1. Startseite
  2. Sport
  3. Kassel Huskies

Huskies: Mit Rossing oder ohne? Jetzt sollen die Mitglieder entscheiden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kassel. Wie geht’s weiter bei den Kassel Huskies nach dem 30. April 2011? Die Weichen könnten schon am kommenden Freitag gestellt werden. Für den 7. Januar hat der Vorstand der Eishockey-Jugend (EJK) zu einer Informationsveranstaltung geladen, an deren Ende die Mitglieder abstimmen sollen:

Votum A sieht demnach vor, dass alle Rechte an den Huskies, Entscheidungsgewalt und Verantwortung über die erste Mannschaft bei der EJK bleiben. Rechte für die Huskies sollen nur für einen bestimmten Zeitraum auf einen Kooperationspartner oder Dienstleister übertragen werden.

Hier können Sie abstimmen:

Votum B sieht vor, dass die Unternehmensgruppe Rosco um Dennis Rossing wieder mit ins Boot geholt wird. Es sieht die „unwiderrufliche und unentgeldliche Übertragung aller Rechte“ an den Huskies an die Rosco Unternehmensgruppe und die KEBG, die Betreibergesellschaft der Eissporthalle, vor. „Wie schon früher vor der Insolvenz.“ Die Entscheidungsgewalt läge dann einzig bei Rosco und der KEBG, die EJK wäre außen vor.

Mehr zum Thema lesen Sie im Verlauf des Tages und in der Printausgabe der HNA am Mittwoch.

Auch interessant

Kommentare