Die Huskies-Neuzugänge (2): Stürmer schon seit Juli in Kassel

Bayer Hans Detsch hat mit den Huskies ein klares Ziel

Schwitzt mit seiner neuen Mannschaft während der Vorbereitung: Hans Detsch kam von DEL-Klub Ingolstadt zu den Kassel Huskies.
+
Schwitzt mit seiner neuen Mannschaft während der Vorbereitung: Hans Detsch kam von DEL-Klub Ingolstadt zu den Kassel Huskies.

Ein echter Bayer in Nordhessen: Stürmer Hans Detsch ist neu bei den Kassel Huskies. Mit dem Eishockey-Zweitligisten will er die Liga aufmischen.

Kassel - Für den 27-Jährigen ist der Eishockey-Zweitligist zwar die erste Station außerhalb des heimischen Bundeslandes – eingelebt hat er sich trotzdem schnell. Seit dem 1. Juli wohnt Detsch bereits mit seiner Familie in Kassel. Für ihn war es wichtig, schnellstmöglich in die neue Stadt zu kommen. „Dann kann man sich besser einleben. Das war uns wichtig“, sagt Detsch.

Eine besondere Beziehung zum Herkules

Seine Familie – das sind Hans, seine Verlobte Elisa und der 14 Monate alte Sohn Rudi. „Wir wissen, dass Eishockey ein sprunghaftes Geschäft ist. Meine Freundin hat schon immer super mitgezogen. Einigkeit ist wichtig. Es bringt nichts, wenn man zu Hause Ärger hat“, sagt Detsch. Dank des frühen Umzugs konnte die Familie in Kassel auch schon einiges entdecken. Spielplätze und die Umgebung wurden erkundet, auch zum Herkules ging es schon einige Male hinauf. „Da kenn ich inzwischen jeden Weg hinauf“, erzählt Detsch lachend. „Jeder, der mich besuchen kommt, will da hochkraxeln.“ Seit einem Jahr ist der 27-Jährige mit Elisa verlobt, die Hochzeit soll nächstes Jahr im Juni in Bayern steigen.

Entweder, oder?

Entweder-Oder-Fragen an Hans Detsch:

- Pizza oder Nudeln? Pizza.

- Hund oder Katze? Hund.

- Sommer oder Winter? Sommer.

- Bier oder Wein? Ganz klar: Bier.

- Doku oder Trash-TV? Doku. Ich hasse Trash-TV.

- Harry Potter oder Herr der Ringe? Beides. Müsste ich aber wählen, dann eher Harry Potter.

- Tor schießen oder klares Tor verhindern? Schwierig, aber: Tore schießen.

- Chaotisch oder ordentlich? Chaotisch ordentlich.

- Konsole oder Kartenspiel? Beides, aber mehr Konsole. Ich bin aber auch ein richtig guter Kartenspieler.

- Bayern München oder Borussia Dortmund? Das ist ein Witz, die Frage! (lacht) Natürlich Bayern München. Aber auch den FC Augsburg mag ich – wenn sie nicht gegen Bayern spielen.

Jetzt aber erst mal Kassel. Wie kam er von DEL-Klub Ingolstadt überhaupt zu den Huskies? „Das ging richtig schnell. Mein Berater sagte mir, dass Kassel interessiert sei. Ich kannte ein paar Spieler schon, andere haben mir nur Gutes erzählt. Da war die Entscheidung schnell gefallen“, so Detsch.

Außerdem habe sein Vater mal eine Freundin in Kassel gehabt, die Schwester seiner Verlobten hat hier studiert. „So fern lag mir Kassel daher nicht“, sagt Detsch. Auch als Gegner war er schon in der Eissporthalle. Im DEL2-Aufstiegsjahr der Huskies 2014 schaffte Detsch mit Kaufbeuren trotz einer Niederlage in Kassel in der Qualifikationsrunde den Klassenerhalt. Später war er auch mit Ravensburg und bei einem Testspiel mit Augsburg als Gegner auf dem Eis.

Darum trägt er die Nummer 89

Nun ist aber erst einmal die Vorbereitung auf die neue DEL2-Saison in vollem Gange. „Wir machen das Beste aus der ungewohnten Situation. Wir leiden jetzt einen Monat, mit der neuen Halle wird sich das aber auszahlen“, schätzt Detsch. Das Drumherum vor Ort in Kassel mit den Teamkollegen fehle zwar aktuell ein bisschen, der Spaß komme trotzdem nicht zu kurz. Die Nummer 89 hat er übrigens gewählt, weil sie ihn seit dem Einstieg ins Profi-Eishockey begleitet: „Früher beim Konsolenspiel NHL habe ich mir auch immer die 89 gegeben. Ich finde, sie sieht gut auf einem Trikot aus.“

Und wieso trägt der Sohn den inzwischen eher seltenen Vornamen Rudi? „Mein Papa wollte, dass ich Hans heiße, weil es ein bisschen außergewöhnlich ist. Das wollte ich weiterführen. Rudi ist ein schöner Name, der anderen ein Lächeln ins Gesicht bringt“, erzählt Detsch. Irgendwann soll es für Familie Detsch wieder in die Heimat nach Bayern gehen. Erst einmal hat der Stürmer aber andere Pläne. „Ich will Meister werden – auch um den Traum zu verwirklichen, der für die Jungs, die letztes Jahr schon hier waren, geplatzt ist.“

Steckbrief

Hans Detsch wurde am 20. Mai 1994 in Landsberg am Lech in Bayern geboren. Über die Stationen Landsberg, Kaufbeuren, Augsburg, Ravensburg und Ingolstadt landete Detsch nun bei den Kassel Huskies. Dort trägt er die Nummer 89. Detsch ist mit Freundin Elisa verlobt, mit ihr hat er den Sohn Rudi.

Von Björn Friedrichs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.