Testspiel gegen Bayreuth Tigers

Erster Test auf fremdem Eis für die Kassel Huskies

Konzentriert: Florian Proske steht heute im Tor. Markant seine Maske: Die eine Seite ziert ein Husky, die andere ein Adler – denn der Torhüter ist Förderlizenzler der Adler Mannheim. Foto: Fischer

Kassel. Ob es heute Abend wohl etwas friedlicher zugeht auf dem Eis als im letzten Testspiel? Nach dem Prügel-Derby gegen Frankfurt sind die Kassel Huskies nun auf Reisen.

Am Abend ist der Eishockey-Zweitligist ab 19.30 Uhr zu Gast beim Oberligisten Bayreuth Tigers. „Sie sind ein starkes Oberliga-Team. Sie werden alles daran setzen, uns zu schlagen“, sagt Huskies-Cheftrainer Rico Rossi über den dritten Gegner in der Vorbereitung.

Für seine Mannschaft gehe es vor allem darum, das eigene Spielsystem zu verinnerlichen. „Wir wollen weiter lernen und testen“, erklärt der Coach. Im Training liefe es rund, ergänzt er. „Es gibt keine Verletzungen, die Jungs sind mit viel Engagement bei der Sache.“ Im Tor erhält U20-Nationaltorhüter Florian Proske seine Chance. Auch Sven Valenti ist nach der Pause gegen Frankfurt mit dabei. Einzig Adriano Carciola fehlt noch. Nach einer Trainingseinheit am Morgen bricht die Mannschaft nach Bayreuth auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.