Vierte Ausländerstelle geht an kanadischen Stürmer

Neuzugang: Huskies holen Kanadier Daoust

+
Da war er noch in Straubing: Jean-Michel Daoust ( links) im Zweikampf mit dem Nürnberger Chris Collins im Jahr 2012.

Kassel. Die letzte Ausländerstelle im Kader des Eishockey-Zweitligisten Kassel Huskies ist vergeben: Sie geht an den Kanadier Jean-Michel Daoust.

Der 31-Jährige kommt vom norwegischen Erstligisten Stavanger und kommt am Sonntag im ersten Testspiel gegen Meister Bietigheim (17 Uhr, Eissporthalle) zum Einsatz. Das haben die Huskies am Donnerstagvormittag bekanntgegeben.

Der Rechtsschütze wagte nach fünf Jahren in der American Hockey League (AHL) den Sprung über den großen Teich nach Europa und heuerte zur Saison 2011/12 bei den Straubing Tigers in der DEL an.

Danach spielte er im österreichischen Oberhaus für die Graz 99ers und zuletzt zwei Spielzeiten in Norwegen für die Stavanger Oilers, mit denen er im April dieses Jahres die Meisterschaft feierte.

Manager Joe Gibbs sagt: „Ich bin sehr glücklich, dass unsere intensiven Bemühungen belohnt worden sind. Jean-Michel ist ein durchsetzungsstarker, giftiger Spieler, der uns enorm weiterhelfen wird. Wir hoffen, dass er genauso einschlagen wird wie ein Paul diPietro, der mit einer ähnlichen Körpergröße damals zum Publikumsliebling in Kassel wurde.“

Und Cheftrainer Rico Rossi erklärt: „Wir freuen uns sehr, einen Spieler dieses Kalibers verpflichtet zu haben. Ich habe die Entwicklung von Jean-Michel bereits während meiner Zeit bei den Heilbronner Falken immer beobachtet, er konnte sich bisher in jeder Liga, in der er aktiv war, durchsetzen. Umso mehr freut es mich, dass wir ihn nun überzeugen konnten, für die Huskies zu spielen.“

Daoust soll bei den Huskies als Center zum Einsatz kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.