Huskies erstmals mit Keussen, aber ohne Granz

Huskies heute in Frankfurt: Das Duell vieler alter Bekannter

Der letzte Check: Nach einer Operation bekommt Huskies-Verteidiger Joel Keussen die „Freigabe“ der Orthopäden Dr. Hans Schafdecker (l.) und Dr. Peter Kentsch.
+
Der letzte Check: Nach einer Operation bekommt Huskies-Verteidiger Joel Keussen die „Freigabe“ der Orthopäden Dr. Hans Schafdecker (l.) und Dr. Peter Kentsch.

Wenn die Kassel Huskies heute zum zweiten Mal in dieser Saison in Frankfurt gastieren, dann gibt es ein Wiedersehen mit acht alten Bekannten. Die HNA ist mit Liveticker und -radio dabei.

Kassel – Bei den Huskies ist Verteidiger Joel Keussen endlich dabei. Dafür fällt ein anderer Abwehrspieler aus. Der Ausblick auf das Wochenende in der DEL2:

Das Programm

Gleich vier Teams im Eishockey-Unterhaus wurden wegen positiver Coronatests zunächst isoliert: Bietigheim und Bad Tölz, die beiden eigentlichen Gegner der Huskies, Heilbronn und Weißwasser. Bei den Füchsen in der Lausitz sind laut Manager Dirk Rohrbach „inzwischen 80 Prozent der Spieler und Betreuer infiziert, die zuletzt bei den Spielen gegen Bietigheim und Tölz dabei waren“.

Folglich hat die DEL2 erneut mehrere Spiele nach hinten verlegt, andere vorgezogen; so auch das Hessenderby Frankfurt - Kassel heute und das Huskies-Gastspiel am Sonntag in Kaufbeuren (18 Uhr).

Der Rückkehrer

Joel Keussen gibt heute sein Saisondebüt. „Endlich“, sagt der neue Verteidiger, „nach neun Monaten ohne Punktspiel wird es auch höchste Zeit.“ Zwei Testspiele nur hat der 29-Jährige bestritten „und dabei immerhin ein wenig Luft geschnuppert in dieser besonderen Saison mit besonderer Atmosphäre“.

Nun aber hat er seine Oberkörperverletzung auskuriert, wieder voll trainiert („nicht mehr im roten Trikot der Angeschlagenen“) und strotzt vor Zuversicht: „Skepsis hat keine Chance, jedes Spiel beginnt bei Null, und jedes Spiel können wir gewinnen.“

Die Ausfälle

Der eine Abwehrspieler kehrt zurück, zwei andere sind raus: Joey Luknowsky (20) für einige Monate wohl, da eine nicht näher erläuterte „medizinische Einschränkung“ zunächst keinen Sport zulässt; Oliver Granz (23) hoffentlich nur kurzfristig für dieses Wochenende. „Olli hat sich vor einigen Tagen selbst in Isolation begeben, auch um das Team zu schützen. Er hat keine Coronasymptome, im gesamten Tross haben wir keine positiven Tests. Aber bis zu einem weiteren PCR-Test am kommenden Montag sind wir weiterhin sehr vorsichtig“, erklärt Trainer Tim Kehler und hofft, dass der angeschlagene Clarke Breitkreuz wieder stürmen kann. Darüber werde kurzfristig entschieden.

Die alten Bekannten

Fünf aktuelle Kasseler trugen auch schon das Löwen-Trikot. Allen voran Clarke Breitkreuz (29), der von 2014 bis 2018 ein Löwe war. Außerdem Lukas Laub (26) von 2015 bis 2017, Joel Keussen (29 - 2016/17), Marco Müller (30 - 2011/12) und Eric Valentin (23 - 2017/18). Trainer Tim Kehler (49) war von 2013 bis 2016 am Ratsweg tätig.

Den umgekehrten Weg von der Fulda an den Main gingen 2018 Carter Proft (26), der zuvor drei Jahre lang ein Husky war (2014 - 17) und Patrick Klein (26 - 2016/17), der 2019 in Frankfurt anheuerte. Der Vater von Mike (27) und Darren (21) Mieszkowski, Tomasz (48), gehörte (1991/92) zum Kasseler Kader.

Gesprächsbedarf könnten die beiden Rutkowskis haben: Troy (28) aus dem kanadischen Edmonton ist neu in Nordhessen, Maciej (18) aus dem polnischen Sosnowiec neu in Südhessen.

Der Ausblick

„Beide Mannschaften haben nun ein anderes Gesicht als am 6. November“, sagt Trainer Kehler, erwartet aber angesichts der personellen Änderungen beide Teams auch stärker als zum Saisonauftakt. Damals lagen die Huskies 0:3 zurück, zeigten eine furiose Aufholjagd zum 3:3 und unterlagen erst im Penaltyschießen unglücklich 3:4. Nun baut der Coach auf mehr Konstanz und mehr Selbstvertrauen nach vier Siegen in Folge. Gegen Löwen, die aber selbst drei der letzten vier Spiele gewannen und in der Tabelle auf dem Vormarsch sind.

Heute live mitfiebern

Trotz der kurzfristigen Änderung im Spielplan können Sie auch heute wieder live dabei sein, wenn die Huskies zum Hessenderby bei den Löwen in Frankfurt antreten – und das kostenlos: Im HNA-Liveradio melden sich ab 19.25 Uhr Steffen König und Jason Schade vom Ratsweg, außerdem berichtet Björn Friedrichs im Liveticker. Reinhören und mitfiebern geht online hier: www.hna.de (Gerald Schaumburg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.