Eishalle: KEBG zahlt Miete nach Rossing-Überweisung

+

Kassel. Geht doch, möchte man sagen: Die Kasseler Eissporthallen-Betriebsgesellschaft KEBG hat nach Auskunft von Geschäftsführer Stefan Traut die Mieten für Dezember und Januar an Halleneigner Simon Kimm überwiesen.

Vorausgegangen war ein Zahlungseingang aus Bad Hersfeld von der Familie Rossing, der KEBG-Gesellschafterin.

-KEBG: Rossing will bis Ende der Woche zahlen -Huskies: Traut widerspricht und wartet -Mietvertrag ausgehandelt, Rossing will zahlen

Offenbar handelt es sich um eine Summe im hohen fünfstelligen Bereich, mit der die Liquidität der KEBG vollends wieder hergestellt sei. Insgesamt hat die Familie um den potenziellen Salzmann-Investor Dennis Rossing 387.000 Euro pro Jahr zur Förderung der KEBG und damit des Kasseler Eishockeys versprochen.

Von dieser Summe dürfte nun bis zum Saisonende Ende April, wenn der Mietvertrag der KEBG mit Halleninhaber Simon Kimm ausläuft, noch eine Zahlung im mittleren fünfstelligen Bereich offen sein. Und die, so Traut, habe Rossing zum Monatsende avisiert. (sam)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.