Eishockey

Hält die Huskies-Heimserie am Sonntag gegen den nächsten Angstgegner?

+
Nach dem Erfolg gegen Bietigheim haben die Kassel Huskies den nächsten Angstgegner im Heismpiel zu Gast: Kaufbeuren.

Nach Bietigheim haben die Huskies am Sonntag wieder einen Angstgegner zu Gast: Gegen den ESV Kaufbeuren gab es in der vergangenen Saison vier Niederlagen. Los geht`s um 18.30 Uhr.

Hält die Serie der Huskies? Noch kein einziges Heimspiel hat der Kasseler Eishockey-Zweitligist in dieser Saison verloren, dabei mit 30:10 Toren viel Spektakel geboten. Am heutigen Sonntag nun soll um 18.30 Uhr der sechste Sieg in Serie folgen. Zu Gast ist dann der ESV Kaufbeuren, der in der Fremde bislang bei vier Versuchen und 6:12 Treffern nur in Dresden mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen hat.

Was auch dem enormen Verletzungspech der Allgäuer geschuldet ist. Denn Trainer Andi Brockmann, der inzwischen vom Ex-Kasseler Sebastian Osterloh assistiert wird, muss gleich auf fünf verletzte Spieler verzichten: Florin Ketterer, Philipp de Paly, Jonas Wolter, Joey Lewis und Jere Laaksonen. Für den Finnen wurde allerdings mit dem einstigen Frankfurter Antti Kerälä postwendend Ersatz geholt, sodass nun vier Finnen (Laaksonen, Kerälä, Sami Blomqvist und Ossi Saarinen) sowie der kanadische Topscorer Branden Gracel (4 Tore + 6 Vorlagen) unter Vertrag stehen.

Huskies-Trainer warnt: Gegner nicht unterschätzen

Huskies-Trainer Tim Kehler warnt gleichwohl vor einer Unterschätzung des Rivalen um den früheren Kasseler Tobias Wörle (35), der aus Füssen stammt und nach 732 DEL-Einsätzen im Sommer ins Allgäu heimgekehrt ist. „Die aktuelle Platzierung der Kaufbeurer überrascht nur auf den ersten Blick.

War 2005/06 ein Husky: Der Allgäuer Tobias Wörle vom ESVK. 

 Denn tatsächlich hat die Mannschaft viel Tiefe, eine gute Balance und in der vergangenen Saison große Fortschritte gemacht.“ Der dreifache DEL2-Halbfinalist agiert wie die Huskies dank vier Sturmreihen mit viel Tempo und Biss. Kehler: „Die Kaufbeurer Jungs sind bekannt als harte Arbeiter. Sie werden auch uns wieder alles abverlangen. Ein Spaziergang wird das ganz gewiss nicht.“

Zumal der ESVK in der vergangenen Saison alle Duelle mit den Huskies gewonnen hat – zweimal 2:1 daheim, 1:0 und 3:2 in Kassel. Ein Angstgegner also. Aber das war Crimmitschau bis zum 4:2 am 20. September auch.

Dauerkarteninhaber können am heutigen Sonntag bis zu drei Freunde kostenlos mitbringen. Info: www.kassel-huskies.de.

Liveradio zum Spiel mit Kapitän Alex Heinrich und Steffen König

Sie wollen online mit den Huskies mitfiebern? Ab 18.20 Uhr sind Steffen König und als Gast der derzeit verletzte Huskies-Kapitän Alex Heinrich (Bild) im HNA-Liveradio dabei, Marie Klement informiert im Liveticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.