Ex-Husky Steve Themm weiter im Krankenhaus

Steve Themm

Kassel. Laute „Steve, Steve“-Anfeuerungsrufe begleiteten Steve Themm am Sonntagabend vom Eis. Und auch einen Tag nach dem Spiel wünschten dem jungen Torhüter viele Fans über die Homepage der HNA und das soziale Netzwerk Facebook gute Besserung.

Lesen Sie auch

Kassel Huskies siegen gegen Dortmunder Elche 15:1

Der Kasseler und Ex-Husky hütet in dieser Saison das Tor des EHC Dortmund. Im Spiel gegen seine Ex-Kollegen musste er allerdings Mitte des zweiten Drittels benommen vom Eis.

Noch in der Kabine sei er ohnmächtig geworden, sagte Huskies-Pressesprecher Alexander Wessel während der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Themm kam umgehend ins Krankenhaus. Dort bestätigte sich die erste Diagnose: Themm hat eine Gehirnerschütterung erlitten und wird nun zur Sicherheit noch auf der Neurologie durchgecheckt. (mis)

Video von der Pressekonferenz

Video vom Spiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.