Derby und Spiel in Kaufbeuren werden am Wochenende vorgezogen

Huskies spielen am Freitag in Frankfurt

Lois Spitzner von den Kassel Huskies und Carter Proft von den Löwen Frankfurt.
+
Das Hessenderby wird vorgezogen: Weil ihre ursprünglich angesetzten Spiele verlegt werden müssen, treffen die Huskies mit Lois Spitzner und die Löwen Frankfurt mit Carter Proft schon am Freitag wieder aufeinander.

Das ist eine kleine Überraschung für das Nikolaus-Wochenende: Die Kassel Huskies bestreiten schon am Freitag ab 19.30 Uhr das zweite Hessenderby bei den Löwen Frankfurt.

Kassel - Am Sonntag geht es für den Eishockey-Zweitligist dann zum ESV Kaufbeuren. Erstes Bully in Bayern ist um 18 Uhr. Wie schon am ersten Spieltag vor einem Monat treten die Huskies beim ersten Spiel im Dezember nun also wieder in Frankfurt an und bekommen so die Möglichkeit, sich schneller als gedacht für die 3:4-Auftaktniederlage nach Penaltyschießen zu revanchieren.

Die beiden ursprünglich für das Wochenende angesetzten Spiele der Huskies gegen Bietigheim und in Bad Tölz fallen aus bekannten Gründen aus: Beide Teams befinden sich weiter in Quarantäne, nachdem bei den Coronatests vor einer Woche gleich mehrere Akteure positiv getestet wurden. „Es war von vornherein klar, dass es zu Spielverlegungen kommen wird in dieser besonderen Saison“, sagte Huskies-Pressesprecher Jason Schade.

Spiele gegen Bietigheim und Bad Tölz neu angesetzt

Das Heimspiel gegen Bietigheim wurde nun auf Dienstag, 15. Dezember, ab 19.30 Uhr gelegt. Das Auswärtsspiel in Bad Tölz soll erst im neuen Jahr stattfinden. Neuer Termin ist Dienstag, 2. Februar, ab 19.30 Uhr. „Für solche Nachholspiele wurden die meisten Dienstage ja extra freigehalten“, sagte Schade.

Viel Arbeit also für Sportdirektor Manuel Klinge, der in Gesprächen mit Liga und Klubs versuchte, Spiele gegen Gegner vorzuziehen, die ebenfalls von Absagen geplagt sind. Am Mittwochabend dann Gewissheit: Am Freitag geht es für Kassel nach Frankfurt, am Sonntag nach Kaufbeuren.

In zwei Wochen Derby in Kassel

Das Hessenderby wird vom 31. Januar auf den morgigen Freitag vorgezogen. Die Huskies haben somit an diesem Wochenende kein Spiel in eigener Halle. Tatsächlich hätte es aber wenig Sinn gemacht, ein Heimspiel-Derby vorzuziehen, da die Huskies bereits in zwei Wochen, am 18. Dezember, die Löwen aus Frankfurt in Kassel empfangen.

Das Spiel beim ESV Kaufbeuren am Sonntag ab 18 Uhr wird im Übrigen auch im TV zu sehen sein. MagentaSport überträgt die Partie. Nach dem Saisonauftakt bei den Löwen Frankfurt ist es somit das zweite Spiel der Huskies, das von dem Sender übertragen wird, der zu Saisonbeginn geplant hatte, insgesamt sieben DEL2-Partien zu zeigen.

Von Björn Friedrichs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.