Sonntag gegen Herford

Coronafälle bei den Scorpions: Huskies-Test abgesagt

Training statt Testspiel gegen die Scorpions: Sonntag spielen die Huskies beim Herforder EC, dem Ex-Verein von Tim Lucca Krüger (vorne). Mit auf dem Bild: Hans Detsch.
+
Training statt Testspiel gegen die Scorpions: Sonntag spielen die Huskies beim Herforder EC, dem Ex-Verein von Tim Lucca Krüger (vorne). Mit auf dem Bild: Hans Detsch.

Es sollte das Aufeinandertreffen von Freunden werden. Doch Corona machte dem Testspiel zwischen Hannover Scorpions und Kassel Huskies einen Strich durch die Rechnung.

Hannover/Kassel - Die Kassel Huskies auf der einen Seite, zahlreiche Ex-Spieler der Blau-Weißen mit dem gebürtigen Kasseler Alex Heinrich, Louis Trattner, Patrick Klöpper, Tyler Gron und Andy Reiss auf der anderen. So war es geplant. Es kam aber ganz anders.

„Zwei von unseren Spielern wurden positiv getestet“, informierte Scorpions-Manager Eric Haselbacher, kurz nachdem er am Freitag die Befunde der PCR-Coronatests von Donnerstagabend erhalten hatte. Das Spiel musste vorsichtshalber ausfallen.

Möglicherweise wird Testspiel nachgeholt

Nachgedacht wird jetzt, ob der Test eventuell am 21. September nachgeholt wird. Das wäre dann zwei Tage nach der Abreise der Huskies aus ihrem Trainingslager, für das sie am Donnerstagabend in ihrem Hotel in Bissendorf eingetroffen waren. In den nächsten Tagen absolvieren sie ihr Eistraining in der Halle der Scorpions im benachbarten Mellendorf.

„Einfluss auf das Training haben die Coronafälle nicht. Wir sind in der Halle räumlich von den Scorpions getrennt, hätten ja auch nicht zeitgleich trainiert“, erklärt Huskies-Pressesprecher Jason Schade.

Am Freitagmorgen war das Team von Trainer Tim Kehler zum Anschwitzen auf dem Eis, am Mittag kam dann die Absage. „Das Anschwitzen in der Vorbereitung ist intensiver als in der Saison, danach waren wir auch noch im Kraftraum“, sagt Stürmer Tim Lucca Krüger. Der Vormittag war also nicht verschenkt.

Am Sonntag trifft Krüger auf viele Bekannte

Spontan wurde für den Abend um 20 Uhr dann noch eine Trainingseinheit organisiert. „Am Samstag steht dann das normale Training an, am Sonntagmorgen wird wieder angeschwitzt“, so Schade. Zum Wochenausklang starten die Huskies dann den nächsten Versuch eines zweiten Testspiels.

Die Partie bei Oberligist Herforder EV (18 Uhr) ist vor allem für Krüger etwas Besonderes. Er war letzte Saison noch für den HEV aktiv, stand als Probespieler auch bei Herfords 1:11-Niederlage in der Vorbereitung gegen die Huskies auf dem Eis und kam als Förderlizenzler später nach Kassel. „Ich freue mich drauf, da sind noch eine ganze Menge bekannter Leute“, sagt der 23-Jährige.

Von Björn Friedrichs Und Helmut Anschütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.