Grandioser Kantersieg: Kassel Huskies gewinnen 13:3 in Timmendorf

+
Da kommt Freude auf: Die Huskies Michael Christ, Alexander Heinrich, Jiri Mikesz und Niels Hilgenberg bejubeln einen der vielen Treffer in Timmendorf.

Timmendorf. Die Kassel Huskies haben sich mit einem Paukenschlag in der Endrunde der Eishockey-Oberligen zurückgemeldet. Verletzungspech? Niederlagen gegen Duisburg und Halle? Endzeitstimmung? Denkste!

An der Ostsee drehten die Schlittenhunde richtig auf. Mit einem unglaublichen 13:3 (5:0, 5:1, 3:2)-Kantersieg beim EHC Timmendorf nährten sie die Hoffnung, den Playoff-Einzug trotz aller Widrigkeiten schaffen zu können. Grundstock des Erfolges: ein grandioses erstes Drittel, in dem die Gäste ihren Gegner regelrecht überrannten. Die Beachboys genannten Timmendorfer sahen nach 20 Minuten gar nicht wie fröhliche Strandjungs aus, sondern im Gegenteil - ziemlich alt.

Live dabei

Auch am Sonntag werden wir Sie ab 18.30 Uhr live aus der Eissporthalle berichten.

Kein Wunder: Es stand 5:0 für die Huskies! So kann es auch am Sonntag losgehen, wenn die Norddeutschen um 18.30 Uhr nach Kassel kommen. Wenn es ein sicheres Zeichen gibt, das ein Spiel für eine Mannschaft richtig schlecht läuft, dann dies: Die fünfte Spielminute war noch nicht abgelaufen in der engen Eishalle am Timmendorfer Strand, da wechselten die Gastgeber bereits den Torhüter. Björn Reinke kam für Matthias Rieck. Die Nummer eins der Gastgeber hatte dreimal hinter sich greifen müssen. Michi Christ hatte nach zwei Minuten zum 1:0 getroffen. Und in der fünften Minute waren es Petr Sikora und Alex Heinrich, die in zwölf Sekunden auf 3:0 erhöhten.

Weg waren die Zweifel, vergessen war der zögerliche, ja ängstliche Auftritt gegen Halle. Die Huskies wirbelten federleicht über das Eis, spielten mit ihrem Gegner Katz und Maus. Bezahlt machte sich dabei auch, dass Trainer Jamie Bartman die Angriffsformationen verändert hatte. Christoph Koziol stürmte in der ersten Reihe an der Seite von Manuel Klinge und Sikora. Christ bildete mit Heinrich und dem nach seiner Verletzungspause zurückgekehrten Jiri Mikesz die zweite Reihe. Das passte!

Kurzclip: Huskies in Timmendorf auf dem Eis

Das passte so hervorragend, dass die Beachboys sogar mit dem 5:0 nach dem ersten Drittel - Sikora (18.) und Roedger (20.) erzielten die weiteren Treffer - gut bedient waren. Und der neue Timmendorfer Torhüter? Reinke konnte einem bald leidtun, so früh ins Spiel geworfen worden zu sein. Denn das muntere Scheibenschießen ging ja weiter. Ein paar Treffer im Zeitraffer: Alexander Engel bei Überzahl, trockener Schuss - Tor. Der bärenstarke Heinrich mit einem Konter über die linke Seite - Tor. Christoph Koziol konternd, als die Huskies in Unterzahl sind - Tor. Verteidiger Semen Glusanok, von der Strafbank kommend - Tor.

Erwähnt sei noch, dass die Huskies sich den Luxus gönnten, 40 Minuten und 15 Sekunden zu warten, ehe auch Manuel Klinge sein erstes Tor erzielte. Und, weil das alles andere als selbstverständlich ist, dass die gute Stimmung zwischen den Fans beider Teams auch durch den Kasseler Kantersieg nicht getrübt wurde. Huskies - so darf das weitergehen. Gerne bis in die Playoffs.

Von Frank Ziemke

SR: Bittner, Z: 1438,

Tore: 0:1 (2:0) Christ (Hilgenberg, Heinrich), 0:2 (4:14) Sikora (Klinge), 0:3 (4:26) Heinrich (Christ), 0:4 (17:42) Sikora, 0:5 (19:22) Roedger (Böhm, Glusanok), 0:6 (25:31) Engel (Koziol - 5:4), 1:6 (26:36) Maronese (Rinke, Klupp - 5:4), 1:7 (31:15) Heinrich (Sikora, Christ - 5:4), 1:8 (32:43) Heinrich (Mikesz), 1:9 (38:07) Koziol (Engel - 4:5), 1:10 (38:55) Glusanok (Heinrich, Mikesz),1:11 (40:15) M. Klinge, (Koziol, Sikora), 1:12 (45:56) M. Klinge (Koziol, Sikora), 1:13 (49:57) Heinrich (Roedger), 2:13 (50:22) Klupp (Rinke - 5:4), 3:13 (56:28) Rinke.

Strafminuten: Timmendorf 10 - Huskies 12.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.