26-Jähriger war Top-Scorer in Österreich

Huskies holen kanadischen Stürmer Matt Neal

+
Der neue Husky: In dieser Szene trägt Matthew Neal noch das Trikot des EC Klagenfurt.

Kassel. Kurz vor den Playoffs haben die Kassel Huskies auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Vom österreichischen Klub Klagenfurter AC kommt der kanadische Stürmer Matt Neal.

Der 26 Jahre alte Center, der auch auf den Flügeln eingesetzt werden kann, hat einen Vertrag bis Saisonende unterzeichnet. Seit 2016 spielte er beim KAC, war gleich in seiner ersten Saison viertbester Scorer der Top-Liga EBEL (Erste Bank Eishockeyliga). Insgesamt kam er in 95 Spielen bislang auf 21 Tore und 36 Vorlagen. Er ist bereits in Kassel und wird am Freitag in Ravensburg sein Debüt im blau-weißen Dress mit der Rückennummer 8 geben.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs sagt: „Matthew Neal ist für die Endphase der Saison noch einmal eine Verstärkung für unsere Mannschaft. Er bekommt die Möglichkeit, sich in den Playoffs zu beweisen.“

Und Trainer Rico Rossi ergänzt vor den Playoffs: „Er ist ein Spieler, der den Unterschied machen kann, der sofort angreift, ein Skater ist und über ein gutes Spielverständnis verfügt.“ Damit haben die Huskies in dieser Saison nun fünf Ausländer im Kader. Nur vier aber dürfen pro Partie eingesetzt werden. Ab sofort gilt die Maxime: „Wir setzen nicht auf Rotation. Wir entscheiden vor jedem Spiel, wer zum Einsatz kommt“, sagt Rossi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.