1. Startseite
  2. Sport
  3. Kassel Huskies

Eishockey-Nacht der Legenden mit Tore Hedwall statt dem erkrankten Uli Egen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auf ein Wiedersehen in Kassel: Der Schwede Tore Hedwall (rechts) mit dem einstigen Verteidiger Herbert Heinrich (links) und dem damaligen Vereinsvorsitzenden Fritz Lipphardt.
Auf ein Wiedersehen in Kassel: Der Schwede Tore Hedwall (mitte) mit dem einstigen Verteidiger Herbert Heinrich (links) und dem damaligen Vereinsvorsitzenden Fritz Lipphardt. © Archivbild: hajo

Kassel. Wenn am Mittwoch ab 18.15 Uhr in der Kasseler Eissporthalle die Akteure der Eishockey-Nacht der Legenden vorgestellt werden, dann wird Uli Egen fehlen.

Der einstige Spieler, Manager und Interimstrainer sagte am späten Montagabend seine Teilnahme wegen einer schweren Angina kurzfristig ab.

Lesen Sie auch

Eishockey-Event: Nacht der Legenden mit Millar, Abstreiter und weiteren Stars

Doch Ersatz ist schon parat: Tore Hedwall wird im Benefizspiel das "Team blau" betreuen. Der 66 Jahre alte Schwede war 1985 bis 1988 Trainer des damaligen EC Kassel. Das "Team weiß" wird Gerhard Brunner coachen, der mit den Huskies 1997 die deutsche Vizemeisterschaft gewann.

Stehplatz-Eintrittskarten gibt es noch im Sportshop Eissporthalle und an der Tageskasse.

Sie können die Nacht der Legenden ab 18.30 Uhr live am Ticker und am Radio verfolgen. Später folgen außerdem Fotos und Videos von dem Event.

Auch interessant

Kommentare