„Hat uns zusammengebracht“

Huskies-Reise in die Schweiz: Positive Bilanz trotz Niederlagen

+
Traf gegen Augsburg: Husky Thomas Merl.

Kassel. Sie kehren mit zwei Niederlagen im Gepäck heim, doch auch mit jeder Menge wertvoller Erkenntnisse.

Die Kassel Huskies haben beim Olten-Cup in der Schweiz am Samstag zwar auch das Spiel um Platz drei gegen das DEL-Team der Augsburger Panther 1:5 (0:1, 1:3, 0:1) verloren, das Fazit von Huskies-Cheftrainer Rico Rossi fällt dennoch positiv aus.

„Die Reise in die Schweiz hat sich gelohnt. Sie hat die Mannschaft zusammengebracht“, sagte er. „Der Kampfgeist stimmt. Den hat das Team sowohl gegen Langenthal als auch gegen Augsburg bewiesen. Es hat trotz Rückstand bis zum Schluss immer versucht, das Ergebnis noch zu drehen.“

In beiden Partien aber sah der Coach auch vieles, an dem er mit seiner Mannschaft in der kommenden Woche im Training arbeiten will. „Wir haben die Partien nicht verloren, weil wir ausgespielt wurden. Wir haben dem Gegner durch eigene Fehler einfach zu viele Torchancen ermöglicht. In der Rückwärtsbewegung waren wir zu unstrukturiert.“

Gegen Augsburg seien das 0:2 und 0:3 innerhalb von 45 Sekunden nach Fehlern beim fliegenden Wechsel gefallen. „Da kommt einer zu langsam zur Bank, der andere schläft auf der Bank“, bemängelte Rossi. Das vierte Gegentor fiel nach einem Konter der Panther. „Wie schon gegen Langenthal am Freitag haben wir im zweiten Drittel wieder zwölf Minuten geschlafen.“

Zwar verkürzte Huskies-Angreifer Thomas Merl zwischenzeitlich auf 1:3, doch das war zu wenig. „Nach der intensiven Vorbereitung und drei Spielen in vier Tagen fehlte die mentale Stärke. Zudem waren sicherlich die Beine schwer. Da sind Konzentrationsfehler ganz normal“, sagte Rossi.

In Bad Nauheim

Mit Co-Trainer Hugo Boisvert schaute er gestern noch in Bad Nauheim vorbei. Die Roten Teufel empfingen die Dresdner Eislöwen zu einem Vorbereitungsspiel. Mit beiden Liga-Rivalen bekommen es die Huskies schon bald zu tun.

Bad Nauheim ist am Freitag zu Gast in Kassel (19.30 Uhr, Eissporthalle), am Sonntag wiederum treten die Huskies zur Saison-Generalprobe im Colonel-Knight-Stadion (16 Uhr) an. Dresden empfängt die Huskies am fünften Spieltag in der DEL2.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.