Eishockey: EJK gegen Vorrunden-Primus

Jetzt wartet Iserlohn im Halbfinale

Gute Laune vor dem Halbfinale: Tim Lucca Krüger. Foto:  Fischer/nh

Kassel. Nach dem Erfolg gegen die Moskitos Essen in den Pre-Playoffs steht das DNL-II-Team der Eishockeyjugend Kassel nun im Halbfinale: Dort trifft die Mannschaft von Jürgen Trattner und Milan Mokros mit den Iserlohn Young Roosters auf den Tabellenersten der Vorrunde. Spielbeginn in der Eissporthalle ist am Samstag um 14 Uhr. Am Sonntag findet ab 12 Uhr das Rückspiel im Sauerland statt.

„Das vergangenen Wochenende war überragend für uns“, sagt Kapitän Tim Lucca Krüger. „Wir wissen, dass wir gegen Iserlohn über unsere Leistungsgrenze hinausgehen müssen. Aber wir schauen im Moment gar nicht auf unseren Gegner, sondern konzentrieren uns voll und ganz auf uns, um uns perfekt vorzubereiten“, erklärt Krüger. Der Eintritt am Samstag ist frei. Die EJK hofft auf ähnlich viele Zuschauer wie am vergangenen Wochenende: Da hatten 250 Gäste das Remis gegen Essen verfolgt.

Kassels Schüler bestreiten in der Bundesliga Nord am Samstag das Kellerduell gegen die Hannover Indians. Bleibt abzuwarten, wer ausgeschlafener ist: Die Partie in Niedersachsens Landeshauptstadt beginnt bereits sehr früh um 7.30 Uhr.

Kleinschüler siegen 19:10

Viele Tore fielen beim DEB-Meisterschaftsspiel der Kasseler Eishockey-Kleinschüler: In Herne setzte sich die Mannschaft von Trainer Stephane Robitaille mit 19:10 (5:2, 4:2, 10:6) durch. Bereits nach 21 Sekunden waren die Young Huskies in Führung gegangen, hatten nach gut zwei Minuten nachgelegt und so früh klar gemacht, dass sie die Punkte mit nach Hause nach Kassel nehmen wollten. (ca)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.