Wirtschaftliche Gründe

Eishockey-Sensation: Vizemeister Riessersee steigt aus DEL2 aus

Sensation am Mittwochabend: Der SC Riessersee, aktueller Vizemeister der DEL2, zieht sich zur neuen Saison aus wirtschaftlichen Gründen aus der zweiten Eishockey-Liga zurück.

Geschäftsführer Udo Weisenburger hat diesen Schritt in einem offenen Brief mitgeteilt. Der Unternehmer erklärte, er habe seit seinem Einstieg als Retter des SCR im Jahr 2015 inzwischen als Privatmann und Firmeninhaber ingesamt rund 1,5 Millionen Euro in das Eishockeyteam investiert. Immer neue Altlasten aus der Ära seines Vorgängers Ralph Bader seien aufgetaucht. Nun aber sei das finanzielle Loch zu groß geworden, um es stopfen zu können, erklärt Weisenburger.

In der kommenden Saison wollen die Werdenfelser in der Oberliga Süd an den Start gehen. Ob dies sportjuristisch möglich ist, bleibt zunächst offen. Erster Kandidat als Nachrücker für den SCR ist der sportliche Absteiger Bayreuth.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.