Aus Ruhestand zurückgekehrt

Ex-Trainer der Huskies, Hans Zach, Trainer bei Adler Mannheim

+
Hans Zach

Mannheim. Die Adler Mannheim aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben Trainer-Urgestein Hans Zach (64, ehemaliger Kassel-Huskies-Trainer) bis zum Saisonende verpflichtet.

Ex-Nationaltrainer Zach folgt bei den Adlern Mannheim auf Harold Kreis, den Mannheim an Silvester nach dreieinhalb Jahren im Amt entlassen hatte.

In der Saison 1995/96 und ein weiteres Mal zwischen 1998 und 2002 war Zach Trainer der Kassel Huskies. Damals führte er die Kasseler insgesamt dreimal ins Playoff-Halbfinale.

„Es gab immer mal wieder Anfragen, aber die Aufgabe bei den Adlern reizt mich sehr“, sagte Zach. „Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Von einem Playoff-Ziel will ich noch nicht sprechen, ich muss erst einmal die Spieler kennenlernen und ihnen meine Philosophie vom Eishockey vermitteln.“

Der „Alpenvulkan“ will dabei seiner Linie treu bleiben: „Ich werde sicher psychologisch den Hebel ansetzen müssen, aber ich bin ein kompromissloser Trainer.“ Zach, der sich nach dem überraschenden Titelgewinn mit den Hannover Scorpions 2010 eigentlich in den Trainer-Ruhestand verabschiedet hatte, betonte, dass sein Engagement in Mannheim nur vorübergehend sei.

„Die drei oder vier Monate kann ich mir und meiner Familie zumuten“, sagte Zach. Klub-Gesellschafter Daniel Hopp hatte den Bad Tölzer nicht lange für ein Comeback an der Bande überreden müssen. „Er hat recht schnell Interesse gezeigt“, sagte Hopp: „Hans Zach hatte mit allen Mannschaften, mit denen er gearbeitet hat, Erfolg.“ (sid/red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.