Eishockey: DNL2-Team will diesmal mithalten

EJK-Jugend empfängt Moskitos

Hoffnungsvoll: Trainer Milan Mokros. Archivfoto: Fischer

Kassel. Drei Mannschaften der Eishockeyjugend Kassel (EJK) gehen am Wochenende aufs Eis. Für das DNL2-Team steht am Sonntag ein Heimspiel gegen die Moskitos Essen auf dem Spielplan. Die Partie beginnt um 11.15 Uhr, der Eintritt ist frei. Kassel ist mit zehn Punkten Siebter, die Gäste mit 24 Zählern Vierter. Nach der 0:9-Auswärtspleite im Hinspiel wollen die Jungs von Trainer Milan Mokros die Partie diesmal möglichst lange offen halten.

In der Schüler-Bundesliga empfängt die EJK am Samstag, 13.30 Uhr, die Gäste aus Frankfurt zum Hessenderby. Am Sonntag steht ab 12 Uhr das Auswärtsspiel in Erfurt an. In der Tabelle steht Kassel auf Platz sechs, Frankfurt ist Letzter, Erfurt Dritter. Die letzte Partie gegen die Löwen gewann die EJK mit 12:0 mehr als deutlich, gegen Erfurt musste sie sich in dieser Saison dreimal geschlagen geben, zweimal jedoch mit nur einem Tor Unterschied.

Die Kleinschüler treten am Samstag in Darmstadt (11.15 Uhr) an.

1b zum Derby in Frankfurt

Nach zweiwöchiger Pause steht am Samstag wieder ein Hessenliga-Spiel für die 1b-Mannschaft der Kassel Huskies an: Das Team von Trainer Matthias Kolodziejczak tritt ab 16.30 Uhr bei Eintracht Frankfurt an. Als Tabellenprimus geht Kassel als Favorit in die Partie gegen die drittplatzierten Südhessen. Im Hinspiel gewannen die Nordhessen 4:0. (ca)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.