Kasseler Eishockeyspieler ist Pendeln zwischen Augsburg und Sonthofen zuviel

Der Kasseler Fabio Carciola verlässt das professionelle Eishockey

Tritt kürzer: Fabio Carciola. Foto: ERC Sonthofen

Kassel/Sonthofen. Fabio Carciola zieht sich aus dem professionellen Eishockey zurück. Der 32 Jahre alte Kasseler, dessen Bruder Adriano (29) bei den Huskies stürmt, begründet sein Ausscheiden beim Allgäuer Oberliga-Siebten ERC Sonthofen mit seiner persönlichen Überlastung.

„Ich lebe mit meiner Frau und meinem kleinen Sohn Adriano in Augsburg. Dort absolviere ich täglich von 8 bis 15.15 Uhr eine Umschulung zum Industriekaufmann, fahre dann 130 Kilometer nach Sonthofen und bin nachts erst nach 23 Uhr wieder daheim. Das geht nicht mehr so weiter“, erklärte Carciola gestern auf HNA-Anfrage.

Der Stürmer, der zuletzt 2009/10 das Kasseler Trikot trug, wird nun Spielertrainer beim Landesligisten Königsbrunn, nur zehn Kilometer von seinem Haus entfernt. Nachfolger in Sonthofen wird Kyle Just aus Weißwasser. (sam)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.