Kolumne Auswärtsspiel: Freundlichkeit überall in Bietigheim

Blick in die Egetrans-Arena in Bietigheim
+
Blick in die Egetrans-Arena in Bietigheim

2021 ist in vielem wie 2016. Die Huskies im Finale. Der Gegner Bietigheim. Das Duell auf Augenhöhe. Es geht um die Meisterschaft.

2021 ist in vielem anders als 2016. Die Zuschauer in der Egetrans-Arena sind Pappkameraden. Die Serie findet statt in der Einsamkeit der Pandemie. Doch diesmal geht es um den Aufstieg. Nicht nur um den Titel.

Und 2021 ist auch: ein ganz anderes Bietigheim. Einige erinnern sich vielleicht. Bei der Finalserie vor fünf Jahren hatte unsere Zeitung mit zahlreichen Widrigkeiten zu kämpfen. Den gewohnten Service konnten wir nicht bieten. Keine Telefonverbindung, kaum W-Lan, Arbeitsplätze auf Betonstufen. Kein Problem, solange die Arbeit getan werden kann, solange Leser und Hörer bedient werden. Aber die Radioübertragung musste ausfallen. Der Liveticker funktionierte nur phasenweise. Unterstützung durch die Steelers? Null. Der Ärger war groß auf beiden Seiten. Die Ligaleitung legte damals Protest ein, auch die Presse vor Ort berichtete.

Fünf Jahre später sind wir wieder in Bietigheim. Der Empfang? Ist so was von freundlich. Überall Lächeln. Überall Entgegenkommen. Überall Unterstützung. Der Pressesprecher bringt uns bis zu den Plätzen. Und nicht nur das: Eine Kabeltrommel hat er auch mitgebracht. Für den Fall, dass unsere Kabel nicht reichen. Das W-Lan steht. Das Radio läuft, der Ticker ebenso. Und es ist dann an der Zeit zu sagen: Danke, Bietigheim, das war ganz prima. Wir kommen gerne wieder. Den Folge-Satz können wir uns aber nicht verkneifen: Wenn ihr den Huskies nächstes Jahr in die DEL folgt. (Frank Ziemke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.