1. Startseite
  2. Sport
  3. Kassel Huskies

Video: Huskies zittern sich gegen Essen zum Sieg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kassel. Wer ein Schützenfest erwartet hatte, wurde enttäuscht. Die als haushohe Favoriten angetretenen Huskies waren am Freitagabend schließlich froh, dass sie einen knappen Sieg feiern durften. Gegen den Tabellenneunten Moskitos Essen gab es in der heimischen Eissporthalle ein mühsames 2:1 (1:1, 0:0, 1:0).

Gegen die Westdeutschen, die in Torwart Christian Lüttges einen starken Rückhalt hatten, erzielten Manuel Klinge und Emanuel Grund die Tore. Zunächst aber trauten die Huskies-Fans ihren Augen nicht. Zwar fuhren ihre Lieblinge Angriff auf Angriff in die Richtung des Essener Tores, aber Chancen gab es kaum. Konzentrationsmängel beim Passspiel und Hektik beim Torschuss prägten das erste Drittel, das einen sensationellen Zwischenstand brachte.

Nach 20 Minuten stand es zwischen der Spitzenmannschaft Kassel Huskies und dem krassen Außenseiter Moskitos Essen 1:1. Erst in der 18. Minute hatten die 3218 Zuschauer in der Kasseler Eissporthalle Grund zur Freude: Sikora setzt Manuel Klinge ein, und es steht 1:0 für die Huskies. Aber nur 51 Sekunden, denn Kassels Torwart Adam Ondraschek sieht machtlos, wie Miikka Jäske vor ihm auftaucht, und es heißt 1:1.

Dabei sollten die Huskies eigentlich den Ernstfall proben, denn sie wissen: Nach dem Spiel am Sonntag in Netphen gibt es keine leichten Gegner mehr. Im zweiten Drittel wurde es ein bisschen besser, aber noch lange nicht gut. Immerhin war nun Essens Torwart Christian Lüttges nicht mehr arbeitslos, denn die Huskies suchten und fanden jetzt immer öfter den Abschluss. Doch die Schüsse waren nicht platziert genug, um Lüttges zu überwinden.

Das langweilige Drittel hatte schließlich noch einen Höhepunkt, denn als Christ und Valenti auf der Strafbank saßen, wehrten sich drei Huskies 76 Sekunden lang erfolgreich gegen fünf Essener. Aber weil in der Offensive weiterhin die Mängel überwogen gab es am Ende des torlosen Drittels sogar vereinzelte Pfiffe gegen die normalerweise stets umjubelten Huskies.

Zu Beginn des Schlussdrittels wächst Lüttges über sich hinaus und pariert fantastisch gegen Stefan Heinrich und Petr Sikora. Die Huskies-Fans müssen zittern. Und werden in der 46. Minute erlöst. Einen Schuss von Robitaille lässt Lüttges abpralen, und Emanuel Grund ist beim Nachschuss erfolgreich. Die Huskies führen 2:1. Aber setzen nicht nach. Zwar tauchen die Moskitos nur selten vor dem Kasseler Kasten auf, doch auch auf der anderen Seite passiert nicht mehr viel. Und schließlich müssen die Huskies froh sein, dass sie bei der Schlusssirene ein knappes 2:1 feiern dürfen. Das Hinspiel hatten sie noch hoch mit 10:2 gewonnen.

Tore: 1:0 (17:19) M. Klinge (Sikora, Christ), 1:1 (18:10) Jäske (Grein), 2:1 (45:40) E. Grund (Robitaille) - Zuschauer: 3218 Strafminuten: Kassel: 4 + 10 Valenti - Essen: 6 + 10 Vogel

• Am Sonntag (19.30 Uhr) spielen die Huskies beim Tabellenletzten EHC Netphen.

Auch interessant

Kommentare