In Ravensburg

4:5 - Huskies verlieren zum dritten Mal in Folge

Enttäuschte Gesichter: Braden Pimm (links) und Thomas Merl, der das zwischenzeitliche 1:2 in Ravensburg erzielte, verloren zum dritten Mal in Folge mit den Kassel Huskies. Archivfoto: Fischer

Ravensburg. James Wisniewski spielte trotz Erkältung. Aber auch der Olympia-Teilnehmer konnte das Eishockey-Team der Kassel Huskies am Mittwochabend in Ravensburg nicht vor der dritten Niederlage hintereinander in der DEL 2 bewahren.

4:5 (1:2, 0:2, 3:1) unterlagen die Nordhessen den Towerstars. Die Huskies machten es sich im ersten Drittel selbst schwer - gleich viermal musste ein Kasseler auf die Strafbank. Acht Minuten in Unterzahl führten dazu, dass vor allem die Gastgeber spielten. Und trafen. In der vierten Minute geht Ravensburgs Kilian Keller auf der linken Seite durch, findet den freistehenden Topscorer Robin Just in der Mitte - der überwindet Mirko Pantkowski mit der Rückhand. Da waren beide Mannschaften allerdings noch in Gleichzahl.

Anschließend machten es die Huskies aber auch mit einem Mann weniger auf dem Eis gut. Bis zur 17. Minute. Da bedient Lukas Slavetinsky auf der linken Seite Daniel Pfaffengut, dessen Schuss geht glatt oben links rein. 0:2.

Doch die Huskies antworteten dieses Mal schnell. Nur gut 90 Sekunden später sieht Stefan Della Rovere Thomas Merl frei vor dem Tor. Der bekommt die Scheibe auch und verkürzt auf 1:2. Zu diesem Zeitpunkt ein schmeichelhaftes Ergebnis für die Huskies.

Deutlicher wurde es dann im zweiten Abschnitt. Als Marco Müller gerade auf der Strafbank saß, das Team von Trainer Rico Rossi mal wieder in Unterzahl agierte, da fiel das 1:3. Und es war ein Spiegelbild des zweiten Treffers der Ravensburger. Dieses Mal nur von der rechten Seite, und dieses Mal hieß der Torschütze David Zucker (29.).

Und auch in der Folge kam von den Kasselern einfach zu wenig, eigentlich fast gar nichts. So stellte Arturs Kruminsch noch im zweiten Drittel auf 4:1 für die Towerstars. Sein Schuss in der 38. Minute ist eigentlich zu hoch, vor dem Tor von Pantkowski aber viel los, der Puck wird noch abgefälscht und landet dann irgendwie im Kasten.

Im Schlussabschnitt wurde es dann aber doch noch mal spannend. Und das, weil die Huskies in Person von Adriano Carciola und Jens Meilleur schnell auf 3:4 verkürzten. Nach einem Schuss von Evan McGrath ist es erst Carciola, der die Scheibe nur noch über die Linie schiebt (42.). Zwei Minuten später umkurvt Meilleur alle Ravensburger und schiebt ein. Geht da doch noch etwas für die Kasseler?

Die Hoffnung wird schnell wieder gedämpft. Weil Vincenz Mayer nach Schuss von Just den Schläger reinhält und die Führung für Ravensburg wieder aus zwei Tore ausbaut (52.). Doch nur gut 90 Sekunden später ist es erneut Meilleur, der wieder auf 4:5 verkürzt. Die letzten zwei Minuten spielen die Huskies ohne Torwart. Doch es hilft nicht - am Ende verlieren die Kasseler verdient in Ravensburg.

SR: Singaitis/Zehetleitner, Z: 2975, Tore: 1:0 (3:25) Just (Keller), 2:0 (16:37) Pfaffengut (5:4), 2:1 (18:08) Merl (Della Rovere, Carciola), 3:1 (28:12) Zucker (Sturm, Mayer - 5.4), 4:1 (37:09) Kruminsch (Proft, Schwamberger), 4:2 (41:07) Carciola (McGrath, Meilleur -5:4), 4:3 (43:26) Meilleur (Pimm), 5:3 (51:26) Mayer (Pompei, Just - 5:4), 5:4 (53:09) Meilleur (McGrath), Strafminuten: Ravensburg 4 - Kassel 14

Von Michael Panzram

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.