Gegen Ratingen

Huskies sind nach 21:2 gegen Ratingen Spitzenreiter

Kassel. Es war in jeder Hinsicht ein ungewöhnlicher Eishockey-Abend. Die Gäste waren die Heim-Mannschaft. Die Gastgeber waren die Gäste. Der Hallensprecher verkündete jeden Treffer des Auswärtsteams mit Begeisterung in der Stimme. Am Ende gab es einen mit 21:2 deutlichen "Auswärtssieg" der Kasseler.

Dazu kam: Der Hallensprecher wurde bejubelt von Fans, die eigentlich Heimfans waren, diesmal aber im Gästeblock standen, in den sie eigens vom Heuboden umzogen. Und: An dem Abend, an dem die Mannschaft, die hier eigentlich zuhause ist, diesmal aber zu Gast war, die Tabellenführung in der Oberliga übernahm, da war Kassels Eishalle leer wie nie zuvor.

Alles klar? Entwirren wir das Durcheinander in nackten Zahlen: Die Huskies gewannen ihre Partei gegen die hoffnungslos überforderten Ice Aliens aus Ratingen mit 21:2 (9:0, 5:1, 7:1). Sie haben damit 49 Punkte auf dem Konto. Die Huskies stehen nun auf Platz eins der Liga, haben mit dem Dreier beide hessischen Rivalen überholt. Frankfurt ist zwei Zähler schlechter, Bad Nauheim punktgleich, aber im direkten Vergleich mit den Huskies unterlegen.

Es war also ein durchaus bedeutungsvoller Auswärtssieg, den die Huskies da in eigener Halle feierten. Weil die Partie in Ratingen nicht ausgetragen werden konnte, da die dortige Eishalle gesperrt war, wurde sie bekanntlich kurzfristig in Kassel gespielt. Weil die Paarung aber die Ice Aliens als Heimteam auswies, war alles ein wenig anders als üblich in Kassel: Ratingen stand als Heimmannschaft auf dem Spielbericht. Ratingen wurde als Gastgeber auf das Eis gerufen. Der Spielstand wurde aus Ratinger Sicht angeben - 0:1, 0:2, 0:3 usw.

Fotostrecke: Huskies gegen die Ice Aliens Ratingen

Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen

Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen
Huskies spielen gegen Ice Aliens Ratingen © Schachtschneider

Und es hieß dann ziemlich häufig: „Neuer Spielstand: Null zu ...!“ Die bedauernswerten Ratinger waren zu ihrem Heimspiel mit einer Rumpftruppe nach Kassel gereist. Der ohnehin aussichtslos unterlegene Tabellenvorletzte brachte gerade zwei komplette Sturmreihen auf das Eis. Die Huskies spielten nicht einmal Vollgas. Manuel Klinge war mit vier Treffern erfolgreichster von insgesamt neun Kasseler Torschützen. Laut bejubelt wurden von den Fans natürlich auch die Gäste-Treffer. Und am Ende sangen die 867 Zuschauer, die so kurzfristig gekommen waren: „Auswärtssieg!“

Am Freitag nun kommt es zum Spitzenspiel gegen Bad Nauheim. Die Huskies sind dann wieder Gastgeber in eigener Halle. Und nach drei „Auswärtssiegen“ in Folge ist die Vorgabe klar: Im Hessenderby soll ein Heimsieg her!

SR: Hoppe (Frankfurt), Z: 867

Tore: 0:1 (4:33) Klinge, 0:2 (5:54) Snetsinger, 0:3 (9:04) Snetsinger, 0:4 (11:14) Sikora, 0:5 (12:01) Snetsinger, 0:6 (16:25) Christ, 0:7 (16:40) Kostyrev, 0:8 (18:45) Klinge (5:4), 0:9 (18:58) Christ, 0:10 (24:11) Pantkowski, 0:11 (28:03) Böhm, 0:12 (30:48) Willaschek, 0:13 (31:08) Böhm, 0:14 (36:22) Christ (5:4), 1:14 (38:04) Gries, 1:15 (45:24) Schwab, 1:16 (48:58) Klinge, 1:17 (50:52) Böhm, 1:18 (50:50) Pantkowski, 1:19 (51:25) Klinge, 1:20 (54:31) Kostyrev, 2:20 (55:20) Berzins, 2:21 (57:40) Kostyrev, Strafminuten Ratingen 8, Kassel 6.

Von Frank Ziemke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.