DEL 2

Harmlose Huskies verlieren Heimspiel gegen Bayreuth mit 0:1

Kassel. Eishockey bei Eiseskälte, dazu ein Spiel, das nicht erwärmen konnte – und zu allem Überfluss Huskies, die auch noch eiskalt erwischt wurden.

Kassels Eishockeyspieler verloren gegen Aufsteiger Bayreuth 0:1 (0:0, 0:0, 0:1), weil sie vor dem Tor erschreckend harmlos waren.

Gegen das Defensiv-Bollwerk der Tigers fanden die Gastgeber erst kaum einen Weg zum Tor. Und als sie in der Schlussphase zumindest etwas druckvoller auftraten, ihre Chancen aber ungenutzt ließen, trafen die Gäste durch Sebastian Busch (56.) entscheidend.

Den Huskies fällt es derzeit nicht leicht, Eishockey zu spielen. Sicher, sie mühen sich. Aber vieles wirkt schwerfällig. Selten klappt etwas wie selbstverständlich. Sie sind auf der Suche nach Zielstrebigkeit. Wenn dann noch ein Gegner wie Bayreuth dazukommt, der von 300 Fans leidenschaftlich unterstützt wird, sich aber nicht aus der Reserve locken lässt, dann wird es noch schwerer für Rico Rossis Team.

Die Gäste spielten ja auch so betont defensiv, dass es selbst bei Gleichstand häufig wie Unterzahl-Taktik wirkte, was sie da vor ihrem Tor aufzogen. Die Huskies waren so sehr oft an der Scheibe. Sie spielten viel um die Bayreuther Verteidigungsbox herum. Aber sie fanden nur selten die Lücke, selten die Chance zum Schuss.

Gefährlich wurde es meist nach gelungenen Einzelaktionen. Als Carter Proft die Scheibe erkämpfte und dann Jens Meilleur in der Mitte zum Schuss kam (15.). Als Braden Pimms Solo energisch in das gegnerische Drittel führte und Mathias Müller nach dem Zuspiel des Stürmers knapp vorbeischoss (17.).

Das war natürlich zu wenig im ersten Drittel. Und wurde nicht besser im zweiten. Im Gegenteil: Gleich zu Beginn verhinderte eine Glanztat des diesmal im Tor stehenden Patrick Klein bereits einen Rückstand, nachdem Wohlberg unmittelbar vor ihm gefährlich abgefälscht hatte (22.). Bayreuth wagte sich jetzt etwas häufiger aus der Deckung. Bei einem Konter musste Klein gegen den freistehenden Kolozvary erneut einen Rückstand verhindern (30.). Und später hatten die Gastgeber Glück, dass Wohlberg nach einer feinen Körpertäuschung nur den Außenpfosten traf (35.). Erst danach wachten die Gastgeber etwas auf. Jack Downing hatte gleich zwei Schusschancen: Außennetz und vorbei. Wie schon gegen Crimmitschau war das ein schwaches Mitteldrittel der Huskies.

20 Minuten blieben also noch. Und irgendwo musste jetzt doch ein Tor her. Downing hätte es schießen können, als Phil Hungerecker den Puck eroberte und ihn freispielte – doch Downing traf den Puck nicht richtig (45.). Aber immerhin, sie nahmen nun zumindest etwas an Fahrt auf, die Gastgeber, spielten nun immer mehr Möglichkeiten heraus. Hatten Pech, als Philipp Schlager knapp das Zuspiel von Jens Meilleur verpasste. Als Carter Proft aus dem Zentrum an Torhüter Vosvrda scheiterte und kurze Zeit später von halbrechts über das Tor schoss.

Sie waren am Drücker, aber sie trafen einfach nicht – und das wurde bestraft. Busch kurvte bei der einzige Chance der Gäste im Schlussdrittel vor das Tor und traf aus der Drehung. So wurde es sogar eine Niederlage für die Kasseler, die wohl noch die halbe Nacht hätten spielen können, ohne je ein Tor zu erzielen. Keine Frage: Es wird Zeit für mehr Leichtigkeit im Spiel der Huskies.

Die Playoffs und Playdowns in der DEL2 mit allen Terminen und Ergebnissen haben wir in einem separaten Artikel zusammengefasst.

Schiedsrichter: Westrich (Zweibrücken)

Zuschauer:  3367

Tore: 0:1 (55:36) Sebastian Busch (Rypar, Marsall)

Strafminuten: Kassel 4 - Bayreuth 4.

Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth

Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider
Heimpleite der Huskies gegen Bayreuth
  © Schachtschneider

So war der Ticker

Live Blog DEL2: Kassel Huskies - EHC Bayreuth
 

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten zu den Kassel Huskies direkt aufs Handy bekommen? Dann melden Sie sich hier für den kostenlosen WhatsApp-Dienst der HNA zu den Schlittenhunden an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.