Defensiv wieder kompakt

Huskies zeigen gute Reaktion: 4:1-Sieg gegen Kaufbeuren

+

Kassel. Die Kassel Huskies haben in der heimischen Eissporthalle den ESV Kaufbeuren 4:1 besiegt. Die Tore der Huskies erzielten Thomas Merl, Mike Little und Braden Pimm.

Trotzreaktion? Ja! Wiedergutmachung? Gelungen! Drei Tage nach der 5:9-Pleite gegen den SC Riessersee haben die Huskies gegen den ESV Kaufbeuren ihren Kasten fast 50 Minuten lang sauber gehalten und ungefährdet einen 4:1 (1:0, 1:0, 2:1)-Heimsieg gefeiert. Beim Debüt von David Kuchejda (siehe Artikel links), der neben Klöpper und Meilleur stürmte, erzielten Braden Pimm (2), Thomas Merl und Mike Little die Tore.

Vom ersten Bully weg zeigen die Hausherren ein ganz anderes Gesicht als noch am Dienstag. Zur offensiven Wucht kommen diesmal auch Biss und Konsequenz in der Defensive. Weitaus besser organisiert und abgestimmt, laufen sie dem Gegner nun die Pucks ab, blocken die Schüsse und checken die Gegner. Die Folge: Kaufbeuren bleiben lediglich Versuche aus der Distanz – aber da ist Torwart Markus Keller auf dem Posten.

Und als die Allgäuer nach Billichs Versuch den Videobeweis einfordern, wird auf „kein Tor“ entschieden (3.).

Auf der anderen Seite indes gibt es keine Zweifel. Carciolas Schuss lässt ESV-Keeper Vajs prallen, Thomas Merl ist da und schiebt den Puck ins Netz (6.). Das 1:0 der Huskies – und es liegen weitere Treffer in der Luft. Doch Carciola (7.) und Klöpper (13.) verfehlen frei und unbedrängt das Ziel.

Und um ein Haar wäre der knappe Vorsprung rasch dahingeschmolzen. Denn nach der ersten Drittelpause geht den Huskies zunächst im offensiven Passspiel die Präzision verloren und dann mit jedem Puckverlust auch die defensive Ordnung. Kaufbeuren profitiert von seinem beherzt-laufstarken Forechecking – und geht dennoch leer aus. Denn da ist ja immer noch Markus Keller. Die letzte Instanz wehrt von der 25. bis zur 28. Minute klare Chancen von Schütz, Schmidle, Laaksonen und Lewis ab. Großartig! An ihm richten sich seine Vorderleute nun langsam wieder auf.

Mehr noch: Sie gehen sogar mit einem 2:0-Vorsprung ins Schlussdrittel. Weil sie sich in der Defensive diesmal zerreißen, mit Kampf und Herz dem Gegner auch bei fragwürdigen Strafzeiten trotzen, sogar mit zwei Mann weniger. Rogl scheitert nach schönem Konter mit Pimm und McGrath noch an Vajs (33.), dann aber ist Braden Pimm da. Und wie! Hinter Vajs’ Tor erobert er den Puck, spielt Doppelpass mit Klinge und trifft – 2:0 für die Huskies. In Unterzahl!

Und sie bleiben dran diesmal, diese Kasseler. Mike Little zieht urplötzlich vom rechten Bullypunkt ab, Vajs ist überrascht – 3:0 nach 46 Minuten. Dann erst trifft auch der ESVK. Mit zwei Mann in Überzahl ist Lewis aus spitzem Winkel erfolgreich. 1:3 nur noch. Aber dann macht’s Pimm auch in Überzahl: Aus vollem Lauf zieht er ab – das 4:1, nach 56 Minuten die Entscheidung. Denn auch ein zweiter Videobeweis verhilft den Gästen nicht mehr zu einem Tor.

SR: Salewski/Westhaus.

Zuschauer: 2622

Tore: 1:0 (5:39) Merl (Carciola, Della Rovere), 2:0 (38:23) Pimm (Klinge - 4:5), 3:0 (45:14) Little (Della Rovere, Merl), 3:1 (49:38) Lewis (Blomqvist, Schütz - 6:4), 4:1 (56:21) Pimm (Little, Klinge - 5:4)

Strafminuten: Kassel 14 + 10 Lambacher, Kaufbeuren 8.

Huskies siegen 4:1 gegen Kaufbeuren

Der Ticker zum Nachlesen:

Live Blog EC Kassel Huskies - ESV Kaufbeuren
 

Zwischenstände der Partie finden Sie auf Kassel-live.

Der ausführliche Spielbericht folgt. Das Video zum Spiel finden Sie im Laufe des Samstagvormittags an dieser Stelle.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten zu den Kassel Huskies direkt aufs Handy bekommen? Dann melden Sie sich hier für den kostenlosen WhatsApp-Dienst der HNA zu den Schlittenhunden an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.