Sonntag kommt Crimmitschau nach Kassel

Huskies wollen endlich die Eispiraten schlagen

Zweikampf vor dem Tor: Am Sonntag möchten die Huskies mit Marco Müller und Leon Hungerecker den ETC Crimmitschau mit Marius Demmler bezwingen.
+
Zweikampf vor dem Tor: Am Sonntag möchten die Huskies mit Marco Müller und Leon Hungerecker den ETC Crimmitschau mit Marius Demmler bezwingen.

Die Eispiraten Crimmitschau sind am Sonntag ab 17 Uhr zu Gast in der Kasseler Eissporthalle. Die Huskies können dann eine Serie und einen Rekord brechen.

Kassel – Zwei Spiele, zwei Niederlagen: Wenn es für die Kassel Huskies als unangefochtener Spitzenreiter der DEL2 so etwas wie einen Angstgegner gibt, dann waren das in dieser Saison bislang die Eispiraten aus Crimmitschau.

Ein Rückblick: Erstmals empfingen die Huskies den ETC am 11. Dezember, damals gewannen die Gäste nach 0:3- und 3:4-Rückstand noch mit 5:4 – die bislang letzte Pleite in eigener Halle für die Huskies.

Beide bisherigen Spiele gingen knapp an Crimmitschau

Und auch das zweite Aufeinandertreffen vor etwas mehr als einem Monat gewann Crimmitschau. Wieder mit einem Tor Unterschied, diesmal 3:2. „Das wird eine gute Herausforderung für uns. Wir haben sie in dieser Saison noch nicht geschlagen, auch wenn es beide Male enge Spiele waren“, sagt Huskies-Trainer Tim Kehler.

Die Eispiraten hatten zuletzt zwar Verletzungspech und eine kleine Niederlagenserie zu verdauen, dennoch hat der ETC gute Chancen, die Playoffs zu erreichen. „Sie haben eine gute Defensive, sind physisch stark und eines der größten Teams der Liga“, schätzt Kehler den Gegner ein.

Crimmitschau hofft auf Einsatz des Neuzugangs

Abzuwarten bleibt, ob bei den Gästen der neue Importspieler Sam Vigneault bereits in Kassel sein Debüt feiern kann. Der 25-jährige kanadische Center spielte in der vergangenen Saison bei den Cleveland Monsters in der AHL und musste nach seinem Wechsel zu den Sachsen erst einmal in häusliche Quarantäne. Verzichten müssen die Eispiraten definitiv auf Vincent Schlenker, Scott Timmins, Felix Thomas und André Schietzold.

Den Huskies winkt mit einem Sieg gegen Crimmitschau ein neuer Rekord: Nie zuvor in der DEL2 gelangen 13 Heimsiege in Folge. „Solche Rekorde sind zwar schön, aber uns nicht wichtig“, sagt Torhüter Leon Hungerecker. Und Kehler ergänzt: „Wir wollen dieses Spiel aus vielen Gründen gewinnen – vor allem, weil wir sie noch nicht geschlagen haben.“ Das soll am Sonntag endlich gelingen.

Von Björn Friedrichs

Liveticker und -radio

Zum Spiel am Sonntag ab 17 Uhr empfangen die Blau-Weißen die Eispiraten Crimmitschau. Jenes Team, das beim DEL2-Spitzenreiter als letztes die drei Punkte entführt hat. Aus der Eissporthalle berichten ab 16.55 Uhr im Liveradio und im Liveticker. Beides ist dann hier zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.