Eishockey: Erste Niederlage für Kleinschüler

EJK-Knaben sorgen für den Lichtblick

Kassel. Durchwachsenes Wochenende für die Eishockeyjugend Kassel (EJK): Die Knaben setzten sich in der NRW-Liga B auch im vierten Saisonspiel souverän durch. Die Mannschaft von Trainer Horst Fahl gewann mit 16:1 (5:0, 4:1, 7:0) gegen die Eisadler Dortmund. Bereits der erste Angriff der EJK nach elf Sekunden führte zum Erfolg. Mit einem Doppelschlag in der siebten Spielminute zeigten die Gastgeber ihre Überlegenheit deutlich und sorgten für die frühe Vorentscheidung.

Für die Kleinschüler indes gab es in der NRW-Liga B die erste Saisonniederlage: Das Team von Knut Vogel unterlag zu Hause mit 4:8 (1:1, 0:4, 3:3) gegen die Roten Teufel Bad Nauheim. Die Partie war lange Zeit spannender als das Endergebnis vermuten lässt. Erst nach der Hälfte der Spielzeit sorgten die Südhessen mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung. Die drei Tore der EJK im Schlussdrittel kamen zu spät, um die Aufholjagd erfolgreich zu gestalten.

Die Bambini kamen beim U10-NRW-Turnier in der heimischen Eissporthalle auf Platz drei. Nach Niederlagen gegen Troisdorf (5:7) und den späteren Turniersieger Essen (7:11) landeten die Nachwuchskufencracks im letzten Spiel einen 6:0-Kantersieg gegen Ratingen. Bei der Laufübung gelang der EJK die beste Durchschnittszeit.

Gegen den letztjährigen Meister Netphen gab es für die Ice Cats in der NRW-Bezirksliga nicht viel zu holen: Dank der beiden Tore von Jennifer Reichert ging das Team von Trainer Jan Bönning zu Beginn des Mitteldrittels zwar mit 2:1 in Führung, danach spielten die Gäste jedoch ihre ganze Klasse aus und schossen einen deutlichen 8:2-Erfolg heraus. (ca)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.