Verteidiger erhält mehr als die Hälfte der Stimmen

Huskies-Fans stimmten ab: Valenti erzielt Tor des Jahres

Verteidiger Sven Valenti. Foto: Schachtschneider

Kassel. Die Wahl ist entschieden und das Ergebnis eindeutig: Sven Valenti hat das Huskies-Tor des Jahres 2014/15 erzielt.

Rund 52 Prozent aller abgegebenen Stimmen entfielen auf das Billard-Tor des Verteidigers, das er im Playoff-Viertelfinale gegen Landshut erzielt hatte. An der Wahl hatten sich rund 220 Eishockey-Fans beteiligt.

Der Gewinner war überrascht: „Wirklich?“, ist Valentis erste Reaktion, als er die Kunde vernimmt. „Damit habe ich gar nicht gerechnet“, ergänzt er. „Dieses Tor fällt ja in die Kategorie kurios. So trifft man eher selten. Der Schussweg war zu. Eigentlich sollte es deshalb ein Schuss-Pass für Carter Proft werden, der in guter Position vor dem Tor stand. Aber dann springt der Puck zweimal gegen die Schlittschuhe des Torhüters und ist drin“, erinnert er sich.

Ihm habe Tor Nummer fünf besonders gut gefallen, sagte Valenti. Das erzielte Mike Collins gegen Rosenheim. „Das war technisch überragend. Er legt sich die Scheibe mit dem Schlittschuh vor, dann mit der Rückhand auf die Vorhand und trifft.“ Doch Collins landete bei der Wahl nicht unter den besten drei: Auf Rang zwei folgte Jens Meilleur (Nummer vier) mit acht Prozent der Stimmen, auf Rang drei Alex Heinrich (Nummer zwölf) mit fünf Prozent.

Vielleicht verteidigt Valenti (39) ja im kommenden Jahr den Titel als Torschütze des Jahres. „Ich würde gern noch eine Saison dranhängen. Die Gespräche laufen.“

• Die Huskies haben als Preis zwei Sitzplatzkarten für das Saisoneröffnungsspiel 2015/16 zur Verfügung gestellt. Gewonnen hat sie Sandra Reichelt aus Gudensberg.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.