Am dritten Spieltag nach Frankfurt

Kassel Huskies: Derbys gegen Bad Nauheim und Frankfurt zum Saisonauftakt

+
Das ewige Derby: Schon Ende September sehen sich Huskies (rechts, Matthew Neal im Duell mit dem damaligen Frankfurter Wade MacLeod) erstmals wieder.

Der Saisonauftakt in der DEL2 hat es in sich für die Kassel Huskies: Nach dem kleinen Derby bei den Roten Teufeln in Bad Nauheim am 14. September steht eine Woche später das große Derby auf dem Programm.

Am Freitag, 21. September, tritt die Mannschaft von Trainer Rico Rossi am Ratsweg bei den Löwen Frankfurt an.

Das geht aus dem neuen Spielplan für die Saison 2018/19 hervor, den die DEL2 wie angekündigt am heutigen Montag veröffentlicht hat.

Das erste Heimspiel hätte eigentlich am Sonntag, 16. September, in der heimischen Eissporthalle ausgetragen werden sollen. Weil aber an diesem Tag der Kassel-Marathon stattfindet, ist die Partie gegen die Ravensburg Towerstars auf den 3. Oktober verlegt worden.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs sagt: „Für uns ist das ein toller Saisonstart. Wir erhalten direkt eine Standortbestimmung und müssen von Anfang an voll da sein.“

Die ersten Punkte in eigener Halle können die Huskies am Sonntag, 23. September, holen. Zu Gast sind dann die Tölzer Löwen. Eine wichtige Änderung zur Vorsaison: Die Heimspiele der Huskies beginnen sonntags nicht mehr um 17 Uhr, sondern um 18.30 Uhr. Ausnahmen sind nur verlegte Spiele, wie etwa das gegen Ravensburg, wenn das erste Bully um 17 Uhr gespielt wird.

Weitere Daten, die sich die Fans schon mal vormerken sollten: die ersten beiden Derbys in eigener Halle. Am Sonntag, 28. Oktober, kommt Bad Nauheim, am Freitag, 2. November, sind die Löwen Frankfurt erstmals zu Gast in Nordhessen.

Und auch die weiteren Daten der Saison hat die DEL2 festgelegt: Die Pre-Playoffs beginnen am 8. März (Modus: best of three), die Playoffs am 15. März. Spätestens am 30. April steht der neue Meister fest. 

Dauerkarten: Verkauf läuft auf Hochtouren

Der Verkauf von Dauerkarten für die neue Saison läuft auf Hochtouren. Wie viele genau abgesetzt sind, darüber gibt’s von Seiten der Huskies keine exakte Auskunft. Aus gutem Grund: Jede 500. gibt’s dank Sponsor Eisenbach-Tresore geschenkt. „Der Inhaber der 500. Karte wird von uns benachrichtigt. Jetzt geht’s um die 1000.“, sagt Huskies-Sprecher Christoph Steinbach. Für die Käufer einer Dauerkarte haben sich die Huskies etwas Besonders überlegt: Jede 100. Saisonticket wird ab Mitte August von einem Huskies-Spieler an die eigene Haustür geliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.