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

19. Minute: Reiter jetzt frei vorm Tor, zieht ab. Kuhn hält!

19. Minute: Jetzt mal ein Abschluss: Schmidt mit einem Schlagschuss von der Blauen Linie - der geht links vorbei.

18. Minute: Zumindest in Unterzahl funktioniert das mit dem Verteidigen. Die Huskies attackieren früh, sodass Nauheim nicht zum Abschluss kommt. Und dann befreien sich die Gastgeber erstmal.

17. Minute: Erste Chance gegen die Huskies. Breitkreuz muss wegen Hakens 2 Minuten vom Eis.

17. Minute: Breitkreuz steht jetzt im linken Bullykreis völlig frei, trifft die Scheibe allerdings nicht.

17. Minute: Gestocher vorm Tor der Teufel. Breitkreuz kann sich letztlich nicht durchsetzen.

16. Minute: Reiter spielt die Scheibe vors Tor der Huskies, da haut Cabana über den Puck. Der Nauheimer stand da wieder viel zu frei.

14. Minute: Als es weitergeht, wird es direkt wieder gefährlich - in der Zone der Huskies. Und auch diesmal wieder, weil die Kasseler Abwehr gepennt hat. Kuhn ist zum Glück wacher als seine Vorderleute und lenkt die Scheibe am Tor vorbei.

+++ Marcel Müller ist, der auf der linken Seite links antäuscht und ihn dann rechts an Bick vorbeilegt.

+++ In der 14. Minute gleichen die Huskies aus.

Tooooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

73. Minute: Nach einem dicken Fehler von Rutkowski fährt Tessier vors Tor der Huskies, schießt - und scheitert am stark parierenden Kuhn.

12. Minute: Reinig jetzt auf Körner, der vorm Tor der Kasseler bedrängt wird, aber trotzdem noch zum Abschluss kommt. Da ist so keine Kraft dahinter, sodass Kuhn keine Schwierigkeiten hat, die Scheibe zu sichern.

11. Minute: Dicke Chance für die Huskies: Marcel Müller von links, Schmidt fischt die Scheibe gerade noch von der Linie.

11. Minute: Glötzl jetzt von der Blauen Linie. Erneut fängt Kuhn die Scheibe mit dem Schoner ab.

10. Minute: Breitkreuz schnappt sich die Scheibe, umkurvt das Nauheimer Tor und versucht die Scheibe am rechten Pfosten über die Linie zu schieben. Das gelingt nicht, weil Bick den Raum dicht macht.

10. Minute: Gnyp zieht von der Blauen Linie ab. Kuhn stoppt den Puck mit dem Schoner. 

9. Minute: Es gibt das erste Powerbreak. Die Huskies haben sich etwas gefangen. Sorge macht mir allerdings die Defensive.

9. Minute: Auch danach können sich die Huskies vorm Tor der Gäste nicht durchsetzen, machen aber zumindest Druck.

9. Minute: Trivino spielt die Scheibe fein auf Cameron, der aus dem Zentrum direkt abzieht - knapp vorbei.

8. Minute: Bick muss nach einem Schuss das Bein ausfahren, kann die Scheibe gerade noch abfangen.

8. Minute: Auch die Huskies kontern im Gegenzug. Valentin versucht es von halbrechts, kommt von da nicht an Bick vorbei.

8. Minute: Nauheim kontert und dann wird's gefährlich, weil Reiter mit Kraft von rechts abzieht - allerdings zu ungenau und damit vorbei.

7. Minute: Auf der anderen Seite Spitzner aus dem rechten Bullykreis, scheitert aber an Bick.

7. Minute: Nur Sekunden später rutscht die Scheibe nochmal nur Zentimeter am Tor der Nordhessen vorbei.

7. Minute: Pauli bekommt die Scheibe mit dem Rücken zum Tor stehend, versucht es dann aus der Drehung, trifft den Puck aber nicht richtig. Puh! Der Nauheimer stand völlig frei.

6. Minute: Hohmann mit einem Schuss aus spitzem Winkel. Huskies-Schlussmann Jerry Kuhn pariert.

5. Minute: Marco Müller hält einfach mal aus der Distanz drauf - der geht drüber.

+++ Die Huskies sind geschockt nach dem frühen Gegentreffer, müssen sich erstmal wieder fangen.

4. Minute: Valentin hält aus vollem Lauf von rechts aufs Tor der Nauheimer. Da ist aber ein Schläger dazwischen, sodass es in dieser Szene völlig ungefährlich bleibt.

3. Minute: Tessier versucht es von rechts, Laub blockt den Schuss.

+++ Das ging viel zu einfach.

+++ Tiffels haut über den Puck. Dann sind Arniel und Hohmann frei durch. Arniel zieht schließlich von links ab - und trifft zum 1:0.

+++ Das ging schnell. Gerade einmal eine Minute ist gespielt, da gehen die Teufel in Führung.

Tor für Nauheim.

1. Minute: Trivino zieht ab, schießt aber Reiter an. Anschließend zieht Tiffels aus der Distanz ab - scheitert aber an Keeper Felix Bick.

Los geht's im kleinen Hessenderby! Jetzt heißt es, kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Ein Blick auf den Heuboden - weiter verwaist leider:

+++ In Nauheim sind nach der letzten Saison elf Spieler gegangen: Torjäger Andrej Bires (Nürnberg), Jesper Kokkila (Dornbirn/Österreich), Zach Hamill (Angers/Frankreich) und Cody Sylvester (Wheeling/ECHL). Acht Neue sind hinzu gekommen: Tomas Schmidt (Bayreuth), US-Torjäger Cason Hohmann (Banska Bystrica/Slowakei), Freddy Cabana (Bietigheim) und Christoph Körner (Crimmitschau).

+++ Nauheim hat am Freitag nicht gespielt - die Partie gegen Bayreuth wurde coronabedingt abgesagt. Davor haben die Teufel 1:7 gegen Ravensburg verloren und 6:3 gegen Bietigheim gewonnen.

+++ Am Freitag ist die Aufholjagd der Huskies nicht belohnt worden: 3:4 haben die Kasseler gegen Weißwasser verloren, nachdem sie zwischenzeitlich 1:4 hinten lagen. Damit stehen die Huskies derzeit auf Platz 9 der Tabelle in der DEL2.

+++ Bei den Huskies fehlen weiter der verletzte Denis Shevyrin und Joel Keussen (ebenfalls verletzt). Dafür sehen wir erstmals in eigener Halle Moritz Müller, der zuletzt beim Deutschlandcup war, und Troy Rutkowski. Stürmer Marc Schmidpeter wird nach einer Oberkörper-OP noch einige Wochen ausfallen. In der Verteidigung spielt Derek Dinger für Nathan Burns.

+++ Die Starting Six:

Nr

P

Spieler

10

F

Brett Cameron

35

G

Gerald Kuhn

40

F

Marcel Müller

58

D

Dominik Tiffels

70

D

Stephan Tramm

86

F

Corey Trivino

Nr

P

Spieler

7

F

Cason Hohmann

10

F

Andreas Pauli

17

D

Mark Richardson

31

G

Felix Bick

55

D

Maximilian Glötzl

71

F

James Arniel

+++ Die Aufstellung der Nauheimer:

Nr

P

Spieler

3

D

Simon Gnyp

6

D

Daniel Ketter

7

F

Cason Hohmann

10

F

Andreas Pauli

11

D

Jan Luca Sennhenn

16

F

Christoph Körner

17

D

Mark Richardson

20

D

Aaron Reinig

22

D

Tomas Schmidt

24

F

Luis Üffing

31

G

Felix Bick

33

G

Philipp Maurer

40

F

Julian Chrobot

55

D

Maximilian Glötzl

60

F

Mick Köhler

70

F

Nicolas Cornett

71

F

James Arniel

89

F

Stefan Reiter

90

F

Kelsey Tessier

91

F

Marc El-Sayed

97

F

Frédérik Cabana

+++ Die Aufstellung der Huskies:

Nr

P

Spieler

10

F

Brett Cameron

13

F

Michael Christ

18

F

Lois Spitzner

21

F

Ryon Moser

22

D

Marco Müller

23

F

Oliver Granz

27

F

Eric Valentin

28

F

Paul Kranz

31

G

Leon Hungerecker

35

G

Gerald Kuhn

40

F

Marcel Müller

47

D

Derek Dinger

57

F

Lukas Laub

58

D

Dominik Tiffels

70

D

Stephan Tramm

71

F

Clarke Breitkreuz

81

F

Ryan Olsen

86

F

Corey Trivino

91

D

Moritz Müller

92

D

Troy Rutkowski

+++ Die Unparteiischen: 

1. Schiedsrichter

Steingross, Bastian

2. Schiedsrichter

Janssen, Seedo

1. Linienschiedsrichter

Dietrich, Jonas

2. Linienschiedsrichter

Pernt, Hendrik

Punktrichter

Grunzke, Torsten

+++ Nach dem großen Hessenderby steht heute das kleine gegen Bad Nauheim an.

+++ Hallo und herzlich willkommen aus der Kasseler Eissporthalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.