1. Startseite
  2. Sport
  3. Kassel Huskies

Kassel Huskies siegen mit zwei Neuzugängen beim ESV Kaufbeuren 7:3

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Hat gut Lachen: Joel Keussen feierte mit den Kassel Huskies einen klaren Erfolg in Kaufbeuren. ARCHIV
Hat gut Lachen: Joel Keussen feierte mit den Kassel Huskies einen klaren Erfolg in Kaufbeuren. © Dieter Schachtschneider

Mit zwei Neuen in der DEL2 zurück in die Erfolgsspur: Drei Tage nach der 2:7-Packung in Freiburg feierte Eishockey-Zweitligist Kassel Huskies einen 7:3 (1:2, 3:1, 3:0)-Erfolg beim ESV Kaufbeuren.

Kassel – Mit zwei Neuen in der DEL2 zurück in die Erfolgsspur: Drei Tage nach der 2:7-Packung in Freiburg feierte Eishockey-Zweitligist Kassel Huskies einen 7:3 (1:2, 3:1, 3:0)-Erfolg beim ESV Kaufbeuren.

Ja, richtig gelesen: Die Huskies traten mit zwei Akteuren an, die erst kurzfristig verpflichtet wurden. Neben Fabian Ribnitzky stand auch noch Maxim Rausch, ein 18 Jahre alter Förderlizenzler von DEL-Klub Iserlohn Roosters, im Aufgebot. Er hatte nur einmal bei den Kasselern mittrainiert. Die beiden neuen Verteidiger bildeten das dritte Verteidigungsgespann.

Der 21-jährige Ribnitzky stand ohnehin im Fokus – als gebürtiger Kaufbeurer. Freuen konnte sich erst einmal sein Heimatklub: Nachdem Kassels Jamie MacQueen in einer Überzahlaktion der Gäste Pech mit einem Lattenschuss hatte, klingelte es auf der Gegenseite. Tyler Spurgeon war für den ESV nach einem klug vorgetragenen Angriff erfolgreich.

Danach erhöhten die Nordhessen den Druck – und wurden belohnt durch eine herrliche Einzelaktion von Joel Keussen, der erst einen Gegenspieler stehen ließ und dann in den Winkel traf (12.). In dieser Phase sah es so aus, als sollten die Huskies die Führung übernehmen. Erneut waren sie aber nicht mit Fortuna im Bunde. Stürmer Brett Cameron scheiterte am Pfosten (14.). Auch weitere kleine Gelegenheiten waren nicht von Erfolg gekrönt.

In den letzten Minuten des ersten Drittels waren die Kasseler permanent in Unterzahl. Erst brummte Cameron, dann Neuzugang Rausch eine Zwei-Minuten-Strafe ab. Zehn Sekunden vor Ende des ersten Abschnitts gelang Kaufbeurens Sami Blomqvist das 2:1. Als Vorbereiter beteiligt: der Ex-Kasseler Sören Sturm.

Das zweite Drittel begann so, wie das erste geendet hatte: Zehn Sekunden nach Wiederbeginn war Simon Schütz für die Allgäuer erfolgreich. Allerdings ließ eine Reaktion der Kasseler nicht lange auf sich warten: MacQueen verwertete einen feinen Querpass von Mitch Wahl. Zwar musste Huskies-Goalie Jonas Neffin in der 24. Minute sein ganzes Können aufbieten, die klar bessere Mannschaft war aber nun der Gast. Das schlug sich auch im Ergebnis nieder. Cameron traf im Nachsetzen nach Vorarbeit von Lukas Laub und Denis Shevyrin zum 3:3. Die erstmalige Huskies-Führung hatte dann Oliver Granz auf dem Schläger – aber sein Puck klatschte an die Latte. Dafür war dann ein früherer Kaufbeurer im Glück: Hans Detsch. Nachdem er kurz vorher nur den Pfosten getroffen hatte, hielt er seinen Schläger in einen Schuss von Dieter Orendorz – 4:3. Nach dem zweiten Drittel wäre ein höherer Vorsprung durchaus möglich gewesen. Zumal auch Laub noch einmal das Gebälk anvisiert hatte (34.).

Im Schlussdurchgang ließen die Kaufbeurer nichts unversucht und verzeichneten auch Chancen durch Blomqvist (42.) und Fabian Voit (47.). Zudem traf der Gastgeber noch einmal den Pfosten (53.). Die letzten Minuten gehörten definitiv den Huskies. Erst markierte Laub das 5:3 (14.), dann erhöhte Wahl freistehend vor dem ESV-Kasten auf 6:3. Den Schlusspunkt setzte Paul Kranz mit einem Schuss ins leere Kaufbeurer Gehäuse – und verhalf zwei Neuzugängen zu einem gelungenen Einstand. (Björn Mahr)

SR: Bauer/Polaczek - Tore: 1:0 (3:09) Spurgeon (Hops, Lammers), 1:1 (11:02) Keussen, 2:1 (19:50) Blomqvist (Gracel, Sturm - 5:4), 3:1 (20:10) Schütz (Hops, Lammers - 5:4), 3:2 (22:55) MacQueen (Wahl), 3:3 (28:17) Cameron (Laub, Shevyrin), 3:4 (33:20) Detsch (Orendorz, MacQueen), 3:5 (53:10) Laub (Detsch, 3:6 (56:47) Wahl (MacQueen), 3:7 (58:35) Kranz - Strafminuten: Kaufbeuren 6 - Kassel 10

Auch interessant

Kommentare