MacQueen mit Doppelpack

Aufwärtstrend bestätigt: Huskies gewinnen in Ravensburg 4:3

Duellierten sich auf dem Eis: Towerstars-Schlussmann Jonas Langmann (links) und Husky Lois Spitzner. Das Foto entstand im Oktober in Kassel.
+
Duellierten sich auf dem Eis: Towerstars-Schlussmann Jonas Langmann (links) und Husky Lois Spitzner. Das Foto entstand im Oktober in Kassel.

Der Aufwärtstrend der Kassel Huskies hält an. In Ravensburg kommt der Eishockey-Zweitligist mehrfach zurück, gewinnt am Ende 4:3 (0:0, 1:2, 3:1). Jamie MacQueen führt die Huskies dabei mit einem Doppelpack zum Sieg.

Ravensburg - Kassel startet nahezu in Bestbesetzung, muss nur auf den verletzten Hans Detsch verzichten, der kurzfristig ausfällt. Und dennoch kommt das Team nur schleppend in die Partie. Ravensburgs Pawel Dronia hat nach einer Minute die erste Möglichkeit des Spiels, scheitert jedoch freistehend an Kassel-Goalie Jerry Kuhn, der mit der Stockhand zur Stelle ist – da hätte es schon 1:0 stehen können. Wenig später wieder die Gastgeber, doch Simon Gnyps Schuss wird noch geblockt (2.). Die Huskies probieren es zunächst über Lukas Laub (3.), dann schlägt Kapitän Denis Shevyrin frei vor Ravensburg-Schlussmann Jonas Langmann über die Scheibe.

Was auffällt: Beide Mannschaften haben gehörig Respekt voreinander, versuchen den Puck stets selbst in den eigenen Reihen zu halten, keine unnötigen Fehler zu machen. Bezeichnend: Im ersten Drittel gibt es nur eine Strafzeit. Besonders die Huskies passen auf, wissen sie doch, dass die Towerstars die beste Powerplay-Mannschaft der Liga sind. Kurz vor Drittelende geraten sie dann aber doch in Unterzahl: Ravensburg macht Druck, doch die Huskies-Defensive hält dagegen – und geht die Scheibe dann doch mal aufs Huskies-Tor, verhindert Kuhn den Gegentreffer.

Den muss der Torhüter dann in der 23. Minute hinnehmen. Towerstars und Huskies tummeln sich vor Kuhns Gehäuse, Ravensburg spielt die Scheibe vor das Tor und David Zucker spitzelt sie am linken Pfosten vorbei ins Netz – 1:0 für die Heimmannschaft. Bitter, weil gleich drei Huskies um Zucker herumstanden.

Wie reagiert das Team von Tim Kehler auf den Rückstand? Oliver Granz schließt hinter dem linken Bullykreis ab, Enrico Salvarani, der mittlerweile Langmann ersetzt hatte, kann die Scheibe nicht sichern und Jamie MacQueen steht richtig und staubt ab, der Ausgleich für die Huskies (25.).

Kassel ist nun besser im Spiel, hat Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Doch das Tor fällt auf der anderen Seite. Ravensburg spielt die Scheibe lang, Sam Herr nimmt sie hinter dem Huskies-Tor an, geht links herum und schießt den Puck halbhoch am Helm von Kuhn vorbei ins Netz (30.).

Die Huskies schütteln sich, gehen druckvoll ins Schlussdrittel. Nach dem Bully spielt Kassel die Scheibe in die gegnerische Hälfte. Von der Bande springt sie Laub vor die Schlittschuhe, der zieht ab, findet eine Lücke und trifft zum 2:2-Ausgleich (41.).

Doch damit nicht genug, denn auch der nächste Angriff sitzt. MacQueen läuft aufs Ravensburger Tor zu, legt die Scheibe auf Mitch Wahl und der macht den Treffer. 3:2 für die Huskies, Spiel gedreht (42.).

Aber Ravensburg bleibt gefährlich – und ist dann in Überzahl erfolgreich. Robbie Czarniak trifft zum 3:3 (52.). Können die Huskies noch mal zurückschlagen? Ja, sie können. Eine Minute nach der Towerstars-Führung ist es wieder MacQueen, der trifft (53.) – 4:3. Dabei bleibt es. Ein wichtiger Auswärtserfolg für die Huskies. (Von Pascal Spindler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.