Keine neuen Verträge

Kassel Huskies trennen sich von Downing und DeBlois

+
Derek DeBlois

Kassel. Die Kassel Huskies werden in der nächsten Eishockeysaison nicht mehr mit Derek DeBlois und Jack Downing auflaufen. Die beiden Stürmer bekommen keine neuen Verträge.

Aktualisiert um 18.35 Uhr: Die beiden US-amerikanischen Stürmer erhalten keine neuen Verträge mehr - im Gegensatz zu Braden Pimm, der bereits verlängert hat. Jack Downing war mit 22 Toren und 20 Vorlagen hinter Kapitän Manuel Klinge und Pimm drittbester Scorer der Huskies in der regulären Saison. Derek DeBlois spielte nur 14 Partien und kam dabei auf sechs Tore und elf Assists. In den Playoffs war er in neun Spielen an elf Toren beteiligt.

Da auch Esa Lehikoinen und Drew MacKenzie ausgeschieden sind, werden drei der vier Kontingentstellen für ausländische Spieler im Sommer neu vergeben.

„Wir haben lange überlegt. Aber am Ende sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir gerade auf den Ausländerplätzen Spieler und Führungspersönlichkeiten brauchen, die auf hohem Niveau konstant gute Leistungen zeigen und ohne allzu große Formschwankungen effektiv sind“, erläuterte Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs gestern die Entscheidung. Und verwies auf das Halbfinal-Aus gegen Frankfurt: „Da hatten die Löwen die besseren und effektiveren Spieler.“ Offen sei nun, so Gibbs, ob die Huskies mit zwei Verteidigern und zwei Stürmern aus dem Ausland in die nächste Runde starten werden oder mit 3 plus 1 wie bisher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.