Marcel Müller trifft - Leon Hungerecker ist starker Rückhalt

Ein Tor reicht den Kassel Huskies zum Sieg gegen Freiburg

Liveticker Kassel Huskies

Auch wenn es knapp war: Die Kassel Huskies haben im ersten Heimspiel der neuen Eishockeysaison den ersten Sieg gefeiert.

Weil hinten Leon Hungerecker überragend hielt und ohne Gegentor blieb, weil vorn Marcel Müller das Goldene Tor des Tages erzielte, siegten die Kasseler mit 1:0 (1:0, 0:0, 0:0) gegen den EHC Freiburg.

Der Heuboden – verwaist. Keine Einlaufshow, kein You‘ll never walk alone. Eishockey in diesen Coronazeiten, reduziert auf das rein Sportliche, hat nun offiziell auch in der Kasseler Eissporthalle Einzug erhalten. Der DEL2-Spielplan hatte den Huskies nach dem Derby in Frankfurt gleich im ersten Heimspiel den Hauptrundendritten der Vorsaison beschert. Und das Überraschungsteam aus dem Breisgau schickt sich an, an die starken Leistungen anzuknüpfen.

Im ersten Drittel waren die Gäste über weite Strecken die druckvollere Mannschaft. Frech, ohne Respekt und mit viel Tempo machten sie den Huskies das Leben schwer, störten mit offensivem Forechecking schon früh das Angriffsspiel der Huskies. Und sie kamen zu besten Chancen. In der sechsten Minute etwa, als Jake Ustorf allein auf Leon Hungerecker zustürmte, der diesmal im Kasseler Tor stand. Doch der junge Schlussmann blieb cool und parierte. Auch war er auf dem Posten, als sich Lukas Laub einen Scheibenverlust am eigenen Bullykreis leistete und Simon Danner aus kurzer Distanz abzog.

Und die Huskies? Machten es zumindest in Unterzahl richtig gut, überstanden in der Anfangsphase 118 Sekunden unbeschadet in doppelter Unterzahl, bevor sie Ende des ersten Abschnitts endlich das Kommando übernahmen und sich sprichwörtlich auf den letzten Drücker belohnten: 6,5 Sekunden vor der Pausensirene landete die Scheibe bei Marcel Müller, und der traf aus ganz spitzem Winkel zum 1:0 (20.).

Und so hätte es weitergehen können. Denn gleich im ersten Überzahlspiel des Mittelabschnitts machten es die Huskies klasse, setzten mit zehn, zwölf Abschlüssen die Freiburger unter Druck. Doch Ben Meisner im Freiburger Tor war nicht zu bezwingen. Längst war es nun eine richtig gute Partie – aber eben auch ein Geduldsspiel. Denn zum munteren Schlagabtausch passte nicht, dass keine weiteren Tore fielen. Dabei waren die Gelegenheiten da. Allen voran für die Huskies, die das Geschenk einer zweiminütigen doppelten Überzahl ungenutzt ließen (35.). Die mit Corey Trivinos Schuss aus der Drehung eine ihrer besten Chancen vergaben. Die Glück hatten, als auf der anderen Seite Hungerecker mehrfach stark rettete, und unter anderem Sieger gegen den allein auf ihn zustürmenden Ex-Husky Chris Billich (37.) blieb.

Während in den anderen Hallen wie schon am Freitag viele Tore fielen – unter anderem unterlag Frankfurt 2:4 in Landshut, feierte Tabellenführer Ravensburg beim 7:1 gegen Bad Nauheim den nächsten Kantersieg – ging es in Kassel mit der knappen Führung ins Schlussdrittel. In dem erst Derek Dinger frei aus zentraler Position verzog (42.), dann Lois Spitzner aus vollem Lauf an Meisner scheiterte (50.), dann Marco Müller per Schlagschuss von der rechten Seite (52.).

Doch weitere Tore wollten einfach nicht fallen. An den gut gestaffelten Defensiven und den starken Torhütern auf beiden Seiten bissen sich sowohl Huskies als auch Wölfe die Zähne aus. Fast fällt dann noch der Ausgleich – 50 Sekunden vor dem Ende fährt Simon Danner einen Unterzahlkonter, doch Hungerecker lenkt den Schuss an den Außenpfosten.

Kassel Huskies - EHC Freiburg 1:0 (Endstand)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Kassel

1

0

0

Freiburg

0

0

0

Tore: 1:0 Marcel Müller (20. Minute)

Strafminuten: Kassel 4 - Freiburg 14

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Wir verabschieden uns an dieser Stelle und gehen uns aufwärmen (ist dringen nötig). Bis zum nächsten Mal.

+++ Das einzige, was heute gefehlt hat, waren weitere Tore in dieser sonst richtig guten Zweitliga-Partie. Wir wollen aber ganz und gar nicht meckern, die Huskies haben gewonnen. Das zählt.

+++ Ein Tor reicht den Huskies für den ersten Dreier der jungen Saison. 1:0 gewinnen die Kasseler gegen Freiburg.

Das war's. Schluss hier in der Eishalle.

60. Minute: Freiburg kontert in Unterzahl. Dann ist es Danner, der abzieht. Und den Pfosten trifft!! Puuuuh.

59. Minute: Die Huskies kommen erstmal nicht in Formation.

58. Minute: Strafe gegen Freiburg. Brückmann muss 2 Minuten aussetzen - für ihn ist das Spiel damit vorbei - wenn es beim 1:0 bleibt. 1:48 Minuten noch auf der Uhr.

58. Minute: Hier geht es munter hin und her - ohne dass es nun überhaupt noch zu Abschlüssen kommt.

+++ Dass hier keine Tore fallen, liegt nicht daran, dass die beiden Teams es nicht versuchen. Beide Mannschaften verteidigen aber auch konsequent - und dazu spielen beide Keeper sehr stark.

56. Minute: Hult fährt in die Zone der Huskies, zieht ab - und schießt Tiffels an.

54. Minute: Dinger aus der Distanz - vorbei.

53. Minute: Gestocher vorm Tor der Huskies. Hungerecker hat schließlich die Hand auf der Scheibe. Es folgt eine kleine Rangelei, die sich aber nicht auswächst.

53. Minute: Marco Müller versucht es auf der anderen Seite aus der Distanz. Meisner pariert.

52. Minute: Spornberger versucht es jetzt mit der Rückhand, kommt so aber nicht an Hungerecker vorbei.

51. Minute: Laub versucht sich am rechten Pfosten durchzusetzen - vergeblich.

+++ Das Schlussdrittel ist bereits zur Hälfte um - und weiter ist kein Tor gefallen. Es steht weiter 1:0.

51. Minute: Es gibt das dritte Powerbreak heute Abend.

51. Minute: Spitzner jetzt aus vollem Lauf, versucht es aus spitzem Winkel. Meisner macht den Raum dicht.

51. Minute: Cameron schießt - allerdings Spornberger an. So muss Meisner gar nicht erst eingreifen.

48. Minute: Olsen passt die Scheibe quer auf Dinger, der im Zentrum mitgelaufen ist und direkt abzieht. Und das gefährlich: Die Scheibe rutscht nur knapp rechts am Tor der Gäste vorbei.

46. Minute: Die Huskies setzen sich fast pausenlos in der Zone der Freiburger fest. Weil die Breisgauer aber immer wieder den Schläger reinhalten, kommen die Passpiele nicht optimal - und vor allem können sich die Huskies nicht wirklich freispielen, um dann gefährlich abschließen zu können.

45. Minute: Olsen zieht aus spitzem Winkel ab. Die Scheibe springt von Meisners Helm ab. Das dürfte ordentlich gescheppert haben.

45. Freiburg ist wieder komplett.

44. Minute: Trivino mit einem Schuss aus dem linken Bullykreis - der geht drüber.

43. Minute: Strafe gegen Freiburg. McKenzie darf nach einem harten Foul an Granz die nächsten zwei Minuten nicht mitmischen.

42. Minute: Schlagschuss von Tramm. Auch Gäste-Keeper Meisner lässt aber weiter nichts zu.

42. Minute: George spielt die Scheibe auf Hult, der von links gefährlich abzieht. Hungerecker pariert stark.

41. Minute: Spitzner versucht es vom rechten Bullykreis. Sein Schuss wird aber geblockt.

Weiter geht's. Das Schlussdrittel läuft.

+++ Die Schussstatistik in Drittel zwei: 16 zu 10.

+++ Ohne Fans ist es übrigens eisig kalt in der Halle. Auch darum freuen wir uns auf die ersten Partien mit Zuschauern. Vorbereitet ist ja alles.

+++ Nach 40 Minuten führen die Huskies weiter 1:0. Zwar sind keine Tore gefallen im Mitteldrittel, das Spiel ist aber trotzdem klasse - und vor allem schnell. Allein bei der doppelten Überzahl haben die Huskies enttäuscht.

Das war's im Mitteldrittel: Zweite Pause hier in der Eishalle.

40. Minute: Gefährlicher Schuss von Billich aus vollem Lauf aus spitzem Winkel. 22 Sekunden vor Drittelende verhindert Hungerecker jedoch den Ausgleich.

38. Minute: Freiburg ist wieder komplett. Das war zu wenig, Huskies! Mit zwei Mann mehr auf dem Eis zwei Minuten lang hätten wir uns mehr Abschlüsse gewünscht.

38. Minute: Erst Olsen jetzt von links, dann Moser aus der Distanz. Beide scheitern am Schlussmann der Gäste.

38. Minute: Schlagschuss von Moser - Meisner pariert.

37. Minute: Gestocher vorm Tor der Freiburger. Auch jetzt bringen die Nordhessen den Puck nicht über die Linie.

37. Minute: Kassel setzt sich fest. Marcel Müller versucht dann die Scheibe aus dem rechten Bullykreis einzuschieben - sie rutscht aber vorbei.

+++ Was machen die Huskies aus ihrem Fünf gegen Drei?

36. Minute: Strafe gegen Freiburg angezeigt. Hungerecker fährt vom Eis. Nutzen können die Huskies das nicht, dafür gibt es aber direkt noch eine Strafe gegen die Gäste: Ustorf muss 2 Minuten wegen Beinstellens vom Eis. Del Monte macht es ihm nach und muss nun ebenfalls zwangspausieren.

35. Minute: Feiner Schuss von Cameron auf Trivino, der vorm Tor den Schläger reinhält. Meisner pariert.

35. Minute: Meisner sichert die Scheibe nach einem Schuss von Moser von links. Mühe bereitet dem Keeper der Gäste das nicht, denn richtig zwingend war der Versuch des Huskys nicht. 

34. Minute: Wittforth fälscht einen Schuss von Granz von der Blauen Linie ab. So bleibt es in dieser Szene ungefährlich.

34. Minute: Ludin hält von links drauf. Hungerecker schaut - und fischt die Scheibe dann lässig auf der Luft.

33. Minute: Allen bringt die Scheibe aus vollem Lauf aufs Tor der Kasseler. An Hungerecker kommt er allerdings nicht vorbei.

30. Minute: Burns fährt über rechts aufs Tor der Freiburger zu - zieht dann ab. Meisner lenkt die Scheibe am Tor vorbei.

30. Minute: Tiffels blockt einen Schuss von Ludin.

30. Minute: Es gibt das zweite Powerbreak heute Abend. Kurz durchatmen in dieser temporeichen Partie.

30. Minute: Zwei-auf-drei-Situation in der Zone der Huskies. George ist es dann, der von rechts abzieht - und an Hungerecker scheitert.

29. Minute: Gestocher vorm Tor der Huskies, irgendwie bekommen die Nordhessen den Puck schließlich aus der Gefahrenzone.

28. Minute: Pageau jetzt mit Kraft vom rechten Bullykreis. Hungerecker klärt lässig mit dem Schoner.

27. Minute: Brückmann lauert allein gelassen an der Blauen Linie und holt zum Schlagschuss aus, haut allerdings am Puck vorbei.

+++ Die Huskies sind mittlerweile viel besser im Spiel, nehmen den Freiburgern die Luft.

26. Minute: Tiffels versucht es von der Blauen Linie, die Scheibe rutscht jedoch deutlich am Tor der Gäste vorbei.

26. Minute: Freiburg kontert. Im Zentrum fängt Laub dann einen Pass ab, der für McKenzie bestimmt ist - und verhindert so eine Möglichkeit der Breisgauer.

25. Minute: Nun ist sie allerdings vorbei - Freiburg ist wieder komplett.

+++ Diese Überzahl der Huskies gefällt mir richtig gut, da ist ordentlich Druck hinter.

25. Minute: Tiffels mit Kraft aus der Distanz - die Scheibe rauscht am Tor vorbei.

25. Minute: Meisner muss nach einem weiteren Schuss von Marcel Müller eingreifen.

24. Minute: Müller auf Cameron, der kann sich direkt vorm Tor nicht durchsetzen.

24. Minute: Gefährlicher Schuss von Marcel Müller aus dem rechten Bullykreis. Meisner hält.

23. Minute: Strafe gegen die Gäste. Ex-Husky Billich muss 2 Minuten zwangspausieren - wegen eines Stockschlags.

22. Minute: Cameron umkurvt das Tor der Freiburger, versucht es dann mit einem verdeckten Schuss aus der Distanz. Auch der bleibt ungefährlich.

21. Minute: Tramm passt die Scheibe quer auf Tiffels, der von der Blauen Linie abzieht. Die Scheibe bleibt im Gewühl vorm Tor der Gäste hängen, Meisner hat dann schließlich die Hand drauf.

Weiter geht's. Das Mitteldrittel läuft.

+++ Und da sind auch die Freiburger wieder.

+++ Die Huskies sind zurück auf dem Eis.

+++ Wir sind gleich zurück.

+++ Ich muss auch einfach mal sagen: Die Fans fehlen sehr. Wir hoffen sehr, dass wir bald wieder in einer lauten, kochenden Eishalle sitzen.

+++ Auch heute dauern die Pausen 20 statt 18 Minuten - ursprünglich angedacht, damit sich mit Fans alles etwas entzerrt.

+++ Die Schussstatistik im ersten Drittel: 9 zu 13.

+++ Freiburg war lange das bessere Team, hat die Huskies ein ums andere Mal geärgert. Gerade als man dachte, dass das heute ein hartes Stück Arbeit wird, zogen die Huskies an und belohnten sich mit dem Führungstreffer.

Das war's in Halbzeit eins. Erste Pause hier in der Eishalle.

+++ Ein harter Schuss von Granz rauscht noch Zentimeter am Tor der Freiburger vorbei. Anschließend passt Cameron die Scheibe auf Marcel Mülller, der das 1:0 aus spitzem Winkel erzielt. Ramalam!!

+++ 6,5 Sekunden (!) vor Drittelende gehen die Kasseler in Führung.

Toooooooooooooor für die Kassel Huskies!!!

20. Minute: Tramm jetzt aus der Distanz, scheitert an Meisner.

20. Minute: Tramm spielt die Scheibe fein ins Zentrum, wo Trivino lauert, aber am Puck vorbeihaut. Schade!

19. Minute: Olsen jetzt auf der anderen Seite - zieht gaaaanz knapp drüber.

19. Minute: Nach einem Fehler von Laub darf Gäste-Kapitän Danner aus kurzer Distanz abziehen, scheitert jedoch an Hungerecker, der in dieser Szene seinen Helm verliert.

18. Minute: Freiburg ist wieder komplett. Die Huskies haben also auch Überzahl Nummer 2 nicht nutzen können.

18. Minute: Ansonsten bleibt es ungefährlich in dieser Überzahl der Kasseler - was auch daran liegt, dass Freiburg früh stört und die Huskies so vom eigenen Tor fernhält.

17. Minute: Die Huskies setzen sich direkt fest. Es dauert aber bis zum ersten Abschluss. Moser legt dann quer ab auf Laub, dessen Schuss knapp vorbei geht.

16. Minute: Strafe gegen Freiburg. George muss wegen Hakens 2 Minuten vom Eis.

16. Minute: Kaisler sorgt dafür, dass Cameron von links nicht abziehen kann.

16. Minute: Freiburg ist ungeheuer schnell. Und kommt so immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen. So wie jetzt McKenzie von links. Hungerecker lenkt den Puck übers Tor.

15. Minute: Ustorf hat viel Platz und nutzt das, um von halblinks abzuziehen. Hungerecker ist mit dem Schläger zur Stelle.

14. Minute: Spitzner mit einem Versuch aus der Drehung - auch der bleibt ungefährlich.

12. Minute: Jetzt aber mal Kassel. Breitkreuz' Schuss von links kommt aber viel zu ungenau.

+++ Die Huskies steht ordentlich unter Druck gerade.

11. Minute: Verdeckter Schuss von Brückmann. Erneut ist Hungerecker zur Stelle.

11. Minute: Gefährlicher Schuss von Allen aus dem linken Bullykreis. Hungerecker hat aber aufgepasst und fängt den Puck mit dem Schläger ab.

10. Minute: Es gibt das erste Powerbreak.

10. Minute: Die Gäste sind wieder komplett.

10. Minute: Freiburg befreit sich. Und dann dauert es, bis die Huskies in Formation kommen. Bevor es dann richtig gefährlich wird, befreien sich die Gäste ein zweites Mal.

10. Minute: Spitzer versucht es am rechten Pfosten mit der Rückhand - der geht übers Tor.

9. Minute: Moser vertendelt die Scheibe, das nutzt Billich für einen Distanzschuss von links. Der bereitet Hungerecker keine Mühe.

8. Minute: Es gibt die erste Strafe gegen die Gäste: McKenzie muss 2 Minuten in der Kühlbox Platz nehmen - wegen Beinstellens.  Damit dürfen die Huskies das erste Mal in Überzahl ran heute Abend.

8. Minute: Cameron im Zweikampf mit Brückmann, kann sich am rechten Bullykreis nicht durchsetzen.

7. Minute: Burns, der heute den roten Topscorer-Helm trägt, spielt die Scheibe auf Laub, der am rechten Pfosten direkt abzieht - aber an Meisner scheitert.

6. Minute: Ustorf schnappt sich die Scheibe und dann wird es richtig gefährlich: Der Freiburger versucht die Scheibe an Hungerecker vorbeizulegen - der lässt das nicht zu.

4. Minute: Die Huskies sind wieder komplett. Die zwei Strafzeiten rächen sich also nicht - auch, weil die Kasseler das gut verteidigt haben.

4. Minute: Dicke Chance: Moser fährt einen Konter und allein auf Gäste-Keeper Meisner zu, zieht dann aus dem Zentrum ab. Meisner pariert mit dem Schoner.

4. Minute: Die Huskies sind wieder zu viert.

3. Minute: McKenzie bekommt die Scheibe auf der linken Seite, schießt - und trifft das Außengestänge.

3. Minute: Freiburg setzt sich fest, findet aber erstmal keine Lücke.

3. Minute: Gäste-Topscorer Brückmann hat viel Platz und zieht mit Kraft aus dem rechten Bullykreis ab. Hungerecker hält.

2. Minute: Nächste Strafe gegen die Huskies: Marco Müller muss wegen Beinstellens bei Granz Platz nehmen. 

2. Minute: Strafe gegen die Huskies: Granz muss 2 Minuten vom Eis. Die Huskies also das erste Mal in Unterzahl.

+++ Wir entschuldigen die Tonprobleme im Radio. Nun müsste alles passen.

1. Minute: Erster Torschuss der Huskies. Breitkreuz ist es, der da abzieht - aber vorbei.

Los geht's. Das Spiel läuft! Jetzt heißt es, kämpfen und siegen, Huskies!!!

+++ Was wir heute schmerzlich vermissen: You'll never walk alone zu hören. Schwenkt eure Schals zuhause!

+++ Im Radio geht es jetzt auch los. Für Gerd startet allerdings Michaela mit Max. Für Gerd war die Pause zu lang: Er dachte, das Spiel startet um 19.30 Uhr :)

+++ In der letzten Saison belegten die Breisgauer übrigens am Ende den dritten Platz – mit 92 Zählern punktgleich mit den Kasselern auf Rang zwei.

+++ Nach dem 3:4 am Freitag gegen Frankfurt stehen die Huskies auf Platz 8 der Tabelle. Freiburg hat das erste Spiel der Saison 5:2 gegen Heilbronn gewonnen - und steht damit auf Rang 4. 

+++ Während sich die Mannschaften warmspielen, haben wir die Radiotechnik aufgebaut. Es kann also pünktlich um 18.30 Uhr losgehen.

+++ Anders als am Freitag startet als Leon Hungerecker im Tor.

+++ Die Starting Six:

8

F

Nathan Burns

18

F

Lois Spitzner

31

G

Leon Hungerecker

57

F

Lukas Laub

58

D

Dominik Tiffels

70

D

Stephan Tramm

9

F

Nikolas Linsenmaier

14

F

Simon Danner

37

G

Benjamin Meisner

71

F

Skyler McKenzie

86

D

Alexander Brückmann

96

D

Patrick Kurz

+++ Die Aufstellung der Freiburger:

9

F

Nikolas Linsenmaier

10

F

Gregory Saakyan

12

F

Andreé Hult

14

F

Simon Danner

16

D

Peter Spornberger

17

F

Jake Ustorf

24

D

Nick Pageau

27

D

Marvin Neher

28

F

Jordan George

30

G

Luis Benzing

33

D

Hagen Kaisler

34

F

Ryan Del Monte

37

G

Benjamin Meisner

43

F

Marc Wittfoth

57

F

Luis Ludin

71

F

Skyler McKenzie

81

F

Christian Billich

86

D

Alexander Brückmann

90

F

Scott Allen

96

D

Patrick Kurz

+++ Der verletzte Denis Shevyrin fehlt den Kasselern auch heute - ebenso wie Joel Keussen (ebenfalls verletzt) und Moritz Müller (Deutschlandcup). Troy Rutkowski ist ebenfalls noch nicht dabei. Stürmer Marc Schmidpeter wird nach einer Oberkörper-OP ebenfalls noch etwa acht Wochen ausfallen.

+++ Die Aufstellung der Huskies:

8

F

Nathan Burns

10

F

Brett Cameron

13

F

Michael Christ

16

F

Joey Luknowsky

18

F

Lois Spitzner

21

F

Ryon Moser

22

D

Marco Müller

23

D

Oliver Granz

27

F

Eric Valentin

28

D

Paul Kranz

31

G

Leon Hungerecker

35

G

Gerald Kuhn

40

F

Marcel Müller

47

D

Derek Dinger

57

F

Lukas Laub

58

D

Dominik Tiffels

70

D

Stephan Tramm

71

F

Clarke Breitkreuz

81

F

Ryan Olsen

86

F

Corey Trivino

+++ Die Unparteiischen heute sind:

1. Schiedsrichter

Falten, Fynn-Marek

2. Schiedsrichter

Steinecke, Jens

1. Linienschiedsrichter

Laudan, John-Darren

2. Linienschiedsrichter

Voß, Timo

Punktrichter

Krimm, Oliver

+++ Heute sind wir hier am Ticker und am Radio für euch am Start.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum ersten Heimspiel der Saison!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.