Eishockey

Huskies gegen Heilbronn: Am Sonntag kommt die Filiale mit Valenti und fünf Ex-Kasselern

+
Yannik Valenti, Kommt mit Heilbronn.

Bietigheim, Bad Nauheim und nun Heilbronn: Die Huskies hetzen von Spitzenspiel zu Spitzenspiel.

Denn auch die Falken, die an diesem Sonntag um 18.30 Uhr in der Kasseler Eissporthalle gastieren, haben nach Auftaktpleiten gegen Crimmitschau (2:6) und in Frankfurt (3:5 nach 0:3 und 3:3) die nachfolgenden vier Spiele gewonnen.

Beteiligt am Erfolg der Kasseler „Filiale“ sind sechs ehemalige Huskies. Allen voran Yannik Valenti (19), der nach sieben Spielen mit 9 Scorerpunkten (5 Tore + 4 Vorlagen) als Nummer zwei der internen Rangliste überrascht – vor Stefan Della Rovere (4 + 4 = 8) und Derek Damon (3 + 3 = 6). Ein Wiedersehen gibt es auch mit Corey Mapes, Kevin Maginot und Mirko Pantkowski. Die bisherigen Falken Justin Kirsch und Noureddine Bettahar indes wurden im Sommer Huskies.

Spendensammlung für Kasseler Tafel

Anlässlich des Erntedankfestes wird an diesem Tag ein Team der Kasseler Tafel in der Eissporthalle vor Ort sein und Lebensmittelspenden in Empfang nehmen. 

Gespendet werden können alle unverderblichen Lebensmittel wie Konserven aller Art, Nudeln, Tüten und natürlich auch Geld. Das Team der Kasseler Tafel hält sich an den Eingängen bereit, um die Spenden in Empfang zu nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.