Schuldenschnitt fehlgeschlagen

"Hürde zu hoch": SC Riessersee erhält keine Lizenz für die DEL2

Garmisch-Partenkirchen. Der SC Riessersee hat die Bedingungen für den Erhalt der Lizenz für die DEL2 nicht erfüllt und spielt in der kommenden Spielzeit nicht mehr in der DEL2.

"Wir haben die Hürde nicht geschafft, sie war zu hoch", stellte SCR-Geschäftsführer Udo Weisenburger am Donnerstag fest. Wie merkur.de* berichtet, scheiterte der Schuldenschnitt, da ein Gläubiger nicht auf 50 Prozent seiner Forderungen verzichtet. Um welchen Gläubiger es sich dabei handelt, sagt Weisenburger nicht.

Damit ist die zweite Liga vom Tisch. Weisenburger wolle jetzt mit dem Deutschen Eishockey Bund verhandeln, um eine Teilnahme an der Oberliga zu ermöglichen.

Was das Finanzamt Garmisch-Partenkirchen und Verbindlichkeiten in Höhe von 200.000 Euro mit der Lizenzvergabe zu tun haben, lesen Sie bei den Kollegen von merkur.de*.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.